Server langsamer als angegeben!

  • Hallo liebes Netcup Team und Forenmitglieder,


    ich habe schon seit langem das gefühl das mein Root Server (RS 1000 G8 (SAS)) mit der Nummer v22019034441984161 weniger CPU leistung bringt als angegeben, angeben sind 2 dedizierte kerne, mit mindestens 2,3Ghz je Kern, also insgesamt 4,6Ghz.


    Laut dem Tool i7z erhalte ich aber insgesamt nur 2293 MHz oder 2,293Ghz

    Auch bei lscpu:

    Der Test wurde im Rettungssystem durchgeführt


    Zusätzlich habe ich auch noch anderes getestet


    Festplattengeschwindigkeit:

    Code
    1. root@grml ~ # sudo hdparm -tT --direct /dev/sda
    2. /dev/sda:
    3. Timing O_DIRECT cached reads: 304 MB in 2.00 seconds = 151.84 MB/sec
    4. Timing O_DIRECT disk reads: 284 MB in 3.00 seconds = 94.56 MB/sec

    mit dd:

    Code
    1. 1 root@grml /mnt/recovery/benchmark # dd if=/dev/zero of=tempfile bs=1M count=1024 conv=fdatasync,notrunc :(
    2. 1024+0 records in
    3. 1024+0 records out
    4. 1073741824 bytes (1.1 GB, 1.0 GiB) copied, 21.8253 s, 49.2 MB/s
    Code
    1. root@grml /mnt/recovery/benchmark # dd if=tempfile of=/dev/null bs=1M count=1024
    2. 1024+0 records in
    3. 1024+0 records out
    4. 1073741824 bytes (1.1 GB, 1.0 GiB) copied, 41.4198 s, 25.9 MB/s
    Code
    1. root@grml /mnt/recovery/benchmark # dd if=tempfile of=/dev/null bs=1M count=1024
    2. 1024+0 records in
    3. 1024+0 records out
    4. 1073741824 bytes (1.1 GB, 1.0 GiB) copied, 0.902042 s, 1.2 GB/s

    Und der Speicher:



    Es wäre toll wenn leute mal schauen könnten ob der rest normal ist, die CPU ist jedenfalls längen zu langsam. Eine Stellungnahme eines Netcup Mitarbeiters wäre schon!


    Oder bin ich zu doof und habe das falsch abgelesen?

  • das scheint im Normwert zu sein,

    2294 MHz sind 2.3 GHz

    Abweichung kleiner als 0,3%, die Messungenauigkeit würde hier bereits größer annehmen

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; S 1000 G7; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • ich habe schon seit langem das gefühl das mein Root Server (RS 1000 G8 (SAS)) mit der Nummer v22019034441984161 weniger CPU leistung bringt als angegeben, angeben sind 2 dedizierte kerne, mit mindestens 2,3Ghz je Kern, also insgesamt 4,6Ghz.


    Laut dem Tool i7z erhalte ich aber insgesamt nur 2293 MHz oder 2,293Ghz

    Na dann ist doch alles okay.

    Zwei Kerne mit 2,3Ghz sind NICHT 4,6Ghz, sondern eben zwei Kerne mit je 2,3Ghz.

  • sind 2 dedizierte kerne, mit mindestens 2,3Ghz je Kern,

    Laut dem Tool i7z erhalte ich aber insgesamt nur 2293 MHz oder 2,293Ghz

    Das was i7z ausgibt gilt wohl pro Core, also passt das doch 8)


    Auch die Ausgabe von lscpu ist soweit korrekt und deckt sich mit netcups Angaben.


    Code
    1. [...]
    2. Core(s) per socket: 2
    3. Socket(s): 1
    4. [...]
    5. CPU MHz: 2294.614
    6. [...]

    Zur Festplatte kann ich nicht all zuviel sagen, einige Werte erscheinen mir aber doch etwas langsam.

  • Ok,

    also ein missverständnis von meiner seite, sry!


    Trotzdem stimmt an diesem Server etwas nicht, er geht jeden tag spät nachts offline und läuft generell nicht geschmeidig, cronjobs gibt es keine die nur zu dieser zeit laufen oder zu dieser zeit viel zu tun haben, hohe lasten bringen den server immer zum kompletten absturz, manchmal so schlimm das dienste repariert werden müssen!

  • villeicht hat jemand eine idee woran oben gennannter sachverhalt liegen könnte oder dasselbe Problem.


    Ich kenne von meinem Ubuntu Laptop es zumindest nicht das das ganze System abstürzt wenn ich z.B. Benchmarks oder aufwendige Prozesse starte. Außerdem stürzt dieser nicht nachts ab.

  • villeicht hat jemand eine idee woran oben gennannter sachverhalt liegen könnte oder dasselbe Problem.


    Ich kenne von meinem Ubuntu Laptop es zumindest nicht das das ganze System abstürzt wenn ich z.B. Benchmarks oder aufwendige Prozesse starte. Außerdem stürzt dieser nicht nachts ab.

    Logfiles durchsuchen

    ChestSort: Automatische Kistensortierung in Minecraft - www.chestsort.de


    www.jeff24.de | RS2000 Plus, VPS2000 Plus, 2xVPS500, 2xVPS200, EiWoMiSau

  • Wir sollen jetzt also mit der Information, dass dir die Schwuppdizität deines Servers nicht passt, herausfinden, warum das so ist?


    Logfiles durchsuchen

    Dem kann ich mich nur anschließen.


    Außerdem solltest du dir mal angewöhnen, dass du deine Aussagen spezifizieren und genauer werden sollst. Das habe ich dir auch im Terraconia Forum schon mal geschrieben! Wie soll dir jemand helfen, wenn du nur hohle Phrasen schreibst, die man in Millionen Richtungen deuten kann und die eigentlich total aussage- und inhaltslos sind?!

    RS Rentier 2019 | VPS 200 G8 | VPS Kaneval 2020 | WH 1000 SE


    Wer im Netz Anstand und Respekt verliert, der ist auch im realen Leben für nichts zu gebrauchen! ;)

  • Also, um zu meinem Problem welches ich ständig habe zu kommen, der Server stürzt immer abends 20:00 ab und morgens 06:00


    Folgende Indizien habe ich:

    Screenshot 2019-07-16 at 20.53.34.png

    Der Arbeitsspeicher erhöht sich vor den abstürzen/kurrzeitiger unverfügbarkeit (lücken in der ansicht) stark, der Swap meist leicht.

    Screenshot 2019-07-16 at 20.54.05.png

    Die CPU Auslastung steigt an

    Screenshot 2019-07-16 at 20.54.45.png

    Festplatten und Netzwerkaktivität ändern sich nicht

    Screenshot 2019-07-16 at 20.54.26.png

    Folgender Status nach dieser Unverfügbarkeit, sehr hohe RAM Auslastung und für einen Server hohe SWAP nutzung.


    Der WireGuard VPN welcher über den Kernel läuft bleibt durchgehend verfügbar und performant. Alle anderen Dienste sind kurrzeitig nicht verfügbar und nach der wiederverfügbarkeit sind alle weiterhin gestartet, schlussfolgerung: Der Server stürzt nicht wirklich ab.


    Der Server wird kurz vor den Ausfällen immer langsamer und langsamer. MySQL leitet nach den Ausfällen eine Recovery ein, auf dem Server läuft LAMP, ein Minecraft Server (probleme treten auch ohne ihn auf aber seltener), eine Grafana Instanz, PHP Scripts, mosquitto/MyTT Broker.


    Kann sich irgendwer mit mehr Erfahrung aus diesen Indizien etwas zusammenreimen und mir eventuell helfen?

  • Also sorry, wenn man aus den Stats nicht sieht was los ist mit dem Server muss man echt die Frage stellen ob du in der Lage bist überhaupt einen Server selbst zu administrieren... die RAM Auslastung leuchtet ja schon dunkel rot und schreit nach Hilfe... :/

  • Was schreibt dir denn da innerhalb von einer Woche 1,5 TB auf die Platte?

    Ansonsten: RAM sagt nö. Siehe perryflynn

    Oder 'ne Minecraft Livemap, z.B. dynmap. ~ 200 GB am Tag sind nicht sooo ungewöhnlich bei einer großen Map in höchster Auflösung. Der TE hat ja erwähnt dass er einen MC-Server laufen hat :saint:

    ChestSort: Automatische Kistensortierung in Minecraft - www.chestsort.de


    www.jeff24.de | RS2000 Plus, VPS2000 Plus, 2xVPS500, 2xVPS200, EiWoMiSau

  • Ich habe mir das ganze nochmal in htop angesehen, MySQL frisst 4GB von 8GB RAM. Mal sehen ob das ändern der pool sizes etc. das ändert. Schonmal danke, hätte nicht gedacht das das problem so einfach ist

  • Vermutlich SWAP

    Glaube ich fast auch. Wenn es immer noch um den RS 1000 mit 8 GiB RAM und 320 GB Festplatte geht. Der schreibt ja pro Tag einmal die Platte neu, wenn man dem Graphen glauben darf.


    Kein Wunder, wenn der mit angezogener Handbremse läuft.

    Eine Prozessliste wäre nett Linus Neupro - ggf. alle 5 Minuten den Output von ps mit RAM Parametern etc. wegloggen.

  • Screenshot 2019-07-16 at 22.11.37.png

    Ok, problem gelöst würde ich sagen ohne vorraussehen zu können ob morgen wieder dasselbe passiert, mysql nutzt nicht mehr soviel ram, ich habe von mysql auf MariaDB gewechselt und die Standardkonfiguration wiederhergestellt. Es handelt sich immernoch um den RS mit 320GB HD, die hohe schreiberate sehe ich nicht so dramatisch, da sich die platte nicht abnutzen kann (bzw. Netcup sich darum kümmern müsste) und meine Schreibgeschwindigkeit einigermaßen zufriedenstellend ist.

  • Ein Ansatz wäre, wie bereits andere hier erwähnten, einmal den RAM Verbrauch der Prozesse zum jeweiligen Zeitpunkt zu beobachten.


    Ein anderer wäre sich zu fragen, was denn um 12 und um 6 passiert.. Cronjobs? Vielleicht auch welche, die du selbst nicht angelegt hast (ls /etc/cron*)...

    Angesichts der massiven Schreibrate auf die Disk... Logt da vielleicht etwas unkontrolliert oder so? Wie sieht es mit den Inode Statistiken aus?

    Hier wurde eine Dynmap erwähnt, und aufgrund deiner damaligen Fahrlässigkeit weiß ich auch, dass du zumindest vor einer Weile noch eine hattest... welches Backend nutzt du da? SQLite, File oder MySQL?


    //EDIT: Seit wann braucht ein Minecraft Server eigentlich root Rechte? Frage für den Hund meines Onkels...

    RS Rentier 2019 | VPS 200 G8 | VPS Kaneval 2020 | WH 1000 SE


    Wer im Netz Anstand und Respekt verliert, der ist auch im realen Leben für nichts zu gebrauchen! ;)