Probleme mit Pfaden / Datenbank nach Datenumzug

  • Hallo zusammen,


    ich habe ein Backup meiner Seite und auch aller Datenbanken erstellt (Hauptordner mit Wordpress-Installation darin) und wollte dieses Backup nun auf einer neuen Domain einrichten. Hierfür habe ich WP schon im neuen Verzeichnis installiert, jetzt sollen nur noch die Dateien dort hinein. Wenn ich das aber manuell mache gibt es Chaos, weil ja wirklich alles überschrieben wird und dann die Pfadangaben nicht mehr stimmen. Wie stelle ich das am Besten an?

  • Du kannst es auch lokal entpacken und mit z.B. WinSCP per S(SH-)FTP übertragen - und da nur die Files, welche noch nicht am Zielordner sind;

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; S 1000 G7; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • Geht es auch um die einzelnen Datensätze in der Datenbank? Falls ja, musst du diese in der Datenbank auch ersetzen, d.h. entweder in deiner SQL Datei via Editor das Suchen-Ersetzen-Spiel spielen (eher unpraktisch finde ich) oder das Backup zurückspielen und via SQL statements arbeiten.

  • Das Backup der FTP-files ist komplett manuell.


    Die Datenbank ist auch gesichert, leider habe ich 4 verschiedene Datenbanken von verschiedenen Installationsversuchen … ich gehe aber davon aus, dass die größte Datenbank diejenige ist, die zu meiner Website gehört (der Rest ist nur jeweils 640kb groß).


    Marcoo : die Rolle der Datenbank verstehe ich momentan noch nicht genügend, um dir darauf zu antworten. Sollte ich denn auf jeden Fall meine alte Datenbank verwenden oder lieber diejenige, die mit der WP-Installation neu angelegt wurde?

  • Sorry für die etwas verspätete Antwort.


    Wenn du deine ganzen Beiträge/Seiten usw. beibehalten möchtest, musst du die Datenbank zwangsläufig wieder einspielen. Schau Mal nach Plugins, die dir dabei helfen. Es gibt da einige.

  • An sich geht es das man eine entsprechende Wordpress-Instanz manuell packt und herunterlädt, gleiches gilt für die Datenbank wenn sie per mysqldump gesichert wurde.


    Bei dem erneuten einspielen des Backups auf einem neuen Server / Domain sollte daran gedacht werden das man innerhalb der Datenbank alle Vorkommnisse der alten Domain auswechselt gegen die neue Domain. Hierzu muss man in der entsprechenden Datenbank in der Tabelle wp_options (kann unterschiedlich sein, je nachdem welchen Präfix du hast) die beiden Einträge für siteurl und home anpasst. Hier sollten jeweils die URLs enthalten sein. Das ganze kannst du mit der folgenden Anweisung in der MySQL-Shell machen:


    Code
    1. update table wp_options set option_value='https://www.neueurl.de' where option_id=1;
    2. update table wp_options set option_value='https://www.neueurl.de' where option_id=2;

    Hier musst du noch den Tabellennamen entsprechend anpassen wenn dieser unterschiedlich ist und logischerweise die korrekte URL.


    Zusätzlich musst du dann entsprechend das Dateibackup der Wordpress-Instanz in dem entsprechenden Ordner einspielen und das ganze sollte Out of the Box wieder funktionieren. Sollte dahingehend ein Klon einer existierenden Wordpress-Instanz angelegt werden muss die Datenbank entsprechend einen neuen Namen innerhalb von MySQL / MariaDB erhalten und der Ordner mit den Wordpress-Dateien ebenfalls. Zusätzlich musst du dann in der config.php auch den neuen Datenbanknamen angeben, so das der Klon die entsprechenden Datenbank auch findet.


    Effektiv kann ich mich hier Marcoo anschließen und rate dir eher ein entsprechendes Plugin für Wordpress benutzen. Ich habe hier z. B. für größere Projekte updraft Plus im Einsatz.