Verifizierung bei Neukunden via Telefon noch zeitgemäß?

  • Hi,


    ich habe gestern als Neukunde ein Webhosting-Paket bestellt, aber auf Grund der telefonischen oder postialischen Verifizierung (die wohl nur unter der Woche erfolgt) noch keinen Zugriff erhalten.


    Von anderen ISPs kenne ich eine sofortige Bereitstellung, wenn eine der folgenden Voraussetzungen erfüllt ist:
    * Kunde hat schon bezahlt (z. B. via PayPal bei Abschluss der Bestellung)
    * Kunde wurde via SMS-Code verifiziert


    Ich frage mich daher, ob eine Verifizierung über einen Telefonanruf noch zeitgemäß ist. Vor allem, wenn meine normalen Arbeitszeiten stark von den Büroarbeitszeiten von Netcup divergieren...


    Feedback seitens Netcup ist erwünscht.

  • Meiner Meinung nach eine völlig legitime und noch zeitgemäße Maßnahme für das Risikomanagement.


    Eine bezahlte Bestellung mit PayPal hat leider immer noch Risiken, da gerade beim Dienst PayPal sehr viele "gekaperte" Konten existieren. Im Schadensfall, bleibt netcup hier auf seinen Kosten sitzen, da in der Regel der Käuferschutz bei PayPal dann greift.
    Ein SMS-Code ist eine gute alternative meiner Meinung nach. Hier stellt sich wohl die Frage nach dem Datenschutz vielleicht. Möchte man die Nummern aufbewahren, wenn ja wie lange oder mit dem Konto verknüpfen? Ab wann existieren Karteileichen, welche eventuell eine neue Registrierung verhindern, da inzwischen die Nummer neu vergeben wurde. Wie oft darf eine Nummer zur Aktivierung im Zeitraum X verwendet werden.


    Da ist der Telefonanruf für netcup noch das kleinste Übel und hier ist die Erfolgschance mein Risikomanagement um ein vielfaches höher bei geringen Kosten.


    Wenn die Arbeitszeiten abweichen, dann kann man auf den Brief warten oder bestimmt noch eine andere Methode nutzen.


    Allgemein (nicht auf den Fall bezogen): Ein neues Projekt kann nicht so dringend sein, dass man es schnellstmöglich benötigt, dann läuft etwas beim Projektmanagement wohl falsch, denn so etwas gehört in die Zeit eingerechnet (Bereitstellung).

  • Die Telefonvertifizierung ist doch das nonplusultra? Nur du kannst dich selbst vertifizieren, das ist doch schön oder? Keiner kann sich als dich ausgeben meiner Meinung nach ist das für heute ein muss. In Zeiten des Internets wo man jeder sein kann ist das der richtige Weg um als Unternehmen sicherzugehen das du der bist den du vorgibst zu sein.

  • Was mir an der Telefonverifikation aufgefallen ist: Es ist nur ein kleiner Plausibilitätscheck. Ich weiß nicht ob es immer genau so läuft, aber bei mir wurden nur die eingegebenen Daten abgefragt (die ich als potentiell böser Mensch ja auch wüsste, weil ich sie eingegeben habe) und es wurde eine Frage gestellt, die ich mit rudimentärem Wissen über meinen Wohnort (wahlweise auch zügiges Googlen) hätte beantworten können.


    Effektiv wurde also "nur" die angegebene Telefonnummer auf Existenz und Zugang meinerseits getestet.


    Das reicht natürlich als Plausibilitätsprüfung, aber mehr ist es eben nicht.

  • Finde das mit der Telefonverifizierung auch TOP :thumbsup:, würde ich als Provider genauso machen, einfach das beste um sich abzusichern das die richtigen Daten angegeben wurden und existieren.

  • (wahlweise auch zügiges Googlen)

    Eine verzögerte Antwort wäre allerdings schon verdächtig, und es könnte dann z.B. eine zweite Frage folgen.



    Bevor sich jemand einen Server unter falschem Namen anmietet, und dann womöglich damit Unfug betreibt, finde ich es legitim wenn der Provider zumindest kleine Hürden einbaut. Der Ärger, welchen sowohl der Provider als auch der Betroffene, dessen Namen missbraucht wurde, sonst haben könnten, ist einfach zu hoch. Sicherlich, die telefonische Abfrage ist nicht wasserdicht, aber zumindest eine Hürde. Alternativ wäre die Verifizierung durch den Personalausweis, aber auch das Thema wurde hier im Forum schon einmal heiß diskutiert, da es Personen gibt die keine Kopie von ihrem Ausweis hergeben möchten.



    Also unterm Strich finde ich die Vorgehensweise absolut in Ordnung.

    9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt, die letzte summt ständig die Melodie von Tetris.

  • Guten Tag,



    unsere Telefon-Verifizierung wird (wie hier schon angemerkt wurde) aus gutem Grund durchgeführt.


    Sie müssen verstehen, dass wir in der Vergangenheit erhebliche Probleme mit gehackten PayPal Konten hatten und somit eine alleinige Zahlung durch PayPal für uns keine vollständige Verifizierung eines Kunden darstellt.
    De Facto herrscht bei dem Vorschlag der SMS Benachrichtigung dasselbe Problem.


    Als dritten Punkt muss das Alter in Betracht gezogen werden. Um mit uns einen Vertrag über eines unserer Produkte abschliessen zu können, muss mindestens das 18. Lebensjahr erreicht worden sein. Durch einen Anruf lässt sich nach unserer Erfahrung schon durchaus eine erste und gute Abschätzung machen, ob der Kunde dieser Anforderung gerecht wird. Bei den beiden anderen Lösungen hat man quasi keinerlei Möglichkeit, das Alter des Kunden einzuschätzen.


    Wir verstehen dennoch Ihre Argumente und sind stehts bemüht, die Produkte so schnell wie möglich bereit stellen zu können.

  • Guten Abend,




    vielen Dank für Ihr großes Verständnis für unsere Maßnahmen, uns vor sog. "Fakebestellungen" zu schützen. Diese Maßnahmen kommen am Ende auch Ihnen zu gute, denn jede Bestellung mit falschen Daten verursacht uns Kosten. Da diese Kosten bei uns gering sind, fallen diese kaum bei der Kalkulation unserer Preise ins Gewicht.


    Wir führen verschiedene Maßnahmen durch, um Betrüger zu erkennen. Nicht immer ist dafür eine telefonische Verifizierung die richtige Wahl. Auch setzen wir bewusst nicht auf Sprachcomputer sondern auf Menschen, die die Verifizierung durchführen. Der Austausch mit anderen Anbietern zeigt, dass wir im Vergleich eine sehr geringe Rate von zu spät erkannten "Fakebestellungen" haben, was uns bestätigt das wir was die Verifizierungen angeht, den richtigen Weg gehen. Es tut uns Leid, wenn diese Maßnahmen manchmal zu einer geringen Verzögerung der Bearbeitung von Neubestellungen führt. Tagsüber erfolgt der erste Telefonanruf in der Regel aber innerhalb von 45 Sekunden nach Eingang der Bestellung. Nach 2 Minuten Gesprächszeit ist dieser meist abgeschlossen.


    Bitte haben Sie Verständnis, dass wir nicht alle Wege offen legen, wie wir Verifizierungen durchführen. Selbstverständlich halten wir uns bei den genutzten Daten an unsere eigene Datenschutzerklärung und an unsere AGB. Bei mancher Rückfrage im Rahmen der Verifizierung konnten wir übrigens wichtige Fragen unserer neuen Kunden direkt beantworten. Diesen Service möchten wir Ihnen anbieten.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

  • kann mich auch anschliessen.
    Mehrere Neukunden geworben und alle waren von der schnellen Bestätigung beeindruckt.
    z.T. war es so, dass ich noch mit dem Kunden telefoniert hatte, während der Anruf kam. Eine kurze Info reichte, und der Kunde wurde erneut angerufen :-)


    Also ich finds top. Weiter so!

  • 1:55 PM Bei mir hat es nack Klick auf "Kostenpflichtig Bestellen" ca. 30 Sekunden gedauert bis der Anruf kam.


    1:55 PM Das Gespräch hat dann nochmal ca. 30-60 Sekunden gedauert. (netter Kontakt)


    1:57 PM Kam die Mail mit den Zugangsdaten.


    Besser gehts garnicht.