Inklusivdomains nach Kündigung

  • Hallo,

    ich möchte gern ein kleines Webhosting-Paket inkl. einer Inklusivdomain buchen.


    Was würde mit der Domain passieren, wenn ich das Paket irgendwann kündige?


    Bleibt die Domain erhalten und wird in eine kostenpflichte Domain umgewandelt oder wird die Domain ebenfalls gelöscht?

  • Hallo,


    deine Inklusivdomain ist dann ein fester Bestandteil deines Vertrages. Wenn du das Hosting kündigst, dann würde auch die Domain gekündigt werden.
    Du kannst dich aber mit dem Support in Verbindung setzen. Du bittest dann einfach darum die Kündigung für die Domain zu stornieren und die Domain als kostenpflichtige Zusatzdomain weiterlaufen zu lassen.

  • Wenn du nur eine Domain brauchst, dann nimm ne Inklusivdomains. Wenn du mehr brauchst, dann bestell die lieber so per Aktionstarif.

    Inklusivdomains kosten dich nach Kündigung des Pakets jeweils 5€/Monat, wenn du sie weiter nutzen willst. Das Umbuchen in einen anderen Tarif als Inklusivdomains ist ebenfalls kostenpflichtig.

    Wenn du also öfters deine Pakete wechseln willst, bzw. flexibel bleiben willst, dann bestell die Domains extra, wenn sie für 0,14-0,19€/Monat zu haben sind :)

  • Wenn du nur eine Domain brauchst, dann nimm ne Inklusivdomains. Wenn du mehr brauchst, dann bestell die lieber so per Aktionstarif.

    Inklusivdomains kosten dich nach Kündigung des Pakets jeweils 5€/Monat, wenn du sie weiter nutzen willst. Das Umbuchen in einen anderen Tarif als Inklusivdomains ist ebenfalls kostenpflichtig.

    Wenn du also öfters deine Pakete wechseln willst, bzw. flexibel bleiben willst, dann bestell die Domains extra, wenn sie für 0,14-0,19€/Monat zu haben sind :)

    Da ich gerade vor dem "Problem" stehe, hoffe ich, dass der Thread noch nicht komplett im Grab liegt:

    Ich möchte nach 2 Jahren nun eins meine Webhostingpakete kündigen, in welchem 10 der 15 Inklusivdomains genutzt werden. Nun hatte ich natürlich gehofft die Domains ggf. in den aktuellen Aktionstarif umziehen zu können, doch dies ist leider nicht möglich. Stattdessen ist das Angebot die üblichen 5€/Jahr als Inklusivdomain.

    Verstehen tue ich das aber rein rechnerisch nicht. Ich möchte Ressourcen abgeben (das Paket sowie theoretische 5 Domains), verzichte somit auf Leistung die ich aktuell im Preis inkludiert habe. Dennoch soll ich danach fast das doppelte von dem zahlen, was ich jetzt für alles bezahle. Ich hätte es ja sogar verstanden, wenn die Einrichtungsgebühr pro Domain wieder dazu gekommen wäre. So jedoch erschließt sich mir das irgendwie ganz und gar nicht. :/:(


    Grüße

    [WH 4000 SE Ost. 19] – [3x 2x VPS 200 G8] – [VPS 10 G7] – [RS M Xmas 15][WH Exp. Spezial 16]

    [Adv15 RS SL A+] – [Failover IPv6-Subnet Ost. 18] – [Cloud vLAN]

  • das ist etwas vertragliches. Das muss nichts mit der Logik hinter Ressourcenauslastung zu tun haben.
    Zieh es doch einmal kurz zu einem externen Mitbewerber und dann wieder in den Aktionstarif. Ist kurzfristig teurer, auf dauer aber günstig.
    Der Anbieter, der mir da in den Kopf kommt hat 4 Buchstaben und läuft auf Prepaidbasis da kostet der Transfer 4,65€ pro DE Domain. (so als Suchbegriffinspiration, da man ja Mitbewerber nicht nennen darf)

    Aber wichtig: DNS Einstellungen sichern! Und SOGo könnte damit probleme haben.

  • das ist etwas vertragliches. Das muss nichts mit der Logik hinter Ressourcenauslastung zu tun haben.
    Zieh es doch einmal kurz zu einem externen Mitbewerber und dann wieder in den Aktionstarif. Ist kurzfristig teurer, auf dauer aber günstig.
    Der Anbieter, der mir da in den Kopf kommt hat 4 Buchstaben und läuft auf Prepaidbasis da kostet der Transfer 4,65€ pro DE Domain. (so als Suchbegriffinspiration, da man ja Mitbewerber nicht nennen darf)

    Aber wichtig: DNS Einstellungen sichern! Und SOGo könnte damit probleme haben.

    Klar, ist eine Möglichkeit (wobei es da noch günstigere Optionen gibt), fühlt sich dann aber dennoch wie "Beschiss" am Vertragspartner, in diesem Fall netcup, an. :-/ Aber allein dass diese Möglichkeit existiert, macht es ja noch absurder. Die Kosten, die ich durch den Transfer zu einem anderen Anbieter habe, die könnte ich genauso gut netcup geben und wäre letztendlich zufriedener, da das ganze sauber ohne mögliche Ausfälle und schnell und simpel gelöst wäre und gleichzeitig hätte netcup auch eine gewisse Form von Entschädigung. Suboptimal sag ich da mal.


    Grüße

    [WH 4000 SE Ost. 19] – [3x 2x VPS 200 G8] – [VPS 10 G7] – [RS M Xmas 15][WH Exp. Spezial 16]

    [Adv15 RS SL A+] – [Failover IPv6-Subnet Ost. 18] – [Cloud vLAN]

  • Mich (bzw. einen Kunden) wird das Ganze leider auch noch demnächst betreffen. Dadurch das die alten Expert-Tarife voraussichtlich bald gekündigt werden, steht ein Wechsel in das Cloud-Hosting an. Für den betroffenen Expert L kann ich z.B. unter anderem die Webhosting 2000/4000/8000 für eine Migration auswählen. Natürlich nicht zu dem aktuellen Sondertarif (bei Webhosting 2000 für 2,99€ anstatt 3,99€), und dummerweise nur als internationaler (.at/.eu) Tarif. Nun würden wir aber am liebsten den "Webhosting 2000 de" wählen, welcher bei der Soft-Migration aber nicht angeboten wird. Eine Anfrage beim Support (liegt schon ein paar Wochen zurück) war da leider auch nicht hilfreich, dort wurde nur mitgeteilt, das es ausser denen im CCP angebotenen Möglichkeiten keine weiteren geben werde.


    Was nun tun?


    Was passiert mit der Domain, wenn der Tarif seitens Netcup gekündigt wird?


    Abwarten, und dann etwas aushandeln?


    Zur Not könnte ich ja per Kündigung und Auth-Code die betreffende Domain von seinem Konto in mein Konto übernehmen, und dann das Webhosting auf meinen Server schalten. Aber eigentlich sollte sein Webhosting von meinen Sachen getrennt werden.

    9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt, die letzte summt ständig die Melodie von Tetris.

  • Quote

    Da der Hersteller von Confixx seinen Support für Confixx eingestellt hat, empfehlen wir Ihnen einen zeitnahen Wechsel. Nehmen Sie sich zeit um zu prüfen, welche Anpassungen Sie an Ihrer Software vornehmen müssen. Wir gehen davon aus, dass wir innerhalb der aktuellen Vertragslaufzeit ihren auf Confixx basierenden Tarif regulär kündigen müssen.

    Das stand am Ende in der Benachrichtigungsmail zur Abkündigung von Confixx!


    Wenn seitens Netcup regulär gekündigt wird, dann ist auch die Domain gekündigt, und man müsste diese neu beantragen (wenn das denn SOFORT geht)

    9 von 10 Stimmen in meinem Kopf sagen ich bin nicht verrückt, die letzte summt ständig die Melodie von Tetris.

  • mhh, ich glaube mich betrifft das glücklicherweise nicht.
    Confixx müsste noch vor dem alten WCP gewesen sein!?


    Netcup wäre jedoch mMn. nicht berechtigt deine Domain zu löschen, da Sie in deinem Besitz ist. Das müsste wirklich in den Transit gehen. Von dort kann man dann natürlich in einen Aktionstarif, wenn dieser verfügbar ist. Allerdings dreht man da sinnlose runden mit Postversand via Denic etc. was alles Downtime bedeutet.

    Für die Betroffenen hoffe ich auf eine andere Lösung.

  • Nun würden wir aber am liebsten den "Webhosting 2000 de" wählen, welcher bei der Soft-Migration aber nicht angeboten wird.

    Man kann auch einfach ein zweites Webhosting ganz unabhängig buchen und die Daten dann umziehen. Technisch sollte das exakt das gleiche wie die Softmigration sein, nur Abrwchnungstechnisch hat man eventuell nachteile, je nach Tarif kann sich das auf dauer aber eventuell trotzdem lohnen. Die nachteile wären:

    - Man hat einen Zeitraum in dem man beide Tarife zahlt.

    - Man muss beim alten Tarif die Vertragslaufzeit abwarten und zahlt ggf. solange doppelt.

    - Gebüren für Wechsel der Inklusivdomain (z.B. 5€ bei .de) (oder je nach aktezeptabler Downtime der Umweg über weg von netcup und dann zurück von netcup, das kann günstiger sein)


    Wenn die laufzeit des alten Vertrags nicht mehr allzu lang ist und es den neuen Tarif gerade als Aktion gibt kann sich das auch Preislich auf dauer lohnen.

  • das ist etwas vertragliches. Das muss nichts mit der Logik hinter Ressourcenauslastung zu tun haben.
    Zieh es doch einmal kurz zu einem externen Mitbewerber und dann wieder in den Aktionstarif. Ist kurzfristig teurer, auf dauer aber günstig.
    Der Anbieter, der mir da in den Kopf kommt hat 4 Buchstaben und läuft auf Prepaidbasis da kostet der Transfer 4,65€ pro DE Domain. (so als Suchbegriffinspiration, da man ja Mitbewerber nicht nennen darf)

    Aber wichtig: DNS Einstellungen sichern! Und SOGo könnte damit probleme haben.

    Hab ich damals auch so gemacht, als ich nen Webhosting Paket gekündigt habe, zum orangenen Bruder vom magentafarbenen Mobilfunkanbieter, ... Kostenpunkt 2€ fürs erste Jahr, ... und dann später wieder zu netcup zurück.

    Seitdem bestelle ich einfach kein Webhosting mehr, ... mit Inklusivdomains hast immer nur Probleme, ...

    Wobei der Anbeiter zu dem ich zwischenzeitlich gewechselt bin, früher sehr kulant war, was das anging. Nach dem Kündigen von Inklusivdomains, wenn diese wieder frei waren, konntest neue bestelle, ... ist aber auch schon 10,15 Jahre her - haha

  • Moin!


    Habe ich gestern nun auch in einer Aktion von insgesamt gerade einmal 5 Stunden gemacht. Dennoch fühl ich mich bei solchen Umwegen immer ein wenig mies, sowohl ggü nc als auch dem „missbrauchten“ anderen Mitbewerber. Eine simple, offizielle Möglichkeit wäre mir weitaus lieber gewesen. Und die 33,80€ hätte ich eben auch lieber an nc bezahlt. :-/


    Grüße

    [WH 4000 SE Ost. 19] – [3x 2x VPS 200 G8] – [VPS 10 G7] – [RS M Xmas 15][WH Exp. Spezial 16]

    [Adv15 RS SL A+] – [Failover IPv6-Subnet Ost. 18] – [Cloud vLAN]

  • Mich (bzw. einen Kunden) wird das Ganze leider auch noch demnächst betreffen. Dadurch das die alten Expert-Tarife voraussichtlich bald gekündigt werden, steht ein Wechsel in das Cloud-Hosting an.

    Also sofern ich das richtig verstanden habe, werden nur die ganz alten Confixx Verträge seitens Netcup gekündigt. Davon wären die Expert-Tarife ja nicht betroffen. Ich meine mich zu entsinnen, dass früher oder später die alten Verträge einfach auf die neue Cloud-Umgebung migriert werden.