Image nur aufspielbar, wenn keine Snapshots vorhanden sind

  • Ich wollte mal eine Verständnisfrage stellen: Warum kann ich kein Image von Netcup einspielen, wenn noch eigene Snapshots vorhanden sind, aber der Speicherplatz bei mir (inkl. Snapshots) noch ausreichend groß ist? Normalerweise macht es doch gerade Sinn, vor dem Aufspielen eines neuen Images (z.B. Wechsel von Debian 8 auf 9) ein Snapshot vom Server anzulegen, auf das ich dann bei Bedarf zurück kann, wenn was schiefläuft. So macht das für mich irgendwie nicht so richtig Sinn. Warum geht das nicht?


    Bye, Mike

  • Tipp: CD (ISO) einlegen und darüber installieren. Mit dieser Methode behindern Dich die Snapshots nicht.


    Warum es beim Image nicht unterstützt wird, kann nur netcup beantworten. Da können wir im Kunden-helfen-Kunden Forum nur spekulieren.

    Danke für den Hinweis. Ja, ISO geht..dauert dann aber erheblich länger. Ich weiß, dass Kunden das eher nicht wissen, aber ab und an meldet sich ja auch ein Netcupler hier ;)


    Bye, Mike

  • Guten Abend,


    Snapshots sind Bestandteil des Images bzw. anders gesagt ein Image kann Snapshots beinhalten. Wenn Sie bei uns ein Image einspielen, würden daher zwangsläufig auch die Snapshots des aktuellen Images gelöscht. Da wir verhindern wollen das Kunden aus Unachtsamkeit oder aufgrund von nicht vorhandenem Wissen ihre Snaphots beim Import eines Images löschen, lassen wir dieses nur zu wenn Snapshots gelöscht sind.


    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

  • Aha, das klingt logisch. Vielen Dank für die Antwort. Würde sich das Ändern, wenn ich externen Backupspeicher dazukaufe und Images dann dort ablege? Oder geht das auch nicht? Ansonsten ist mir das nun klar, das Image liegt auf der Festplatte des Servers, nur in einem geschützen Bereich und würde somit überschrieben. Das müsste dann aber auch passieren, wenn ich von DVD ein neues Betriebssystem einspiele...


    Mit freundlichen Grüßen

    Mike Bauerfeind