Fehlerhafte Rechnungen (Berechnung Tage Stunden)

  • Hallo,


    Netcup hat scheinbar wirklich Probleme mit der Umrechnung der Monatskosten in Stunden / Tagen

    (siehe auch https://forum.netcup.de/anwend…tundenbasierten-tarifen):


    Habe gerade meine neue Rechnung bekommen.


    Korrektur Mwst Anpassung - RS BlackPearl BF19 -01.07.2020 - 28.11.2020 151 Tage = 84,55 EUR netto

    richtig wären 4 Monate = 4 * 16,80 = 67,20 + 28 Tage im November = 28 * 0,56 = 15,68 = 82,88 EUR netto


    macht einen Netto-Unterschied von 1,67 Euro aus und damit ist die Rechnung 0,05 Euro (3% von 1,67 Euro) zu hoch :/


    (Ein Ticket öffne ich für den kleinen Betrag jetzt nicht - Aber bei größeren Servern könnte es sich lohnen)

  • Stimmt - in meinem Thread ging es um stundenbasierte Tarife allgemein. Hier geht es um die Mehrwertsteueranpassung, die bei allen Tarifen zu Anwendung kommt. RS werden üblicherweise auch nicht stundenbasiert abgerechnet janxb . Der Thread hat also durchaus seine Berechtigung, aber wir sollten [netcup] Felix P. deswegen einmal anpingen, weil er sich meines Tickets auch angenommen hat. Ich bin sicher, er findet -wie immer- eine Lösung.

  • Im Bezug auf das Partner-Programm ist mir ein weiterer Fehler aufgefallen.

    Hier ist ein Ticket eröffnet:



    Überprüft mal, soweit möglich, eure Gutschriften

  • SCD Du bekommst nur für den Netto-Betrag eine Provision, den der Kunde letzten Endes auch bezahlt. Warum solltest Du für etwas Provision bekommen, was netcup nicht einnimmt? Das wäre doch ein Verlustgeschäft für netcup.


    Die Provision ist an den Kunden und somit die Rechnungssumme gekoppelt, nicht an einzelne Produkte. Wenn Deine geworbenen Kunden selbst Kunden werben und dadurch 0 Euro zahlen, würdest Du somit keine Provision bekommen.


    Oder verstehe ich Dein Beispiel nicht richtig? Vielleicht kannst Du die Posten der Originalrechnung als Screenshot posten? :-)

  • Du verstehst mein Beispiel nicht richtig:


    Wenn reine Netto-Rechnungen ausgestellt würden, wäre es nicht zur Korrektur gekommen, da ja die Mwst-Senkung sich nicht auswirkt.

    Da das Partner-Programm rein netto ist, wirkt sich die Mwst-Senkung auch hier nicht aus.

    Der Server managed PS 2000 SAS G8: kostet 36,97 Euro netto. Und dieser Betrag ist für das Partner-Programm relevant.


    So wurde aber der Netto-Betrag um den Korrekturbetrag der Mwst gemindert, welche ja damit nichts zu tun hat.

    Der Kunde bezahlt ja trotz Senkung der Mwst den gleichen Netto-Betrag für den Server.

  • Ok, jetzt hat's Klick gemacht! Stimmt, die MwSt.-Korrektur hat damit tatsächlich nichts zu tun. Das sind keine regulären Gutschriften bzw. Abzüge.


    Da das Partnerprogramm wahrscheinlich nur mit der Endsumme arbeitet und den Sinn dieses Korrekturpostens somit nicht kennt, kommt das wohl dabei raus.

  • Und wieder ein Fall:


    Root-Server Service Level A+ 1,99 Euro im Monat (inkl. 19% MwSt) = 23,88 Euro im Jahr


    Heute die Rechnung für das nächste Jahr bekommen


    133 Tage 21.08.2020 - 31.12.2020 8,60 EUR
    232 Tage 01.01.2021 - 20.08.2021 15,39 EUR
    23,99 EUR


    Also trotz MwSt Senkung teurer als durchgängig mit 19 % :(((


    Richtig wäre


    133 Tage 21.08.2020 - 31.12.2020 8,48 EUR
    232 Tage 01.01.2021 - 20.08.2021 15,18 EUR
    23,66 EUR
  • Gab es denn schon Rückmeldung vom Support?


    Ich schließe ich mich hier einfach mal an: Heute kamen bei mir Rechnungen für zwei Webhosting-Produkte, die mich normalerweise 14,70€ für ein halbes Jahr kosten. Dank Mehrwertsteuersenkung soll ich aber jetzt 14,76€ für das halbe Jahr zahlen???

  • Ja, ist etwas ... unglücklich :rolleyes:. Trotzdem hoffe ich, dass das jetzt nicht nochmal irgendwie korrigiert oder nachgebessert wird. Da wäre der Aufwand beiderseits deutlich größer als der fragliche Betrag. Es wäre sicher schön, wenn man es mal irgendwan hinbekommen würde, dass ein Jahr 12 Monate hat und nicht 12,17 bzw ein Schaltjahr 12,2 Monate. Aber das haben die Banken ja auch schon nicht hinbekommen (wollen?). Auch das wird sicher in einem der nächsten Jahrhunderte vollbracht werden. Den effektiven Jahreszins können sie ja mittlerweile immerhin schon ausrechnen.

  • Für meinen VPS 20 G7 soll ich für ein Jahr nun 4,59 € statt wie üblich 4,56 € zahlen.

    Nach ein wenig Rechnen steht für mich fest: Netcup hat heimlich die Preise erhöht!


    Bisher kostete der Server 3,83 €/Jahr + 19 % MwSt.

    Jetzt rechnet Netcup mit 3,89 €/Jahr + MwSt.


    Bei Berechnung mit netto 3,83 €/Jahr (bzw. 0,38 € * 12 / 1,19) und ohne Rundung bis zum Rechnungsbetrag müsste ich insgesamt 4,53 € zahlen. Wenn der Gesamtpreis vor der Berechnung der Mehrwertsteuer wie immer gerundet wird, wären nur 4,51 € fällig.


    Ich habe die Netcup-Buchhaltung um Korrektur der Rechnungen gebeten.



    Die ausgegebenen Gutschriften wegen der Mehrwertsteuersenkung stimmen ebenfalls nicht; so komme ich für den Root-Server Xmas 2015 auf einen zugrunde gelegten Nettojahrespreis von 30,56 € statt wie bisher 2,99 € * 12 / 1,19 = 30,15 €.

  • Guten Morgen,



    es gab hier in der Tat unglückliche Berechnungen, was die Tage von Monaten betrifft. Wir haben die Tage jetzt absolut ausgerechnet. In der Zukunft sollte es nicht mehr zu Mehrkosten aufgrund des Splits auf Tage kommen.


    Alle die zu viel bezahlen würden, können sich gerne an buchhaltung@netcup.de wenden. Wir werden euch dann eine Gutschrift zukommen lassen. Wir wären euch dennoch sehr dankbar, wenn ihr Rechnungen bezahlt wie es die Zahlungsfrist vorsieht. Wir haben in der Buchhaltung derzeit zum Teil mehr als 14 Tage Wartezeit in der Bearbeitung. Mehr als 400.000 Rechnungen mussten wir aufgrund der MwSt.-Änderung korrigieren. Daraus sind viele tausend Anfragen von euch entstanden. Die Gutschriften wird es geben. Versprochen!


    Ich bedauere es sehr, dass die Umstellung der MwSt. einen solchen Mehraufwand generiert. Auf unserer Seite arbeiten gut 10 Mitarbeiter durchgehend an dem Thema. Unser Gesetzgeber hat uns damit absolut keinen Gefallen getan. Ich hoffe sehr das dieser Unsinn bald vorbei ist und ich bedauere es sehr, dass auch ihr dadurch einen solchen Mehraufwand habt.


    Vielen Dank im Voraus für euer Verständnis!



    Liebe Grüße


    Felix

  • [netcup] Felix P. Danke! Wenn ich noch eine Bitte äußern dürfte: Wenn Ihr für bereits bestehende Kunden eine Monatsrechnung einrichten könntet, müssten wir Kunden uns nicht häufigen Rechnungen und ebensovielen Buchungszeilen herumschlagen - und für Euch könnte sich auch Einsparungspotenzial ergeben - quod exempla demonstrant. Aber ich denke, da renne ich gerade offene Türen ein, oder?

  • Wird denn für Personen die sich bisher noch nicht an die Buchhaltung gewandt haben automatisch korrigiert?

  • [netcup] Felix P.

    Seit Wochen versuche ich Ihrer Buchhaltung zu erklären, dass die im Rahmen der MwSt. gestellten Rechnungen fehlerhaft sind.

    Dennoch wird auf eine Nachzahlung bestanden.

    Die geforderte Nachzahlung entspricht *exakt* dem Betrag, der eigentlich durch die Senkung der MwSt. *weniger* fällig ist.

    Dies ist Ihrer Buchführung scheinbar aber nicht verständlich zu machen.


    Oder soll hier eine versteckte Preiserhöhung durchgeführt werden, indem am Ende die Senkung der MwSt. nocht an die Kunden weiter gegeben wird?


    In Folge der falschen Berechnung ist im CCP zudem eine offene Rechnung incl. Mahnung hinterlegt und eine von mir getätigte Bestellung für ein weiteres Produkt von Ihnen wird nicht ausgeführt.


    Ich bitte daher auf diesem Wege um eine Prüfung und abschließende Korrektur meines Falls.


    Vielen Dank.