Netcup Webhosting: Maildienst

  • Moin zusammen,


    beim Webhosting bekommt man ja auch einen Maildienst, bei dem ich mir bis zu 500 Adressen mit 75 GB Speicher anlegen kann.


    Kann ich den Dienst auch irgendwie selbst hosten oder bin ich "gezwungen" die Seite von Netcup (https://webmail.netcupmail.de/) zu benutzen?


    Gruß Sven

  • Ich gehe davon aus, dass du schon den Maildienst von Netcup mitnutzen möchtest, aber deinen eigenen Webmail-Client verwenden möchtest? Das geht selbstverständlich. :)

    Beispiele für Webmailer sind Rainloop oder wie von Netcup verwendet Roundcube. Runterladen, installieren, Spaß haben. :)

  • Ich gehe davon aus, dass du schon den Maildienst von Netcup mitnutzen möchtest, aber deinen eigenen Webmail-Client verwenden möchtest?

    Genau das ?

    Kann ich Rainloop denn einfach so installieren? Unter den Anwendungen taucht der Dienst nicht auf...

  • Genau das ?

    Kann ich Rainloop denn einfach so installieren? Unter den Anwendungen taucht der Dienst nicht auf...

    Nur weil Plesk/netcup eine Anwendung nicht mit einer (teil-)automatisierten Installation anbietet, kann sie ja trotzdem "ganz normal" wie bei der jeweiligen Anwendung beschrieben, installiert werden. Sei es Webinstaller, Archiv-Download oder wie auch immer vorgesehen. Du kannst auch Wordpress ganz normal installieren ohne das Wordpress-Toolkit zu benutzen.

  • SvenK


    Genau, ich habe nicht ohne Grund direkt auf die Webseiten der beiden Produkte verlinkt. ;) Die Apps im WCP-Anwendungskatalog sind zum einen natürlich nur eine winzig kleine Auswahl aller möglichen Web-Apps, und zum anderen sind die Versionen der Apps in solcherlei Katalogen meist derart veraltet, dass man lieber einen großen Bogen drum machen sollte.


    Daher einfach wie auf den jeweiligen Produktseiten beschrieben installieren und dann weiß man auch was man hat. :) Ist meist auch kein Hexenwerk und läuft im Grunde darauf hinaus:

    1. runterladen

    2. auf den eigenen Webspace hochladen

    3. config anpassen oder Installer ausführen

    4. fertig


    (1. + 2. könnte man sogar kombinieren, indem man es direkt vom Webspace aus mit wget/curl lädt, aber das macht den Kohl nun auch nicht fett)

  • Ist es grundsätzlich empfehlenswert z.B. Roundcube selbst zu installieren? Bei meinem Webhosting läuft Version 1.2.3. Laut Roundcube Website ist LTS 1.2.13 und Stable 1.4.11 - keine Ahnung also was Netcup hier für eine Version installiert hat... Warum wird diese nicht geupdated?

  • Ist es grundsätzlich empfehlenswert z.B. Roundcube selbst zu installieren? Bei meinem Webhosting läuft Version 1.2.3. Laut Roundcube Website ist LTS 1.2.13 und Stable 1.4.11 - keine Ahnung also was Netcup hier für eine Version installiert hat... Warum wird diese nicht geupdated?

    Ich wüsste zumindest nicht, was gegen eine eigene Roundcube-Instanz spricht. Außer der Wartungsaufwand. Der hält sich aber bei Roundcube sehr in Grenzen.


    Zu deiner Frage siehe hier: https://forum.netcup.de/netcup…slos-veraltet/#post152650

    VPS 500 G8 Plus | VPS Karneval 2020 | Webhosting EiWoMiSau


    Dieses Gebäude hat mir die Vorfahrt genommen! *hup*

  • Ich wüsste zumindest nicht, was gegen eine eigene Roundcube-Instanz spricht. Außer der Wartungsaufwand. Der hält sich aber bei Roundcube sehr in Grenzen.


    Zu deiner Frage siehe hier: https://forum.netcup.de/netcup…slos-veraltet/#post152650

    Vielen Dank!!! Komplett verständlich für mich nun :)


    Ist es möglich die offizielle Roundcube Instanz von Netcup auf eine eigene Domain zu schieben? Also z.B. habe ich eine Subdomain: mail.meinewebsite.de. Ich möchte, dass man über diesen Link zum Webmail kommt und das die Adresse auch bleibt also nicht nur eine Weiterleitung. Das ganze ohne eine eigene Instanz zu betreiben. Geht das?

  • Vielen Dank!!! Komplett verständlich für mich nun :)


    Ist es möglich die offizielle Roundcube Instanz von Netcup auf eine eigene Domain zu schieben? Also z.B. habe ich eine Subdomain: mail.meinewebsite.de. Ich möchte, dass man über diesen Link zum Webmail kommt und das die Adresse auch bleibt also nicht nur eine Weiterleitung. Das ganze ohne eine eigene Instanz zu betreiben. Geht das?

    Sehr gern :)


    Zum Thema netcups Webmail-Instanz unter der eigenen Subdomain anzeigen:
    Schauen wir uns schnell die Möglichkeiten an, die mir so einfallen:

    • Weiterleitung mittels Statuscode 301/302 -> Adresse verändert sich
    • Frame-Weiterleitung -> Nicht erlaubt da von netcups Webmail-Instanz der HTTP-Header X-Frame-Options: sameorigin gesendet wird
    • CNAME-Record auf webmail01.netcup.net -> Geht so halb: http://mail.meinewebsite.de/ geht (ist aber unverschlüsselt), https://mail.meinewebsite.de/ geht zwar auch, du bekommst aber eine Zertifikatswarnung, da der Hostname im Zertifikat natürlich nicht passt
    • Reverse-Proxy -> Mit Webhosting meines Wissens nach nicht ohne Weiteres möglich, wäre aber meiner Meinung nach die sauberste Lösung
    • Cloudflare -> Möglich, aber ziemliche Trickserei mit Cloudflares Proxy-Modus (orangene Wolke), Zertifikatsvalidierung deaktivieren usw.

    VPS 500 G8 Plus | VPS Karneval 2020 | Webhosting EiWoMiSau


    Dieses Gebäude hat mir die Vorfahrt genommen! *hup*

  • mail.meinewebsite.de

    Von den bereits durch Virinum genannten Problemen/Stolpersteinen abgesehen, wäre ich bei genau dieser Subdomain vorsichtig, da es default in den Webhostings bereits einen A Record für mail gibt und dieser auf die IP des Mailservers verweist. Ggf. wäre für entsprechende Experimente eine andere Subdomain wie webmail.meinewebsite.de vorzuziehen.