Software-Installation auf netcup-Server

  • Hallo zusammen:


    Ich habe einen netcup-Server. Wie kann ich z.B. Yacy darauf installieren und eine Wordpress-Website? Über das SCP kann ich das nicht machen. Aber vom Yasy gibt es ein fertiges Docker-File.

    Vielen Dank schon mal für Eure schnellen Antworten!

  • Wie kann ich z.B. Yacy darauf installieren und eine Wordpress-Website?

    Bist du sicher, dass ein VPS/RS das richtige Produkt für dich ist?

    Mal abgesehen davon, dass du einen Linux-Server erstmal grundlegend aufsetzten musst, inkl. Firewall und weiterer essenzieller Software, brauchst du alleine für WordPress mindestens Apache / Nginx in Kombination mit einer DB, PHP und natürlich certbot...

    Zu Yacy kann ich nichts sagen, das kenne ich nicht. Trotzdem hört sich das für mich so an, also zumindest für dein WordPress-Projekt ein Webhosting eher geeignet wäre – entschuldige, falls ich das falsch herauslese.

    Edit: Mist, H6G war einen ticken schneller...

    [RS] 2000 G9 | 500 G8 | Cyber Quack

    [VPS] 2000 ARM G11 | 1000 G9 | 200 G8 | Secret | A | mikro G11s | 4x nano G11s
    [WH] 8000 SE | 4000 SE | 2000 SE

    Edited once, last by Bud ().

    Like 2
  • Vielen Dank für deine Hinweise! Du hast Recht. Eine Wordpress-Installation auf Webhosting haben wir ja. Es geht eher um das Yasy als Docker-Image-File. Hier zur Info mal der Link zu Yasy: https://yacy.net/

    Danke nochmal! Grüße aus Torgau/Sachsen

  • Auch hier kannst du die Antwort von H6G und mir eigentlich zusammenfassen:

    Server aufsetzten (uu, ufw, f2b, ssh securen, etc.), und dann Docker installieren.

    Edit: Oder halt auch ohne Docker. Infos zu beiden Installationsmöglichkeiten findest du hier:
    https://yacy.net/download_installation/

    [RS] 2000 G9 | 500 G8 | Cyber Quack

    [VPS] 2000 ARM G11 | 1000 G9 | 200 G8 | Secret | A | mikro G11s | 4x nano G11s
    [WH] 8000 SE | 4000 SE | 2000 SE

    Edited once, last by Bud ().

  • Dafür musst du Docker auf dem Server installieren.



    Dafür musst du einen Webserver, PHP und MariaDB oder MySQL auf dem Server installieren.

    Vielen Dank für beide Hinweise! Aber wie kann man Docker auf dem vServer installieren? Danke schon mal und Grüße aus Torgau/Sachsen

  • Aber wie kann man Docker auf dem vServer installieren?

    Kommt auf dein OS an. Im Falle von Debian z. B. wie folgt: https://docs.docker.com/engine/install/debian/

    Mit Docker kenne ich mich selbst aber noch nicht ausreichend aus, vielleicht können dir die anderen im Forum noch den ein oder anderen hilfreichen Hinweis geben.

    [RS] 2000 G9 | 500 G8 | Cyber Quack

    [VPS] 2000 ARM G11 | 1000 G9 | 200 G8 | Secret | A | mikro G11s | 4x nano G11s
    [WH] 8000 SE | 4000 SE | 2000 SE

  • Auch hier kannst du die Antwort von H6G und mir eigentlich zusammenfassen:

    Server aufsetzten (uu, ufw, f2b, ssh securen, etc.), und dann Docker installieren.

    Edit: Oder halt auch ohne Docker. Infos zu beiden Installationsmöglichkeiten findest du hier:
    https://yacy.net/download_installation/

    Nochmal vielen Dank für die schnelle Hilfe! Noch eine Frage: Wie installiert man Docker dann auf dem netcup-vServer? Grüße aus Torgau/Sachsen

  • Wie installiert man Docker dann auf dem netcup-vServer?

    Ein "netcup-vServer" ist ein vServer ähnlich wie bei vielen anderen Anbietern auch. Das heißt, du musst den vServer erstmal an sich aufsetzten, wie oben bereits erwähnt:

    OS (Ich nutze Debian, viel weitere Ubuntu, aber es gibt noch weitere Möglichkeiten), abgesichert durch (Bsp) ufw, fail2ban, ssh secure etc.
    Tust du das nicht vernünftig, wirst du nicht lange eine Freude mit deinem Server haben...

    Vielleicht wäre ein managed Server eher das passende Produkt für dich?

    [RS] 2000 G9 | 500 G8 | Cyber Quack

    [VPS] 2000 ARM G11 | 1000 G9 | 200 G8 | Secret | A | mikro G11s | 4x nano G11s
    [WH] 8000 SE | 4000 SE | 2000 SE

    Like 1
  • Ein "netcup-vServer" ist ein vServer ähnlich wie bei vielen anderen Anbietern auch. Das heißt, du musst den vServer erstmal an sich aufsetzten, wie oben bereits erwähnt:

    OS (Ich nutze Debian, viel weitere Ubuntu, aber es gibt noch weitere Möglichkeiten), abgesichert durch (Bsp) ufw, fail2ban, ssh secure etc.
    Tust du das nicht vernünftig, wirst du nicht lange eine Freude mit deinem Server haben...

    Vielleicht wäre ein managed Server eher das passende Produkt für dich?

    ufw and docker are prone to many errors

  • Noch eine Frage: Wie installiert man Docker dann auf dem netcup-vServer?

    So wie auf jedem anderen Rechner auch. Deshalb würde ich dir empfehlen, zunächst mal zu Hause in einer VM zu üben. Da kannst du üben und Erfahrung sammeln, ohne deinen Server dabei dem Risiko auszusetzen, gehackt und zur SPAM Schleuder zu werden, die dann wieder die netcup Netze auf die Blacklists bringt (das Forum ist voll davon - das ist also kein Schreckgespenst, dass ich hier skizziere. Es kommt täglich vor).

  • die dann wieder die netcup Netze auf die Blacklists bringt (das Forum ist voll davon - das ist also kein Schreckgespenst, dass ich hier skizziere. Es kommt täglich vor).

    Böse Zungen, die das selbstverständlich niemals so erlebt haben, würden sagen, wer als Anbieter auf abuse-mails selbst bei Rückfragen nicht reagiert, ist irgendwo mitschuldig. Aber das ist Off-Topic.

  • Böse Zungen, die das selbstverständlich niemals so erlebt haben, würden sagen, wer als Anbieter auf abuse-mails selbst bei Rückfragen nicht reagiert, ist irgendwo mitschuldig.

    Haben sie ja. Gibt ja auch Beiträge im Forum, wo die Kunden sich beklagen, dass man ihnen den Server abgeschaltet hat wegen diesbezüglichen Beschwerden. Dann gibts auch Mecker. Wie mans macht, macht mans falsch.