Upload von WP-Backup mit All-In-One-Plugin schlägt fehl

  • Guten Morgen, liebes Forum


    Passend zum Nutzernamen weiss ich mir selbst mittlerweile keinen Rat mehr. Habe allein heute sicher zwei Stunden gegoogelt und nach Lösungen gesucht, aber nichts Passendes gefunden.


    Konkret geht es mir darum, alte Wordpress-Seiten per Backup jetzt auf Netcup wieder aufzuziehen. (Beim alten Anbieter sah das alles damals anders aus und dort hats meistens gut geklappt. Netcup ist da ein anderes Kaliber.) Das Backup habe ich mir im Februar '22 mit dem All-In-One-Plugin gezogen und auf der Festplatte gespeichert, heute wollte ich die Seiten nach und nach reaktivieren. Habe mir die Subdomain zugelegt, Wordpress darauf installiert, das Plugin installiert und wollte das Backup importieren. Allerdings sind die 128MB schnell überschritten (es umfasst etwa 230MB). Seither suche ich, ob und vor allem wie ich diesen Wert wenigstens soweit erhöhen kann, damit das Backup importiert werden kann oder ob es da eine andere Lösung gibt.


    Gemietet habe ich Webhosting 2000, falls das hierbei eine Rolle spielt. Ich bin mittlerweile am Ende meiner spärlichen Weisheit.


    Danke fürs Lesen

    Verpeiltes Ich

  • Ich kenne das Plugin nicht aber du könntest versuchen die Datei per FTP hoch zu laden (wenn man bei dem Plugin auch eine lokale Datei auswählen kann)

    Bei manchen Plugins kann man auch die Datei von einem Link importieren dann könntest du versuchen es irgendwo anderes hochzuladen und den Link eingeben.

    Das upload limit zu ändern sollte nicht gehen (dar von Netcup vorgeben) und Wordpress anderes als z.B. Nextcloud Dateien nicht automatisch teilt


    Hab mit das Plugin angeschaut leider scheint es keine Möglichkeit zu geben lokale Dateien zu importieren...

    Wenn du die alte Seite noch hast könntest du z.B. WP Clone verwenden dies funktioniert über URLs oder die Seite manuell umziehen


    Ich hab mir das Plugin nochmal angeschaut man könnte probieren wenn du .wpress datei hast die in die lokale Sicherungs Ordner hochzuladen und dort als Sicherung wiederherzustellen (dann müssest du aber alle Referenzen in Datenbank manuell ändern) -> weiß aber nicht ob das geht


    Alternativ kannst du dir auch das FTP Plugin kaufen (60€ glaub ich) oder die lokale Methoden von Virinum versuchen


    Ich hab noch eine Methode gefunden: https://dev.to/ofhouse/how-to-…tion-wordpress-plugin-k63

    das Tool kann die Dateien entpacken und man könnte dann versuchen die hochzuladen (wie es mit der Datenbank aussieht kann ich leider nicht sagen)

  • Seither suche ich, ob und vor allem wie ich diesen Wert wenigstens soweit erhöhen kann, damit das Backup importiert werden kann oder ob es da eine andere Lösung gibt.

    Diesen Wert kannst du nicht erhöhen. Steht übrigens auch in der Produktbeschreibung bei PHP Upload Filesize.


    Neben den Möglichkeiten, die tom434 vorgeschlagen hat, sehe ich noch die Option das ganze lokal z.B. mit XAMPP aufzusetzen, dort das Backup wiederherzustellen und danach den ganzen Kram wieder beim Webhosting via FTP hochzuladen. Ist aber eher was für Fortgeschrittene.

    VPS 500 G8 Plus | VPS Karneval 2020 | Webhosting EiWoMiSau


    Dieses Gebäude hat mir die Vorfahrt genommen! *hup*

    Edited once, last by Virinum ().

    Like 1
  • Neben den Möglichkeiten, die tom434 vorgeschlagen hat, sehe ich noch die Option das ganze lokal z.B. mit XAMPP aufzusetzen, dort das Backup wiederherzustellen und danach den ganzen Kram wieder beim Webhosting via FTP hochzuladen. Ist aber eher was für Fortgeschrittene.

    Ich würde den Weg über das lokale Wordpress z.B. auf einer XAMPP Instanz gehen, wenn keine Zugriff mehr auf die Originalseite mehr möglich sein sollte oder der Upload via FTP nicht unterstützt würde oder 60€ Mehrkosten verursachen würde. (Das .wpress von dem All-in-One zu entpacken und versuchen Dateien und den Datenbank Dump wieder auf das Online System zu pfriemeln ist vermutlich bei weitem fortgeschrittener.)
    Eine kompakte Anleitung ohne all zu viel Ablenkung mit Bildern habe ich bei heise gefunden:


    https://www.heise.de/download/blog/Wordpress-mit-XAMPP-auf-dem-eigenen-Rechner-ausprobieren-3286703


    Danach dort wieder das All-in-One drauf und importieren ... hier könntest Du auch den Maximalwert für den Upload problemlos anpassen.

    Um auf Nummer sicher zu gehen, vielleicht kannst Du verpeiltesIch noch den Link zum eingesetzten Wordpress Plugin angeben, falls es da mehrere unterschiedliche All-in-Ones geben sollte und auch mitteilen, ob noch Zugriff auf die Webseite besteht oder nur noch das Backup vorhanden ist.

    WH8000 SE 🥚 20 | WH1000 SE OST22 🦆 VPS 200 🇺🇦🕊️

    Edited 3 times, last by Copro: bebilderte Anleitung und Hinweis auf FTP Upload ().

  • Da halte ich diesen Rat für evtl. einfacher:

    ...aber du könntest versuchen die Datei per FTP hoch zu laden

    Auf den Webspace hochladen und dann im Plugin das hochgeladene Backup auswählen.

    So wie ich das sehe, geht das ja mit dem genannten Plugin:

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.

  • Vielen Dank an eure Antworten! Das mit XAMPP sieht auf jeden Fall interessant aus, das ich gerne mal ausprobieren will. Für die Zukunft habe ich die direkte Backup-Möglichkeiten im Plesk entdeckt, das bei Kompatibilität sicher schnieke funktioniert. Die Originalseite(n) sind längst Geschichte, dafür aber klein genug, dass ich halt wieder bei 0 anfangen kann und ich mich reinfuchsen kann.


    Schönen Sonntag und Danke noch einmal :)


    ETA: aRaphael, danke für das Youtube-Video, allerdings ist Restoren auch kostenpflichtig. Für heute sind mir die gut 70$ dann doch zu teuer.

  • Kann mir nicht vorstellen das hier was super besonderes beim Backup passiert. Wenn du die Datei entpackt bekommst hast du Daten (FTP) vor dir und ein Datenbank Dump (SQL via SSH oder PHPmyAdmin) und deine Seite läuft wieder. Wenn du hier Unterstützung benötigst kannst dich gern via PM melden.


    Zum entpacken:

    https://dev.to/ofhouse/how-to-unpack-wpress-archive-files-created-by-the-all-in-one-wp-migration-wordpress-plugin-k63

  • hier noch zwei entpackeralternativen (oder originale je nach betrachtung – und wer will schon die node-pest an bord?!):


    https://traktor.wp-migration.com/


    https://github.com/fifthsegment/Wpress-Extractor

    Für alle die es interessiert:

    Ich hab mit "Traktor" das Archive mal entpacket, das erwarte kam raus:

    • database.sql
    • alle ordner (plugins, themes usw)
    • package.json

    Interessant ist das die entpackte Datei rund 100 MB kleiner ist (von 744 auf 600)