Geoblocking VPS Wien

  • hallo, ich möchte mal kurz in die Runde fragen ob es Erfahrungen mit Netcup VPS in Wien bzgl. Geoblocking gibt.

    ich betreibe seit Herbst '23 einen ARM 64 VPS mit dem ich ab und zu Sendungen von Servus TV AT mittels ffmpeg aufzeichne .

    Parallel dazu ist der Server ein Wireguard Endpoint, sodass man mit einem WG Client auch Servus TV live sehen kann.

    Das hat bisher problemlos funktioniert, bis Donnerstag letzter Woche (ggf. auch vorher, hatte zuvor nicht regelmässig getestet).

    Seither bekomme ich bei ffmpeg eine 403: forbidden, und am WG Client 'diese Sendung ist in ihrem Land nicht verfügbar' obwohl meine IP

    laut https://ipwhois.io/ eine AT IP ist - das sollte dann ja kein Geoblocking triggern.

    vllt. kann hier jemand was dazu sagen ?

  • Wenn es so plötzlich passiert, habe ich eher das Gefühl, dass sie angefangen haben verschiedene Addressblöcke von Datenzentren zu blockieren mit generischer Nachricht. Vielleicht können ein paar unserer Österreicher im Forum das ganze reproduzieren. Seit kurzem wird mein netcup VPS auch von Reddit geblockt, unwahrscheinlich wäre es also nicht.


    Ansonsten verwende ich gerne https://ipinfo.io/ zum checken einer IP. Das zeigt mir auch leicht andere Dinge als deine genannte Seite.

  • verschiedene Addressblöcke von Datenzentren zu blockieren

    Dies ist eine gängige Praxis, um das Umgehen von Geo-Blocking mittels VPN zu verhindern. Da der NFL Gamepass an DAZN verkauft wurde (RIP), hatte ich mich eingelesen, ob es möglich ist US-TV via VPN anzusehen. Theoretisch ja, praktisch werden die RZ-IP-Netzte aber nach und nach systematisch geblockt.

    [RS] 2000 G9 | 500 G8 | Cyber Quack

    [VPS] 2000 ARM G11 | 1000 G9 | 200 G8 | Secret | A | mikro G11s | 4x nano G11s
    [WH] 8000 SE | 4000 SE | 2000 SE

  • ah, ok, danke für die Antworten - das bestärkt meine Vermutungen und klingt logisch.

    ich frage mich allerdings, wie die kommerziellen VPN Provider (Nord VPN, Cyberghost...) das dann machen - denen ihre Server sind ja wohl auch in Rechenzentren vor Ort ?

  • ah, ok, danke für die Antworten - das bestärkt meine Vermutungen und klingt logisch.

    ich frage mich allerdings, wie die kommerziellen VPN Provider (Nord VPN, Cyberghost...) das dann machen - denen ihre Server sind ja wohl auch in Rechenzentren vor Ort ?

    Die haben die Probleme zum Teil auch. Sie versprechen zwar, dass mit ihren Diensten Geoblocking umgangen werden kann, die Realität sieht dann meist aber doch etwas anders aus. Manchmal klappt es. Oft aber auch nicht.