Verwirrt ich bin durch Server XL V3/V4 und L-V5

  • Hallo Leute,


    kann mir jemand deutliche Unterschiede zwischen den Servern XL-V3 ; XL-V4 ; L-V5 aufzeigen?


    Ich habe bewusst diese 3 Server ausgesucht, da die von Anzahl der Kerne und Speicher meinem bestehenden, welchen ich demnächst wechseln möchte, entsprechen.


    Bei dem L-V5 fällt einem sofort auf, das die Angaben zu dem Server im Moment noch sehr mager sind, und er einen wesentlich kleineren Prozessor verbaut hat (E5-2620, welcher meines Wissens mit 2,0GHz läuft).


    Der XL-V3 hat einen E5-2670V2 verbaut, welcher nominal mit 2,5 GHz läuft, und der XL-V4 hat einen E5-2660V3 verbaut, welcher nominal mit 2,6 GHz läuft. Laut einer Informationsseite liegt der Benchmark des E5-2660V3 um knapp 10% höher als bei dem E5-2670V2, was erst einmal für den XL-V4 spricht.


    Der XL-V3 hat laut Angaben 500GB als Parallel SAS Drives. Bei dem V4 wird angegeben, das Parallel SAS Drives nur mit 160GB möglich sind. In der 500GB-Konfiguration wird dies definitiv verneint. Dies spricht einigen Anwendungsfällen für den XL-V3.



    Habe ich noch etwas übersehen?



    Ich habe auf meinem Root 2 Gameserver, 1 TS3 und 2 Websites laufen (ja, ich weiß, viele raten davon ab Gameserver und Website parallel zu betreiben, aber ich mache das halt und es läuft bisher gut). Könntet ihr eine Empfehlung treffen, welcher Server eurer Meinung nach am besten passt? Meiner Meinung nach fällt der V5 mangels CPU-Performance aus dem Rennen. Dann kommt es noch darauf an wie ich bei dem V3 und dem V4 im Zusammenhang mit meinen Anwendungen CPU-Performance, Drive-Performance, Drive-Größe und Preis zueinander gewichte. Im Moment tendiere ich zu dem V3.



    Bin gespannt auf eure Meinungen.



    Gruß
    Ralph

    9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt, die letzte summt ständig die Melodie von Tetris.

  • Guten Tag,



    bei der neuen Root-Server Generation haben wir die Details der jeweiligen Angebote in die Übersicht einfließen lassen. Die Übersicht finden Sie direkt auf der Hauptseite: netcup GmbH - virtuelle Server


    Klicken Sie hier bitte auf "Details + Vergleich" um die Details abzurufen.


    Wenn Sie auf "Jetzt bestellen" klicken, können Sie nur noch Leistungs- und Tarif-Anpassungen vornehmen.


    Ziel der neuen Angebote ist es, eine bessere Übersicht zu schaffen. Die Vorgänger-Generationen sind noch bestellbar, aber bewusst versteckt. Besonders Interessenten die netcup nicht kennen, wurden leider durch die große Auswahl verwirrt. Es tut mir Leid, dass wir Sie jetzt noch mehr verwirrt haben. Das ist nicht unser Ziel. Verbesserungsvorschläge sind daher willkommen.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

  • OK, jetzt habe auch ich das kapiert.


    Soll aber heißen, die Generation 3 und 4 wird es nicht mehr lange geben (so lange Vorrat reicht)? Und in Generation 5 bleibt die CPU bei dem L-Server so klein?


    Würde für mich bedeuten, ich darf nicht mehr allzu lange warten. Für das was ich mache, ist mir ein XL-V5 zu teuer, und ein L-V5 zu klein. Sorry, aber wer in dem Preissegment wie ich es tue einen Server mietet, für den sind die V5 in meinen Augen ein Rückschritt.



    Als Verbesserung würde ich, ich nenne es mal "die Hitbox" für Details+Vergleich vergrößern (ich finde man muss schon recht genau da drauf sein), und ggf. noch einen Link (z.B. "Alle Leistungen im Vergleich") auf der Bestellseite einbauen.


    Auf Angaben wie IOPS und SAS hat man bei den V5 scheinbar ganz verzichtet.



    Hier mal die Benchmarks der CPUs (falls man sich auf so etwas verlassen kann). Da weiß man, warum ich nicht auf den L-V5 möchte.



    Gruß
    Ralph

    9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt, die letzte summt ständig die Melodie von Tetris.

  • Zugegebenermaßen habe auch mir sehr verwundert die Augen gerieben nachdem erst vor zwei Wochen die 4. Generation angekündigt wurde. Was mir bei dieser 5. Generation sehr missfällt ist der deutliche geringe Fokus auf schnelle Festplatten. Klar, es gibt jetzt SSDs, aber erst in deutlich höherpreisigen Modellen.
    Als Beispiel der Rootserver M: Hatte dieser in der 3. Generation noch 240 GB auf schnellen SAS-Platten im Raid 50 ist dies in der 4. Generation nun auf 120 GB gesunken oder alternativ deutlich langsamere Festplatten. In der neuesten Generation bietet dieser Server sogar nur noch ein Raid 1 mit langsamen SATA-Platten. Scheinbar ist dies nun das neue Billig-Modell, da der Rootserver S nicht mehr angeboten wird. Möchte ich nun gute IO-Leistung, bin ich gezwungen, 15 € für den Rootserver L auszugeben, statt wie bisher 9 € für den "alten" Rootserver M. Klar hat der neue Rootserver L deutlich mehr CPU und RAM, jedoch liegt das weit über dem was ich für Webhosting oder Mailserver benötige. 2 dedizierte CPU Kerne und 8 GB Arbeitsspeicher ist in meinen Augen schlicht Verschwendung. Ich würde mir deshalb wünschen, deutlich kleinere Rootserver von netcup zu erhalten, die trotzdem eine gute IO-Leistung bieten.


    Viele Grüße
    Thomas

  • Guten Morgen,

    Quote

    Soll aber heißen, die Generation 3 und 4 wird es nicht mehr lange geben
    (so lange Vorrat reicht)? Und in Generation 5 bleibt die CPU bei dem
    L-Server so klein?

    hier kann ich beruhigen. Der Vorrat ist nicht klein. Es gibt immer wieder Plätze auf älteren Systemen, die frei werden. Aus der jetzigen Generation 4 wird vermutlich die kommende Generation 6 werden. Aktuell ist es für uns nicht so einfach Nachschub an der neuen Hardware zu bekommen, da die Produktion bei den großen Herstellern (HP und DELL) nicht hinterher kommt. Wir haben hier zur Zeit lange Lieferzeiten.


    Was sich aber generell ändern wird, ist dass die Hardware mit der Zeit größer dimensioniert wird. Ein System mit 1 GB RAM benötigen immer weniger. Da die Nachfrage hier dann entsprechend gering ist, kann man nur mit Billig-Preisen solche Produkte verkaufen, was nicht unserer Philosophie entspricht. Schließlich setzen wir ausschließlich Serverhardware von Marken-Herstellern ein, haben ein redundantes Netzwerk, mehrfach redundante Uplinks, eine redundate Stromversorgung etc..


    Quote

    Sorry, aber wer in dem Preissegment wie ich es tue einen Server mietet, für den sind die V5 in meinen Augen ein Rückschritt.

    Leider gehen wir aus den oben genannten Gründen nicht in jedes Preissegment. Für das was wir anbieten, sind wir denke ich sehr sehr günstig. Daher bieten wir auch eine entsprechende Preisgarantie an, die wir bislang immer einhalten konnten.

    Quote

    Als Verbesserung würde ich, ich nenne es mal "die Hitbox" für
    Details+Vergleich vergrößern (ich finde man muss schon recht genau da
    drauf sein), und ggf. noch einen Link (z.B. "Alle Leistungen im
    Vergleich") auf der Bestellseite einbauen.

    Das haben wir gestern noch verbessert. Leider war der Link von einem anderem Element verdeckt, was es schwierig gemacht hat diesen zu treffen. Vielen Dank für den Hinweis!

    Quote

    Auf Angaben wie IOPS und SAS hat man bei den V5 scheinbar ganz verzichtet.

    Uns fehlen hier noch Erfahrungswerte. Die SATA-Festplatten werden vermutlich langsamer wie die SAS-Variante sein. Dafür dürften die SSDs noch schneller sein. Sowohl die SATA als auch die SSDs werden ab dem Root-Server L parallel geschaltet, was schnelle Zugriffszeiten ermöglicht. Sobald wir hier Erfahrungswerte haben, werden wir auch mit IOPS werben.

    Quote

    Was mir bei dieser 5. Generation sehr missfällt ist der deutliche geringe Fokus auf schnelle Festplatten.

    Auch Sie kann ich beruhigen. Die vorangehenden Generationen werden noch recht lange bestellbar sein. Planmäßig wird es erst eine Generation 6 geben, bevor die ersten Generationen eingestellt werden. Durch die eingesetzten SSDs sind die Festplatten aber noch schneller geworden, wie die SAS-Variante.


    Wir versuchen immer das zu verkaufen, was die meisten unserer Kunden sich wünschen. So entstehen auch neue Generationen. Natürlich müssen wir dabei auch den gesamten Markt berücksichtigen und sicher stellen, dass wir rentabel bleiben.


    Vielen Dank für das bislang gegebene Feedback!


    Weiteres Feedback ist sehr willkommen und wird von uns aufmerksam gelesen.



    Vielen Dank!



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

  • Hallo Felix,


    vielen Dank für dieses ausführliche Statement.
    Ich glaube, ich habe mich hier etwas falsch ausgedrückt: Ich möchte keinesfalls billige Server, sondern kleinere mit hoher Qualität. Mir ist durchaus bewusst, dass sich Netcup durch seine Qualitätsansprüche von so manchem Billig-Hoster abhebt.
    Um meine Wunsch etwas zu konkretisieren: Einen Rootserver mit 2 GB Arbeitsspeicher, 2 nicht-dedizierten Kernen und etwa 50 GB Speicher mit SSD oder schnellen SAS-Platten. Solange es aber den Rootserver M der 2. Generation noch gibt, bin ich damit auch sehr zufrieden. Generell bevorzuge ich es, mehrere kleine Server zu nutzen als wenige Große.


    Viele Grüße
    Thomas

  • Mir fehlt bei den neuen Angeboten auch ein Modell zwischen dem M und L.
    Bisher konnte ich jedes Jahr auf ein leicht besseres Produkt zum etwa gleichen Preis wechseln.
    Dieses Jahr müsste ich, wenn ich auf die neueste v5 wechseln möchte, einen Kompromiss zwischen höherem Preis oder geringerer Leistung + geringerem Preis eingehen.


    Aber vielleicht bringt ja der Adventkalender ein tolles Angebot, welches mir den Umstieg schmackhaft macht. :rolleyes:


    P.S.: Die Tabelle bei der v5 ist super - so hat man einen viel besseren Überblick.
    Noch toller würde ich es finden, wenn es auch eine Tabelle mit allen verfügbaren Servern sämtlicher Generationen gäbe.