WordPress Datenbank nicht mehr auffindbar

  • Hallo zusammen,
    Tarif bei Netcup ist das Webhosting 1000 a1 - darin eine installierte Wordpress Website
    Mein aktuelles Problem ist, das System - diese Website - wurde zerschoßen, war plötzlich nicht mehr erreichbbar, warum auch immer.

    Eine Dateisicherung aus der backup-Funktion ist da, allerdings bei diesem Tarif beinhaltet diese nur das reine Dateipaket, nicht die Datenbank ;-(
    (das wird übrigens nirgends explizit so kommuniziert)


    Die Datenbank wurde aber m.E. nicht gelöscht, sie ist halt nicht mehr auffindbar, da ich den kompletten Namen nicht weiß.

    Gibt es im Backup-Paket der Dateisicherung einen Hinweis, welche Datenbank dazu gehört, damit man mit dem Datenbanknamen gezielt danach suchen kann ??

  • Morgen,


    der Datenbanknamen sollte in der Datei "wp-config.php" (Hauptverzeichnis) zu finden sein. Hast du Wordpress manuell installiert oder über das WCP installieren lassen? Schau mal im WCP unter dem Menüpunkt Datenbankenob dort die Datenbank gelistet ist.


    Zudem solltest du den Grund für den plötzlichen Ausfall deiner Wordpress Instanz lokalisieren und wenn möglich beheben (Auffälligkeiten in den logs, ungepachte WP Version, veralte Plugins etc.)

  • Vielen Dank ihr beiden,
    den Namen der fehlenden Datenbank habe ich gefunden, aber nicht die Bank selbst. Eine Möglichkeit alle DB zu sehen, finde ich nicht. Es werden wohl immer nur die sichtbar sein, die zum Account gehören. Und die scheint weg/kaputt zu sein, warum auch immer.

    Passiert ist das ganze so:
    Im Stammverzeichnis "httpdocs" lag eine html-Seite, die etwas in die Jahre gekommen war. Zwei Domains waren darauf verlinkt.
    Im Verzeichnis "httpdocs/CMS" hatte ich parallel dazu eine neue funktionierende WordPress Seite installiert.

    Der Versuch, beide Domains hierauf zu verlinken, scheiterte an einer der beiden (auch nachdem die html-Version aus dem Stammverzeichnis entfernt war).

    Daraufhin hatte ich in den Hosting-Einstellungen den Website-Status von "aktiv" auf "gesperrt" (nicht deaktiviert!!) geändert.

    Danach wurde keine WordPress Installation mehr gefunden, es wurde nur die Neuinstallation von WordPress angeboten. Ein Restore-Versuch der alten Sicherungen in dieser Neuinstallation scheiterte aber an der fehlenden Datenbank.

    Ich habe jetzt den Support um Wiederherstellung der Datenbank gebeten, was natürlich mit Kosten verbunden ist

  • Soll jetzt wirklich nicht überheblich gemeint sein, aber: Lern was draus!

    Immer selber Backups machen und NIEMALS auf irgendeinen Anbieter vertrauen.

    Nur die Sachen die du selber in der Hand hast sind wirkliche Backups.

    Und so ein Website Backup ist mit nem Script relativ einfach zusammengebastelt!


    PS: Klar dass du damit auch selber die Aufgabe hast die Backups regelmäßig zu überprüfen...

  • .. ja, gelernt habe ich, daß ein Backup wie es hier angeboten wurde, nur eine halbe Sache ist, die Datenbank ist nicht dabei.
    Erst im nächsthöheren Tarif gibt es einen Backup-Manager, wo man die Option "Dateien und Datenbank" anwählen kann. Darauf weißt einen in diesem Einfachtarif aber keiner explizit hin.
    Der Supporter schweigt derweil, obwohl Kopien aller Daten 7 Tage aufbewahrt werden sollen. 4 Tage sind rum ;-(

  • Was erscheint denn, wenn du im CCP auf "Datenbanken" klickst? Gar nichts?

    pasted-from-clipboard.png

    .. doch, dann erscheint eine Datenbank - und zwar die, die Neuinstallation von WordPress angelegt hat, aber nicht die alte, die zu den Restore-Dateien passt.
    Ich habe jetzt die Wiederherstellung der Dateien wie auch der Datenbank zum Zeitpunkt vor dem Crash beauftragt. Dafür wollen die allerdings 2 mal 20 Euronen + MwSt. einsacken. Aber was soll's -> Lehrgeld.
    Ich weiß nicht ob's bei anderen Providern besser gelaufen wäre ??!

  • .. nun ja, das ist mir schon klar, nicht klar war mir, daß in diesem Tarif die angebotene Backup-Funktion nur die halbe Miete ist, und ohne die passende Datenbank praktisch nutzlos ist. Das sollte man deutlicher kommunizieren !! Die Experts wissen das, aber nicht alle sind Experts ;-(

  • im CCP kann ich die WP-Installationen aufrufen, und da gibt es unter "Tools" eine backup/Restore Funktion, die so beschrieben wird:

    Back up and restore your "xxxxxx" WordPress site here. These backup files will also be included in your control panel backups.To access backup functionality of your control panel, go here.


    Files location: home / wordpress-backups

    Total size: xxx MB

    Dort werden dann gezippte Files abgelegt, die aber nur die Dateien beinhalten, nicht die Datenbank