de-Domain und die Anonymität

  • Hallo zusammen,

    da mich das Thema immer mal wieder beschäftigt und ich da einfach auf Nummer sicher gehen möchte, würde ich mich über den ein oder anderen Input von euch freuen. Kurz gefragt:

    Was kann man über eine de-Domain über mich persönlich (und meinen Hoster) herausfinden? Ist es möglich über eine de-Domain an meine E-Mail-Adresse (damit meine ich nicht *@domain.de, sondern die beim Registrar eingetragene) oder gar meine Adresse zu kommen?

    Klar, die DNS-Einstellungen verraten bei welchem Hoster ich bin, und wenn man weiß das auf der IP 122.233.144.55 die Webhosting 8000 laufen, weiß man sogar das Produkt. Aber welche weitreichenden Schlüsse sind über die DNS noch möglich, außer vielleicht die offensichtlichen?

    Bud

    [RS] 2000 G11 | 2000 G9 | 500 G8 | Cyber Quack

    [VPS] 2000 ARM G11 | 1000 G9 | 200 G8 | Secret | Pocket Admin | A | mikro G11s | 4x nano G11s
    [WH] 8000 SE | 4000 SE | 2000 SE

  • Du kannst ja mal eine Domainabfrage mit Whois starten. Da wirst du sehen das für .de Domains die Persönlichen Daten rausgeflogen sind.

    Man kann sie anfragen aber soweit ich weiß musst du dich als Domaininhaber ausweisen können.


    Naja und mit Thema Mail: Man könnte halt testen welche Mailaddresse einen response gibt - aber da habe ich mir nie einen Kopf drüber gemacht.

  • Auch bei Privatpersonen?

    Solange sich die Inhalte nur an Familie und Freunde richten (z.B. Anmeldemaske von privater Nextcloud/Mailserver o. Ä.) nicht.

    Richten sich die Inhalte auch an Dritte und/oder steckt ein finanzielles Interesse dahinter, ist ein Impressum meiner Auffassung nach verpflichtend.


    Genaueres hier: https://www.bmuv.de/themen/ver…/impressumspflicht#c66866

  • Wenn eine .com Domain mit verdeckten Inhaberdaten registriert ist, ist allerdings für Außenstehende nicht offensichtlich, ob der Inhaber überhaupt der Impressumspflicht unterliegt. Solche Diskussionen, wann man nun impressumspflichtig ist oder nicht, braucht man sich dann gar nicht zu geben.

    Edited 3 times, last by NaN ().

  • Also ich find solche Diskussionen immer interessant. :fire: <- Noch ein Smiley das ich vermisse.

    Aber ernsthaft: Ich finde solche Diskussionen immer interessant.

    [RS] 2000 G11 | 2000 G9 | 500 G8 | Cyber Quack

    [VPS] 2000 ARM G11 | 1000 G9 | 200 G8 | Secret | Pocket Admin | A | mikro G11s | 4x nano G11s
    [WH] 8000 SE | 4000 SE | 2000 SE

    Like 1
  • Will die nicht empfehlen, Domains gibt's auch bei den guten alten Prepaid Hostern, da kann man dann sogar irgendwelche Fake Daten angeben

    VPS Secret • 2x VPS piko G11s • RS 1000 G9.5 SE NUE • RS Cyber Quack • VPS 1000 ARM G11 NUE

    compi.dev

  • Dann gehört einem die Domain effektiv nicht. Das ist auch keine Lösung. Ich finde es eigentlich gut, wie DENIC das handhabt. Aber weil es solchen Blödsinn wie Abmahnungen für Impressumspflicht oder Google Fonts gibt, ist eine .de Domain eben eine Zielscheibe, die den Inhaber als "in Reichweite" kennzeichnet. Eine .com Domain befreit einen zwar nicht von den rechtlichen Pflichten, aber man bringt sich etwas aus der Schusslinie von unterbeschäftigten Anwälten.

  • Aber weil es solchen Blödsinn wie Abmahnungen für Impressumspflicht oder Google Fonts gibt, ist eine .de Domain eben eine Zielscheibe, die den Inhaber als "in Reichweite" kennzeichnet. Eine .com Domain befreit einen zwar nicht von den rechtlichen Pflichten, aber man bringt sich etwas aus der Schusslinie von unterbeschäftigten Anwälten


    Blödsinn ist, mit Verlaub, diese Aussage. Mal abgesehen davon, dass die DSGVO in der gesamten EU und nicht nur in Deutschland gilt, war das Abmahn-Thema auch nie auf .de-Domains beschränkt, was auch gar keinen Sinn ergeben würde.


    Und ganz ehrlich, wer eine Website ohne Impressum betreibt, aber der Impressumspflicht unterliegt (was de facto die allermeisten sind), soll sich nicht darüber beklagen, abgemahnt zu werden. Genauso ist jeder Website-Betreiber in der Pflicht, den Datenschutz seiner Besucher zu gewährleisten. Ja, es gibt auch unter Anwälten schwarze Schafe, die daraus einen Betrug machen. Aber deswegen ist es weder Blödsinn per se, dass illegales Verhalten abgemahnt wird, noch schützt einen eine .com-Domain auch nur einen μ davor.

  • Man kommt über die Denic sehr einfach an deine echte Hausanschrift.
    Einfach einen Fall eröffnen und freundlich darauf hinweisen, dass du Inhaber der Marke bist oder die Domain oder deren Inhalte gegen deine Rechte verstoßen.

    Die Daten kommen dann recht schnell (3-5 Tage).

    Wurde schon mehrfach bei uns im Unternehmen erprobt...

  • Man kommt über die Denic sehr einfach an deine echte Hausanschrift.
    Einfach einen Fall eröffnen und freundlich darauf hinweisen, dass du Inhaber der Marke bist oder die Domain oder deren Inhalte gegen deine Rechte verstoßen.

    Die Daten kommen dann recht schnell (3-5 Tage).

    Wurde schon mehrfach bei uns im Unternehmen erprobt...

    Ist echt so einfach? Ich dachte, man müsste erstmal per Post nachweisen, ob man wirklich der Inhaber der Marke ist. :/

    RS Fast Rabbit OST21

    Edited once, last by joas ().

  • Man kommt über die Denic sehr einfach an deine echte Hausanschrift.
    Einfach einen Fall eröffnen und freundlich darauf hinweisen, dass du Inhaber der Marke bist oder die Domain oder deren Inhalte gegen deine Rechte verstoßen.

    Die Daten kommen dann recht schnell (3-5 Tage).

    Wurde schon mehrfach bei uns im Unternehmen erprobt...

    Ich habe mal auf der Seite der DENIC mich umgeschaut und an Hand einer meiner DE-Domains es einfach mal durchgespielt.


    So wie es aussieht, gibt die DENIC die Daten vom Eigentümer nur in begründeten Fällen an Dritte weiter. Mehr siehe hier.


    Schaut man sich dann auch noch das Antragsformular genauer an, so muß der Antragssteller bei berechtigtem Interesse recht viele Nachweise einreichen und dessen Daten werden zudem auch noch an dem Domaininhaber weitergeleitet.

    Von daher kann ich mir auch nicht vorstellen, dass die DENIC so einfach an Dritte, die nicht eine Behörde sind, persönliche Daten des Domaininhabers weitergibt.