Serverwechsel: automatisches Upgrade, ist das gesichert?

  • Hallo !


    Zur Zeit habe ich das Paket "Root-Server M SSD v6 12M" und überlege nun, diesen auf die nächst höhere Variante aufzustocken. Ich benötige mehr RAM und CPU.

    Nun will ich beim Umziehen der Daten nicht zu viel selber machen müssen, da ich viele Docker Sachen laufen lassen habe und ich das nicht alles umziehen will) und dachte an die Lösung in ein höheren Tarif automatisch aufzustocken.

    Nur: ist das sicher genug? Kann es passieren, dass Daten verloren gehen, sollte ich vorher Backups anlegen (als Snapshot? Einzelne Komponenten manuell ziehen?)


    Gruß,

    Pascal

  • Ich habe Backups, nur ist es mühselig die einspielen zu müssen, im Fall wenn der automatische Upgrade nicht funktioniert. Daher meine Frage, was passiert, wenn es nicht 100% durchführbar ist? Haftet einer?

  • [...] da ich viele Docker Sachen laufen lassen habe [...]


    Genau das macht die Sache doch so angenehm, ich versteh das Problem nicht.


    Nachtrag: Hast du dir schonmal CoreOS angeschaut ?

    Auf die Kommentare, Anmerkungen oder allgemeinen Text von:

    H6G, killerbees19, janxb, whoami0501, philw95, Bensen, DerRené und julian-w


    Kann ich verzichten !

  • Das Problem ist der Aufwand.

    Das nennt man den inneren Schweinehund 8o


    Klar ist es Aufwand einen Server mit all seinen Daten & Konfigurationen umzuziehen, jedoch zieht man einen Server jetzt auch nicht alle 2 Monate um und somit sollte sich das Aufwand/Nutzen Verhältnis durchaus rentieren.


    Zu den Backups: Fehler können immer passieren, egal auf welcher Seite. Daher empfiehlt sich immer mindestens 1 Backup aller Daten vorzuhalten. Gerade wenn sensible Daten im Spiel sind kann man nie genug Backups haben ;)

  • Ein Offline-Snapshot - eventuell auch mit Clonezilla gemacht (Clonezilla via Rescue-System runterladen und via FTP auf den FTP-Space laden, wo DVD-Images liegen, alte und neue Maschine damit starten und das alte System klonen oder Snapshots damit herunterladen) kann sinnvoll sein.


    Durch das Upgrade auf den größeren Server wird meines Wissens nichts an der Partitionierung geändert. Auch der offizielle Snapshot wird kleiner sein, als das Image. Um den Platz nützen zu können, wird sowieso ein gparted oder dergleichen gemacht werden müssen.

    ░▒▓Blog: https://grundsoli.de/▓▒░

    ░▒▓Gutscheine: https://netcup-groupie.de/▓▒░