Server Generation 8

  • Habe hier Proxmox ohne das Flag mit ausschließlich LXC Containern laufen.

    Funktioniert ohne Probleme.

    Also war ich nicht falsch... hatte das auch so in Erinnerung, dass LXC kein Flag benötigt, da es ja auschließlich eine Container-Virtualisierung ist nur im Gegensatz zu Docker auch eine OS-virtualisierung enthält...

  • Hier mal ein RS 4000 alt:

    Code
    1. CPU speed:
    2. events per second: 357.95

    Ist das einfach "sysbench cpu run"? Das wundert mich, bei meinem ollen RS 500 (G7SEa1) kommt ja schon deutlich mehr raus..


    Oder benutzt du was ganz anderes (bzw. eine andere Version)?

  • Das ist ein

    Code
    1. sysbench --test=cpu --cpu-max-prime=20000 run


    Komplette Ausgabe:

    Code
    1. WARNING: the --test option is deprecated. You can pass a script name or path on the command line without any options.sysbench 1.0.11 (using system LuaJIT 2.1.0-beta3)Running the test with following options:Number of threads: 1Initializing random number generator from current timePrime numbers limit: 20000Initializing worker threads...Threads started!CPU speed:events per second: 419.13General statistics:total time: 10.0003stotal number of events: 4193Latency (ms):min: 2.13avg: 2.38max: 4.9895th percentile: 2.48sum: 9997.28Threads fairness:events (avg/stddev): 4193.0000/0.00execution time (avg/stddev): 9.9973/0.00

    Hier ein:

    Code
    1. sysbench --test=cpu run


  • Ok, mit sysbench --test=cpu --cpu-max-prime=20000 run bekomme ich nur noch ca. 342 raus.

    Zitat

    Hinweis: Da single Threaded ist es normal dass ein RS 500 da ziemlich gleichgut zu einem RS 8000 abschneiden würde!

    Naja, zwischen den CPUs liegen immerhin 2 Generationen und 3 Jahre, da würde ich schon ein bisschen Fortschritt erwarten (auch wenn der Entwicklungsfokus wohl eher auf dem Stromverbrauch liegt).

    Code
    1. sysbench --test=cpu run
    2. ...
    3. events per second: 1064.4

    Das ist ggü. meinen 857 schon ein nettes Plus.

    Hatte sowieso ein Upgrade vor, das wird nächsten Monat passieren. Der Preisunterschied zum 1000er ist ja mittlerweile recht gering.

  • Das hier ist wohl nicht der ganz richtige Topic da ich aber leider keine neuen Themen erstellen kann und es mit den Root-Server zu tun hat, poste ich es mal hier.


    Mir ist aufgefallen, dass bspw. zwischen dem RS2000 und dem RS4000 eine ziemlich große Leistungslücke herrscht (4 vs 10 ded. Kerne). Ich frage mich, wieso gibt man dem Kunden nicht etwas mehr Freiheit bei der Gestaltung des Servers, in dem man ihn flexibel entscheiden lässt wie viele Kerne, RAM und Storage er braucht?


    In meinem Fall würde mir bspw. der RAM des RS1000 bereits reichen, könnte außerdem etwas Storage abgeben, würde dafür aber 1 oder 2 Kerne mehr nehmen.


    Mich würde eure Meinung dazu interessieren und sollte dies bereits diskutiert worden sein, dann schonmal sorry.

  • du kannst dich ja immer noch an netcup direkt wenden, bzgl. eines Angebots. Wunder dich aber nicht, wenn das deutlich über dem Preis der Standardkonfigurationen liegt. Hier schnürt netcup ja schon preisgünstige Komplettpakete, mit denen sich gut kalkulieren lässt.


    Vielleicht gibt es aber auch die Möglichkeit dass man die das Ganze auf älterer Hardware einrichtet, also der Generation 7 oder 6, die dürfte im Gegensatz zu der G8 eher abbezahlt bzw. abgeschrieben sein.


    In beiden Fällen einfach mal den Support anschreiben 😊

    Meine Produkte: Webhosting 2000 | RS 1000 SSD G7SE NY18 | RS 1000 G8 SAS | VPS OsterEi 2018

  • Guten Morgen,



    was ich schon jetzt sagen kann ist, dass individuelle Angebote definitiv teurer sein werden als unser größter regulär angebotener Root-Server. Unsere extrem kostengünstigen Preise können wir nur halten, wenn die Angebote über unseren Online-Shop gebucht werden und jeder Mitarbeiter zu dem Tarif geschult ist. Sobald wir individuelle Angebote schnüren müssen wir die Preise erheben, die auch unsere Mitbewerber dafür verlangen. Hintergrund ist der, dass Personalkosten bei uns hoch sind und es netcup einiges kostet bis individuelle Tarife realisiert sind.


    Ich empfehle Ihnen daher den nächst größeren Tarif zu bestellen, auch wenn dieser mehr Leistung bietet als Sie benötigen.


    Wir bitten für dieses Vorgehen um Verständnis.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

  • Das ist einer der Gründe, warum ich netcup so mag. Hier wird nicht lange rumgeredet und man erhält direkt eine ehrliche Antwort.


    Und die Preise für das Angebotene sind wirklich mehr als fair.


    Hab jetzt gestern erst eines meiner letzten, in Deutschland gerösteten(Autocorrect lasse ich mal drin, die Auswahl gefällt mir!), Produkte mit zu Netcup genommen. Danke an dieser Stelle noch mal für den Wechselbonus!


    Ich habe mir vor der finalen Entscheidung noch mal die Preisentwicklung angeguckt. Ein Mail Paket, welches mich exkl. Domain vor 8 Jahren noch 8€/Jahr gekostet hat, kostete mich mittlerweile 24€/Jahr, wobei die Leistung abgenommen statt zugenommen hat.

    Meine Produkte: Webhosting 2000 | RS 1000 SSD G7SE NY18 | RS 1000 G8 SAS | VPS OsterEi 2018

  • Vielen Dank! Das sind ehrliche Antworten, wie man sie sich als Kunde nur wünschen kann. Top!

  • Bisher gab es immer noch einen 3000er und 6000er, aber die lassen sich in der 8. Generation leider Zeit. Warte nun auch schon seit Release der Generation auf Informationen zu den Zwischenmodellen. Hab nämlich das selbe Problem. 2000 zu klein und 4000 zu groß.