ownCloud nach Migration nicht funktionsfähig

  • Hallo!

    Ich kämpfe nach einem Umzug auf einen WH 4000-Tarif mit den gleichen Problemen, die bereits hier geschildert wurden: Owncloud10 open_basedir restriction in effect


    Ich habe allerdings sowohl in der config.php als auch in der Datenbank den Pfad zu meinem Paket (hoffentlich) korrekt angepasst:

    Code
    'datadirectory' => '/var/www/vhosts/hostingxxxxxx.axxxx.netcup.net/httpdocs/__owncloud/data'

    In den PHP-Einstellungen der Subdomain habe ich jetzt auch schon beide Konfigurationsvarianten für die open_basedir-Konfiguration ausprobiert, ohne das das Besserung gebracht hätte.


    Die owncloud.log ist binnen Minuten auf fast 8 GB angewachsen, ich habe jetzt mal den Cronjob deaktiviert und lass das Ding erstmal in Ruhe stehen. Möchte aber auch ungerne auf nextCloud wechseln, wie es der Fragesteller im verlinkten Thread gemacht hat.


    Irgendwelche Ideen oder Ansätze um das zu debuggen?


    Danke und beste Grüße

    Florian

  • Trotz deaktivierem Cron hat sich anscheinend eine relativ große Logfile angesammelt. So groß, dass aktuell 300 von 250 GB meines Webspaces belegt sind und mein Account gesperrt wurde. Meh.


    Bin also umso mehr über Tipps oder Ideen froh. :D


    Gruß

    Florian

  • Hm, noch einer mit vollgelaufenem OC log?

    Scheint sich zu häufen:

    https://forum.netcup.de/netcup…-ich-schnelleren-support/

    Vielleicht, aber jedenfalls habe ich im verlinkten Thread etwas verwechselt, ich dachte das sei derselbe User, also flomei. Die Namen habe ich gar nicht mehr verglichen. Nur gelesen "Quota überschritten -> Account gesperrt" in beiden Threads und schon war ich der Meinung, das sei der selbe Fall.

  • Als ich Nextcloud installiert habe, musste ich im documentroot den tmp Ordner erstellen. Vielleicht lässt sich dadurch das Problem mit dem vollen Log lösen? Aber die Frage ist, wie du den löschen kannst, wenn dein Zugang gesperrt ist.

  • Hi flomai,


    der Eintrag in der config.php sieht bei mir so aus - dann geht es sowohl über den Browser als auch über die Shell:

    'datadirectory' => ((php_sapi_name() != 'cli') ? '/var/www/vhosts/hosting######.a####.netcup.net' : '') . '/DIR/NAME/data',

    wobei /DIR/NAME/data der lokale Verzeichnisname der owncloud-Installation ist.

    Viele Grüße

    René



    Webhosting EiWoMiSau
    RS 1000 G9 a1 12M RS Ostern M OST21
  • Als ich Nextcloud installiert habe, musste ich im documentroot den tmp Ordner erstellen. Vielleicht lässt sich dadurch das Problem mit dem vollen Log lösen? Aber die Frage ist, wie du den löschen kannst, wenn dein Zugang gesperrt ist.

    Genau das "Problem" ist mir bei Nextcloud auch aufgefallen. Installation und Betrieb liefen störungsfrei, aber das Log wurde im Sekuindentakt mit dem Hinweis befüllt, dass auf das /tmp Verzeichnis nicht geschrieben werden kann. Geht auch nicht, da nicht vorhanden.


    Für mich ist das ein Bug, die Installation sollte das korrigieren. Es kann nicht sein, das hier manuell eingegriffen werden muss.

    Und wenn da keiner drauf achtet, wird das Log schnell vol.

    Learn to sit back and observe. Not everything needs a reaction

  • Guten Abend und vielen Dank für euer Feedback!


    Ich habe jetzt zunächst mal den tmp-Ordner erstellt und jetzt kann ich mich einloggen. Teste gerade Synchronisierung und Upload über alle Geräte, eventuell war das tatsächlich alles was fehlte.


    Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich eine bestehende Installation umgezogen habe und in der alten Installation war auch kein tmp-Ordner vorhanden. Mal schauen, ob das Ganze jetzt funktioniert.

  • Ja, und gar nicht mal so neu:


    https://github.com/owncloud/core/issues/22183


    Angeblich geschlossen, tritt aber reproduzierbar auf.

    Ich hatte Version 14.0.4 über den Web-Installer installiert. Das lief auch störungs- und meldungsfrei durch.


    Im laufenden Betrieb merkt man auch nichts, nur ein Blick ins Log von Nextcloud macht das drohende Unheil sichtbar.

    Der eine oder andere vermutet, dass es an PHP-FPM liegt.

    Learn to sit back and observe. Not everything needs a reaction

  • Logfiles die

    Der eine oder andere vermutet, dass es an PHP-FPM liegt.

    Damit hatte ich bei WordPress aber auch schon Probleme. Kann zwar nicht genau sagen warum, aber mit der Umstellung auf FastCGI lief es wieder.

    Denken ist wie googeln, nur viel krasser ....

    ——

    Alle Beiträge geben nur meine persönliche Meinung wieder und nicht mehr.

  • Ich habe derzeit zwei Galeriescripte auf meinem Hosting laufen, für beide habe ich FPM über Apache aktiv.

    Läuft ohne Probleme. Aber ein Versuch ist es wert.

    Learn to sit back and observe. Not everything needs a reaction

  • Ich habe derzeit zwei Galeriescripte auf meinem Hosting laufen, für beide habe ich FPM über Apache aktiv.

    Läuft ohne Probleme. Aber ein Versuch ist es wert.

    Ich finde es ja auch in Ordnung, nur hatte ich halt auch Probleme, warum auch immer. Habe mich damit dann nicht weiter beschäftigt.

    Denken ist wie googeln, nur viel krasser ....

    ——

    Alle Beiträge geben nur meine persönliche Meinung wieder und nicht mehr.

  • Guten Abend und vielen Dank für euer Feedback!


    Ich habe jetzt zunächst mal den tmp-Ordner erstellt und jetzt kann ich mich einloggen. Teste gerade Synchronisierung und Upload über alle Geräte, eventuell war das tatsächlich alles was fehlte.


    Ich muss aber auch dazu sagen, dass ich eine bestehende Installation umgezogen habe und in der alten Installation war auch kein tmp-Ordner vorhanden. Mal schauen, ob das Ganze jetzt funktioniert.

    Wo soll der tmp Ordner hin?

    Ich habe letztens erst auf FPM umgestellt und habe (noch?) keine Probleme. (Benutze jedoch Nextcloud)



    edit: Habe nun auch mal in die log geschaut und folgenden Eintrag gefunden:

    Code
    Temporary directory \/var\/www\/vhosts\/hostingxxxxx.a2xxx.netcup.net\/DOMAIN.de\/tmp is not present or writable"

    Habe nun mal einen tmp Ordner in dem Ordner DOMAIN.de erstellt.

    Webhosting: Bestprice Classic

    Server: RS Frankenstein

  • Der /tmp Folder gehört ins Documentroot der Domain auf der das Script läuft.


    Quote

    Ich finde es ja auch in Ordnung, nur hatte ich halt auch Probleme, warum auch immer. Habe mich damit dann nicht weiter beschäftigt.


    Einer der Gründe, warum ich Wordpress nicht mehr nutze. Die Performance ist einfach nicht gegeben, wenn man anfängt einige wenige Plugins zu nutzen. Kommt dann noch ein unsauber programmiertes Theme dazu, ist Schicht im Schacht.

    Learn to sit back and observe. Not everything needs a reaction

  • Der /tmp Folder gehört ins Documentroot der Domain auf der das Script läuft.



    Einer der Gründe, warum ich Wordpress nicht mehr nutze. Die Performance ist einfach nicht gegeben, wenn man anfängt einige wenige Plugins zu nutzen. Kommt dann noch ein unsauber programmiertes Theme dazu, ist Schicht im Schacht.

    Also bei mir läuft WordPress genial und sehr schnell. Trotz Plugins und JavaScript lädt die Seite unterhalb von einer Sekunde. Von dem her alles super.


    Edit: muss mich verbessern, 475 ms :) (gemessen mit https://tools.pingdom.com / Frankfurt) / einzig die Requestanzahl stört mich noch, aber das ist den Aufwand nicht wert um vielleicht noch ein paar ms herauszuholen

  • Achja, "hetz mich nich" (großer Provider) macht jetzt einen auf administrierte NextCloud falls das etwas wäre und die Preise sind durchaus sehr sehr fair.

    Denken ist wie googeln, nur viel krasser ....

    ——

    Alle Beiträge geben nur meine persönliche Meinung wieder und nicht mehr.

  • Stimmt, unter 10 Euro für ein Terabyte ist eine Ansage.
    Wobei Nextcloud ja nun kein "rocket science" ist und sogar von Mausschubsern installierbar ist :)

    Learn to sit back and observe. Not everything needs a reaction