Wordpress: Was tun gegen eine zu volle Datenbank?

  • Hallo,

    Ich nutze Wordpress und auf meiner Seite sind bereits über 10.000 Artikel zu lesen.
    Die Datenbank wird sehr voll und sobald ich ein Backup mache, lässt sich das Backup, aufgrund von Fehlern, nicht mehr einspielen.
    Bei einem z.B.: Serverwechsel werde ich große Probleme haben...

    Die Datenbank (SQL) selbst ist knapp über 300 MB groß.

    Hat da jemand eine Idee oder ist das typisch für eine Wordpress Seite?

    Liebe Grüße
    Tobias

  • Ich denke das liegt an Script Laufzeiten beim upload usw. Über 300mb lacht normalerweise MySQL.

    Oh, okay... Bin aktuell auf einer Webspace von Netcup und würde gerne zu einem vServer wechseln. Aber wie bereits erwähnt, hab ich da ein wenig Angst vor einem Wechsel, dass meine Webseite verloren geht. 4 Jahre wären dann einfach weg.

  • Also, ich vermute (wie gesagt, ich vermute) du hast das Problem einmal gehabt, als du ein Backup per phpmyadmin einspielen wolltest. Das Problem hier ist (es kann, muss aber nicht), dass die Max Script execution time (AFAIK müsste da so heissen) zu gering ist.

    Ein Backup solltest du jederzeit machen können. Hierbei immer schauen, das man das Backup vielleicht als zip/gz erstellt. Die meisten WP Backuptools speichern dieses (auch wieder AFAIK) im Web und da kann man das dann herunterladen.

    Wenn du eh einen vServer willst (unterschätze nicht den Admin Aufwand), dann ist das nach einem erfolgreichen Backup kein Thema mehr, dieses wieder einzuspielen.

  • Solange dein Backup Fehlerfrei erstellt wird, kannst du die SQL Datei anschließend einfach mit diversen Tools splitten (Google) und somit "stückweise" einspielen. Damit sollten Probleme wie Uploadgröße, Ausführungszeit etc. nicht mehr auftreten.

  • Bensen : Ganz schlechte Idee. Das "Tool" muss schon SQL verstehen.


    btw, per Shell greift der PHP-Timeout nicht und so 8GB bekommt man locker in 10min eingespielt. Da braucht man nichts splitten.

  • Bensen : Ganz schlechte Idee. Das "Tool" muss schon SQL verstehen.


    btw, per Shell greift der PHP-Timeout nicht und so 8GB bekommt man locker in 10min eingespielt. Da braucht man nichts splitten.

    Abgesehen davon, zur Not muss man eben selbst das Tool sein, das SQL versteht. Habe ich bei anderen Hostings ohne Shellzugang auch schon so gemacht, das zweiteTool war dann einfach Notepad++, ist ja einfach nur eine Textdatei.:)

  • Du machst Dir zu viele Sorgen :-D ich habe schon 1GB Dumps exportiert und importiert - problemlos - man muss halt nur wissen wie und es nicht per phpmyadmin probieren :-D

    Allerdings ist der netcup "Abbild importieren" Button im CCP echt gut :-)


    Und ja, WordPress DBs werden groß - da kann man mal die Post Revisionen löschen usw. - aber es wird immer groß bleiben.