Storagespace für vServer als Backup

  • Hallo,


    ich habe mal eine Frage zu dem dem Produkt "Storagespace für vServer ". Und zwar würde ich diesen gerne als Backup-Space für meinen Server nutzen. Dieser wird laut Produktseite einfach per NFS gemountet und kann wohl(?) jederzeit beschrieben und gelesen werden. Nur werde ich aus folgendem Punkt nicht so wirklich schlau:


    "Die abgelegten Daten können je Monat insgesamt zehn mal kostenlos transferiert werden."


    Was genau ist denn damit gemeint? Wohin sollen die Daten transferiert werden? Oder ist damit gemeint, dass ich nur 10 Mal im Monat kostenlos darauf schreiben darf (dann wäre dies als Backuplösung relativ nutzlos). Vielleicht nutzt das hier ja jemand und kann mir das kurz erklären.


    Vielen Dank schonmal!


    Gruß
    Paul

  • Das mit dem transferieren kenne ich jetzt auch nicht, daher kann ich dazu nichts sagen, aber du kannst es zu jederzeit wie ein Verzeichnis nutzen.
    Ich nutze es auch als Externes Backuplaufwerk und es geht sehr gut damit.


    Wenn du den Server neu anlegen tust musst du nur dein Storagespace wieder einbinden und kommst an deine Backups wieder dran.
    Du kannst das Storagespace auch mit mehreren Servern verbinden und so ist sogar ein Umzug sehr schnell und ohne ein hin und her laden von Backups möglich.
    Denn du speicherst Dateien innerhalb eines Servers ab und holst sie innerhalb des anderen Servers gleich wieder raus.
    Das klappt soweit super!


    Wenn ich hierzu mal was auf meinem Rechner laden muss, kopiere ich halt das Verzeichnis innerhalb eines FTP Webservers von mir und lade dann alles per FTP einfach herunter.


    Gruß Coolman

  • Du darfst so viel darauf schreiben, wie du willst.


    Um das interne Netz aber nicht zu überlasten, kann man die Daten von dort bis zu 10 mal laden.


    Wenn du also nicht vorhast monatlich mehr als 10 mal auf das Backup zuzugreifen, brauchst du dir gar keine Gedanken machen.

  • Danke für die Infos.


    Um das interne Netz aber nicht zu überlasten, kann man die Daten von dort bis zu 10 mal laden.


    Wenn du also nicht vorhast monatlich mehr als 10 mal auf das Backup zuzugreifen, brauchst du dir gar keine Gedanken machen.

    Wie ist das denn gemeint? Also wenn ich den Storage permanent eingebunden habe, greife ich ja quasi auch permanent darauf zu. Laden = Lesen? Bei jedem Backup Vorgang würden ja die Daten gelesen lesen werden um inkrementelle Backups zu erstellen etc. D.h. ich darf schreiben, aber nicht lesen? Im Grunde geht das doch gar nicht.

  • Leider nutze ich den Backupspace gar nicht :/


    Bei inkrementellen Backups wirst du hoffentlich Metadaten haben, wo drin steht was wann gesichert wurde. Ansonsten würde man jedes mal die gesamte Backupkette umherschieben und auswerten müssen.
    Da würdest du dann nur wenige kb auswerten


    Ich vermute, dass es wie folgt ist, aber ohne garantie:


    das gespeicherte Datenvolumen*10 = zulässiger Traffic

  • Na klar gibt es Metadaten, nur liegen diese eben im Backup Verzeichnis und werden von dort gelesen :-).


    Momentan habe ich allerdings etwas Bedenken, ob der Storage Space für mein Vorhaben wirklich die richtige Wahl wäre, wenn das mit dem begrenzten Traffic wirklich stimmt. Alternative wäre ein zusätzlicher Server. Wobei das auch wieder etwas Ressourcenverschwendung wäre, diesen nur als "Storage Space" für Backups zu nutzen. Zumal es nicht wirklich einen Server im Angebot gibt, der wenig Leistung, dafür viel Speicher besitzt.


    Am besten schreibe ich nächste Woche dem netcup Team mal eine email und frage nach wie das mit der Formulierung genau gemeint ist. Oder vielleicht meldet sich ja auch hier noch jemand vom Team, da diese Fragestellung sicherlich für einige interessant sein dürfte.

  • Am besten schreibe ich nächste Woche dem netcup Team mal eine email und frage nach wie das mit der Formulierung genau gemeint ist. Oder vielleicht meldet sich ja auch hier noch jemand vom Team, da diese Fragestellung sicherlich für einige interessant sein dürfte.


    Wenn ich mich recht entsinne, dann wurde diese Begrenzung beim Produktstart reingeschrieben, um Missbrauch vorzubeugen und da die Erfahrungen gefehlt haben. Allerdings wird dieses Limit, wenn ich mich recht entsinne, nicht aktiv überwacht. Sondern existiert vielmehr aus oben genannten Gründen. Genaueres wird dir jedoch der Support bzw. das netcup-Team, das teilweise hier auch im Forum (an Werktagen) mitliest, sagen können.

  • Guten Morgen,



    wenn Sie Daten auf dem Backupspace abgelegt haben und auf diese lesend zugreifen, entsteht Traffic.


    Ein Beispiel:


    Wenn Sie keinen Cache nutzen und Sie eine 100 MB große Datei lesen, fällt Traffic von 100 MB und etwas Overhead an.


    Wenn Sie keine weiteren Daten speichern, können Sie die Datei also mindestens 9 mal / Monat komplett transferieren. Ein großer Mitbewerber von uns verlangt für den Traffic zusätzliche Gebühren. Wir machen das nicht, solange der Traffic in dem vorgegebenem Rahmen bleibt.


    Durch diese Regel wollen wir unser Netzwerk davor schützen, dass ein Kunde eine Datei auf dem Storage ablegt und diese dann endlos transferiert. So stellen wir sicher, dass unser Netzwerk für alle Kunden stabil bleibt.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

  • Vielen Dank für die Information!


    Aufgrund der sehr vielen kleinen Dateien entsteht beim Lesen der Daten schon recht viel Overhead, was den Traffic angeht. Ich werde es wohl einfach mal testen müssen. Falls dann unerwartet doch zuviel Traffic entstehen sollte, kann ich mir immer noch eine andere Lösung ausdenken.