einrichten einer neuen ipv4 adresse

  • Wie die Datei formatiert sein muss, darum gehts ja gar nicht. Aber man sollte mehrere IP-Adressen eben einfach so angeben können, ohne dafür irgenwelche komischen Verrenkungen machen zu müssen, wie bei Debian der Fall. Aber ist halt so. :-)


    Bei Debian hat sich die Variante mit den vielen up/down Befehlen für mich als die praktikabelste erwiesen. Schaut halt komisch aus. ymmv


    Und Bugs hat das Debian System auch zur Genüge. Im laufenden System die IP-Konfiguration ändern hat da nicht so gut geklappt. Im Zweifel Reboot notwendig, oder von Hand machen.


    Den zweiten Teil mit dem Programm, das nach jeder Neuinstallation eine neue IP braucht, hab ich nicht so recht verstanden. In Zeiten von IPv4 Knappheit klingt das eigentlich kontraproduktiv, IPv4s auf sowas zu verschwenden. Bei IPv6 wärs ja kein Problem, da kannst du dir jeden Tag eine neue IP würfeln wenns sein muss.