root-Server-Location -> IP aus AT/Klagenfurt?

  • Leider nach wie vor Standort Österreich. Der Support hat es nicht nötig auf das Ticket zu Antworten. Gut, dann gibts eben andere Möglichkeiten

    Eine der Möglichkeiten wäre natürlich auch das temporäre Buchen einer zusätzlichen IP-Adresse. (Da man eine solche im SCP sieht, bevor sie einem Server fest zugeordnet wird, ist hier eine Vorabprüfung möglich.) Für einen Privatanwender je nach bereits gebuchten Leistungen sicherlich auf den ersten Blick ein ärgerlicher Kostenfaktor, im beruflichen Umfeld aber IMHO eine naheliegende Entscheidung – Zeit ist Geld und Nutzer-/Kundenzufriedenheit ist ebenfalls "einfach" einzupreisen.

  • Für die IP aus Österreich für meinen letztens erstandenen VPS und RS wollte ich ebenfalls schon dem Support geschrieben haben. Zumal mein erster VPS eine deutsche IP hatte und der Support mir vorher zugesichert hatte, dass ihre Server in Nürnberg (D) stehen. Zum Glück lese ich hier im Forum, dass hierfür eine globale Lösung erfolgen wird.

  • Wahrscheinlich, dass die eine mehrköpfige Sonderkommision dafür eingerichtet haben, die rund um die Uhr daran arbeitet. ;) (SCNR)

    Nein, mir würde professionelles Verhalten reichen: eine konkrete Angabe bis wann das Problem gelöst wird und mit welcher Lösung.

    Aussagen wie "in Kürze wird eine Lösung bereitstehen" sind inakzeptabel und unprofessionell. Wer sich damit zufrieden gibt... Bitte. Kann jeder machen wie er will.

  • Naja, nicht jeder hat 10 RS FastBunny und noch echtes Blech für ein paar Tausender pro Monat gemietet wie du. Dann würde ich eventuell auch so auftreten. Aber ich habe ja nur einen kleineren Server gemietet, der eine österreichische IP hat. Zudem würde das etwaigen Kunden bei mir nichts ausmachen, Ich würde es ihnen sagen müssen, damit sie es überhaupt bemerken. Und mit der Zusicherung, dass der Server in Nürnberg steht (notfalls leicht innerhalb einer Minute nachweisbar), somit ungeachtet der vermeintlichen IP-Location Klagenfurt selbstverständlich deutsches Datenschutzrecht gilt und die falsche IP-Location zeitnah korrigiert wird, würden sie sich sicher sogar ein paar Wochen gedulden. Aber so ist halt jedes Business unterschiedlich.

  • Interessent na aber wie sollen sie eine Zeitangabe machen wenn es hier um Änderungen geht in einem Geltungsbereich auf welchen netcup keinen direkten Einfluss hat?


    Du kannst doch auch nicht im Lottoladen verlangen das der Mensch an der Kasse dir garantiert das du im Lotto gewinnen wirst wenn du einen Schein kaufst. Also du kannst schon bringt dir nur nichts weil es hier um Faktoren in einem fremden Geltungsbereich geht.


    Grüße Panda // Marcel

  • Dann sollen Sie einfach die IP des Server ändern, auf eine wo alles passt... Solche IPs gibts bei Netcup... Wo ist das Problem? Keines, Sache wäre erledigt.

    Eben nicht! Das zugrundeliegende Problem ist, dass Netcup hierdurch Verwaltungsaufwand entstehen würde (ggf. sogar Vertragsänderung(en) bzgl. gemieteter IP-Adresse(n) – vielleicht nicht im vorliegenden Fall, aber u. U. bei einem anderen Kunden zwecks Gleichbehandlung), welcher durch Delegation an die richtige Stelle eben nicht anfällt. Dieser Aufwand ist einzupreisen (inkl. Mitarbeiter-/Zeitaufwandskosten, welche hier ganz schnell die Gewinne aus den betroffenen Mietverträgen auffressen können und/oder quersubventioniert werden müssten – worauf wiederum ich sehr gut verzichten kann!) und in dem Kontext zu bewerten, dass hier die temporären Seiteneffekte die Angebotsbeschreibung/die versprochene Leistung ebennicht tangieren, wie bereits mehrfach weiter oben in diesem Diskussionsfaden ausgeführt wurde:

    Fakt ist: du hast hier einen Server gemietet und nicht die Garantie dass irgendwelche Geo-geblockten Dienste die IP-Ranges dieses Servers annehmen. Und der Server an sich läuft ja anscheinend. Wenn ich dir ein "Designer T-Shirt" verkaufe / netcup dir einen in Deutschland gehosteten Server vermietet und irgendein Türsteher entscheidet dass du damit nicht reinkommst / irgendeine Website meint dass dir die IP/WHOIS-Eintrag nicht passt, ist das ja nicht mein / netcups Problem, dann beschwer dich beim Betreiber der Disko / bei dem Geo-geblockten Anbieter und nicht bei H&M / netcup ^^

    Sorry aber ich find solche Vergleiche immer treffend. Lies dir mal den Vertrag durch den du geschlossen hast. Da steht sicher nicht drin "wir garantieren Ihnen dass Sie mit diesem Server überall reinkommen".

    Dessen ungeachtet bleiben ja immer noch die Handlungsmöglichkeiten auf Nutzerseite (mir fallen da aus dem Stegreif zwei Ansätze ein; einen hatte ich bereits früher erwähnt) :

    Leider nach wie vor Standort Österreich. Der Support hat es nicht nötig auf das Ticket zu Antworten. Gut, dann gibts eben andere Möglichkeiten

  • Hallo zusammen, hallo vogge ,


    Diese Aussage unseres Supports ist leider nicht korrekt, ich bitte um Entschuldigung dafür, dass dir da eine falsche Auskunft gegeben wurde.


    Korrekt ist, dass unsere Kundenserver allesamt in Nürnberg stehen. Bei einigen IP-Ranges sind derzeit abweichende WHOIS-Einträge vorhanden. Das ist bekannt und bereits in Prüfung und Bearbeitung, mit dem Ziel, die betroffenen WHOIS-Einträge zu korrigieren, so dass dort auch netcup, wie bei unseren anderen Servern, steht. Das zugehörige Ticket von dir habe ich bereits gefunden und die Kollegen darüber informiert, dass diese hier versehentlich eine falsche Information weitergegeben haben. Dafür möchte ich nochmals um Entschuldigung bitten.

    Danke, habe ich gelesen und werde abwarten, da für mich das Thema nicht so eilig ist.


    Ich dachte nicht, dass das Thema hier im Forum teilweise so heiß gehandhabt wird. Zumindest habe ich davor bei meiner Recherche nicht gesehen, dass es jemand aufgefallen wäre oder für jemanden so negativ ist, wie es hier beschrieben wird.

    Schließlich ist Netcup sehr günstig und ich hatte bisher noch wenig Probleme, damit geht das zumindest für mich in Ordnung.

  • Davon mal abgesehen das es IMHO schon recht kulant ist das Netcup da überhaupt was ändern möchte, sehe ich aber irgendwie auch das Problem nicht so richtig. Bei Servern ist die Geolocation IMHO eingentlich unwichtig. Wichtig ist es z.B. aus datenschutzrechtlicher Sicht wo die Server tatsächlich betrieben werden. Das ist aber unabhängig davon was irgendwelche Geolocation- oder Whois Dienste für Informationen zurückliefern. Und selbst das wäre hier egal da beide Länder zur EU gehören und damit den (fast) selben Gesetzen zum Datenschutz unterliegen. Die Regelungen der DS-GVO gelten jedenfalls in beiden Ländern.


    Einen rechtlich durchsetzbaren Anspruch bzw. eine Notwendigkeit von Seiten Netcups dort was zu ändern sehe ich da eigentlich nicht. Was nicht heißt, dass ich es nicht nett finde das sich Netcup darum kümmern möchte die Whois-Einträge zu ändern!

  • Hallo zusammen, gute Nachrichten:


    Die WHOIS-Einträge sind nun für alle IP-Ranges korrigiert.

    Hallo Lars,


    bei mir wird immer noch AT angezeigt...dauert das bis, das irgendwie alle Whois-Dienste /Teilnehmer die Daten aus der ripe db aktualisiert haben? gateway ip ist 202.61.224.0


    https://apps.db.ripe.net/db-we…=202.61.224.0&source=RIPE

    hier steht DE


    https://ipgeolocation.io/ip-location/202.61.224.0

    sagt dagegen noch AT

  • Der genannte halt schon, was den dadurch IMHO eigentlich auch komplett disqualifiziert. Weil das hat mit einer Geolocation nichts zu tun.


    @tauceti: Wenn du wissen willst wie lange das dauert frag bei dem Dienst nach. Das ist jetzt 100% deren Ding nachdem Netcup die Whois-Einträge geändert hat.