Reseller Hosting: Max ausgehende Mail pro Stunde?

  • Hi,


    da ich eine Kundenanfrage erhalten habe möchte ich mich vorab informieren, bevor ich etwas einrichte. Mir ist bekannt daß bei Hosting-Produkte maximal 100 Mails pro Stunde rausgehen (also limitiert). Ebenso ist mir bekannt, daß Newsletterversand (bzw. Info-Mails an mehrere Personen die bei einer Verein üblich ist) mit Hosting-Produkte nicht erlaubt ist (wo steht das eigentlich?).


    Wie sieht bei Reseller-Hosting aus? Ist mehr als 100 Mails pro Stunde möglich? Ist Newsletterversand damit erlaubt?


    Viele Grüße

    Floh

  • Ebenso ist mir bekannt, daß Newsletterversand (bzw. Info-Mails an mehrere Personen die bei einer Verein üblich ist) mit Hosting-Produkte nicht erlaubt ist (wo steht das eigentlich?)

    Siehe netcup AGB, unter „5. Pflichten des Kunden“:


    Der Kunde verpflichtet sich, bei der Nutzung der von netcup zur Verfügung gestellten Dienste die maßgeblichen gesetzlichen Vorschriften einzuhalten und Maßnahmen zu unterlassen, die zu einer Störung des Betriebs der Server von netcup führen könnten. Untersagt sind insbesondere folgende Handlungen:

    • massenhafter Versand von Emails

    Explizit von Newslettern oder Hosting-Produkten ist hier nicht die Rede.

  • Na da haben wir Probleme wenn es nicht klar formuliert ist. Folgendes wäre (je nach Interpretation) laut AGB verboten:

    • Wir dürfen mit unserem RootServer keinen Mailserver bauen um darüber Newsletter verschicken zu können. Auch nicht mit Dedizierte Server etc... da nix explizit erwähnt wird für welche Produkt es gilt.
    • Wir dürfen kein Newsletter-Plugin für Wordpress benutzen, egal welche Basis wir nehmen (Dedizierte Server, RootServer, Hosting, Reseller Hosting...)
    • Definitionsfrage: Ab wann gilt es "massenhafter Versand von eMails"? Da gab es eine Diskussion hier in Forum, daß theoretisch ab 2. Mailadresse schon Massenmail gelten könnte. Oder anders gefragt: Ab wieviele Empfänger "könnte es zu einer Störung des Betriebs der Server von Netcup führen"

    Wir brauchen ganz klare Definition und die Aussage von Felix ist nicht gerade hilfreich, daß ab 2. Mailadresse schon als Massenmail gelten würde... :rolleyes:


    Was ist nun mit ehrenamtliche Vereine (als meine Kunden) die Mails an Mitglieder schicken *müssen* wie z.B. Ergebnisse von Abstimmungen? Hier liegt offensichtlich keine schadhafte Absichten vor. :/


    Viele Grüße

    Floh

  • Huhu Netcup? Mag niemand von Euch zu diesem Thema äussern? Ich bin mir sicher, daß ich nicht der einzige bin der mit diese Thema beschäftigt bin.


    Ich habe testhalber probiert die Limit unter Pleskeinstellungen anzuheben bzw. Häkchen für "Unlimited" anzuklicken. Da erhalte ich eine Meldung:

    Bildschirmfoto 2021-07-20 um 15.15.44.png


    Das ist sehr bedauerlich, da das für einen "Reseller" doch sehr einschränkend ist zumal die IP-Adresse von der Reseller-Account dediziert ist. Oder doch nicht???:/


    Dieses Part vermisse ich:

    https://docs.plesk.com/de-DE/o…ilservern-zb-gmail.74086/


    Damit wäre mein Problem aus die Welt geschaffen und ich kann selber um Mailserver kümmern (egal ob selbstgehostet oder über Anbieter).


    Grüße

    Floh

  • Naja. Als Reseller bist du ja sozusagen nur "Zwischenhändler".

    Die Hostings liegen ja alle in der gleichen Infrastruktur bei netcup wie die normalen Hostings auch.

    Insofern finde ich es schon verständlich, dass netcup seine "policy" für den email-Versand auch da anwendet.

  • Naja... als Reseller zahlt man auch mehr, eigentlich sollte das eher umgekehrt sein. ;) Und auf selben Infrastruktur befinden sie sich definitiv nicht, da Reseller deutlich schneller ist (merkt man in Plesk). Aber gut möglich, daß ich mich da irre. Zu IP-Adresse kannst Du nichts sagen, oder?


    Und 100 als Policy ist schon sehr niedrig angesetzt, zumal mit Netcup-Produkt aktuell keine(?) Möglichkeit gibt/geben will, diese Limit anzuheben. Ich habe damit kein Problem, wenn das gegen Gebühr geschieht. Alternativ sollte die Möglichkeit bestehen, externe Mailserver einstellen zu können (siehe letzte Post von mir) Aber 0 Möglichkeiten, das geht eigentlich nicht...

    D.h. sobald ein Verein mehr als 100 Mitglieder hat, muß man netcup kündigen... :/ Root Server hilft hier "laut AGB" auch nicht.


    Und 100 pro Stunde ist wirklich wenig wenn es um Spamschutz geht. (Spammer verschicken weit mehr als 1.000 pro Stunde ;) ). Vergleichbar: Maximal 30km/h auf der Autobahn um die Anzahl der Verkehrstode zu reduzieren. ;)


    Versteht mich nicht falsch, mir gehts darum bei Netcup zu bleiben weil ich ansonsten eigentlich zufrieden bin. Aber wenn ich an diese 100er-Limit nicht vorbei komme, bin ich leider gezwungen sämtliche Netcup-Verträge zu kündigen was ich vermeiden möchte. Ich muß nämlich die Anforderungen meiner Kunden erfüllen. Und wie gesagt: Es muß nur diese Plesk-Einstellungsmöglichkeit her, oder Limit rauf (meinentwegen gegen Gebühr).


    Ganz zu schweigen: Es steht nirgends von der Limit 100 Mails pro Stunde. Auch nicht in AGB und das haben mehrere hier in Forum bemängelt und viele haben sich mehr Transparenz von Netcup erhofft.


    Grüße

    Floh

  • Man kann natürlich auch das Hosting bei Netcup belassen und über einen dedizierten Anbieter für Massenmails die Mails rausschicken. Die gibts sogar mit SMTP-Schnittstelle, also einfach in der Newsletter-Software statt Netcup-SMTP M***J**-SMTP-Daten angeben - fertig. Hab ich so im Einsatz, klappt einwandfrei.

  • Support werde ich gerne kontaktieren. Aber ich denke das muß nicht im Geheimen erfolgen, sondern es sollen ruhig alle loyale netcup-Nutzer mitbekommen. ;)


    Das mit Newsletter wäre kein Problem, aber es gibt Kunden die von eigene Mailprogramme aus verschicken müssen. :/ Und nein, auf externen Server nochmal Accounts anlegen ist zu viel Arbeit. Und Open Relay bzw. Mailversand ohne Authentifizierung? Nur über meine Leiche!