Migration auf das neue WCP

  • netcup :


    Das kostenlose Migrationsprogramm ist ja ganz schön, schade nur, dass sich der Expert-S Tarif (2018)/Webhosting 1000 in einem für mich nicht unwesentlichen Teil verschlechtert hat: Statt 512M/128M memory_limit/upload_size nur noch 128M/8M. Das ist gerade nochmal ein 1/4 bzw. 1/16 des originalen. Zwar könnte ich dann ja (kostenlos) auf Expert M/Webhosting 2000 wechseln, kostet mich aber gleich das Doppelte. Zumindest ist das für mich kein Anreiz zu wechseln. Ich hatte überlegt, ein Upgrade zu machen, als der Webhosting 2000 vor kurzen im Angebot war, aber da es dann im Normalfall heißt alles neu einrichten (zumindest war es so bei meinen Root Servern bei Netcup) hatte ich es sein lassen. Wäre also schön, wenn es schon ein Migrationsangebot gibt, dass die Leistung in keinem Aspekt schlechter oder teurer wird (sonst ergibt eine Migration ja keinen Sinn)


    VLG

  • Das kann ich bei mir nicht nachvollziehen. Da ich kaum Leistungen brauche, habe ich mich für den Wechsel vom Expert Special 2016 zum Expert Special 2018 entschieden. Im Anhang ein Bildschirmfoto, was bei mir als Leistungen hinterlegt ist. Hier ist weiterhin von 512MB/128M die Rede.

  • Expert Special 2016 zum Expert Special 2018

    Ich habe ein Expert S. Aber der Expert Special 2018 klingt interessant, ich habe eh schon 3 DE Domains, das würde sich schon lohnen, wenn die Domains mit dem Expert Special verrechnet werden können. Gleich mal Support fragen.

  • Ich habe den Expert M für 2,39 € ich frage mich auch wohin ich wechseln sollte. Niedriger Preis, dann verschlechtre ich mich, gleiche oder bessere Leistung ist zu teuer. Wenn ich mir schon die Arbeit antun sollte alles selbst umzuziehen sollte es sich schon rentieren. Ich glaub ich werde es aussitzen und mich umstellen lassen oder es kommen noch auf den einzelnen angepasste Angebote.

  • Hi Leute ,

    die Migration spukt mir immernoch im Kopf rum.

    Es geht um den Wechsel von Expert Special 2016 nach Expert Special 2018

    Ich muss nicht wechseln, ich würde 10 Cronjobs gegen unendliche Cronjobs

    tauschen. sowie SaS gegen SSD . SSD brauche ich aber eigentlich nicht, aber ich verliere

    Perl/Python/NodeJS/RubionRails. Der einzige Grund sind die regelmässige Nichterreichbarkeit

    von +2h jeden Monat.

    Ja ich weiss, dass das noch in der von netcup zugesicherten Mindesterreichbarkeit liegt ;)

    Eigentlich bin ich mit meinem alten Angebot zufrieden angesichts meines Anspruchs

    für diese Leistung. Es werden 2 private HP gehostet und es dient als weiteres Backup für

    meine Server. Die backups nehmen 10% des Speicherplatzes ein. Mit den HPs

    reden wir aktuell also von 30/250GB. Ich brauche also weder Platz noch Geschwindigkeit.

    Ausserdem nutze ich das Hosting zum Testen von CMS ,Shops wikis oder was auch

    immer ich in den Weiten des Internets finde und mal näher kennen lernen will.

    Und genau hier entsteht meine Frage.

    Brauche ich Perl/Python?

    Bewusst eingesetzt habe ich beide Sprachen noch nicht.

    Wenn ich wechsle verliere ich die beiden Möglichkeiten. Ich weiss dass ich NodeJS

    und Ruby nicht brauche. Bei den beiden anderen bin ich mir nicht sicher ob sowas

    nicht in diversen CMS oder ähnlichem genutzt wird, was mir dann eine Installation unmöglich

    macht.




    LG

    michi

    It's me, only me, pure michi

    RS: M v5a1 24M

    VPS: 50 G7 |100 G7SEa1 12M |B Ostern 2017

    WH: 1000 BETA | Adv17 Webhosting Spezial Family | Expert Spezial 2016

  • Also der Support meinte, dass bei der Softmigration Probleme aufgetreten sind, welche vorab erst gefixt werden müssen.

    Um welche Probleme könnte es sich handeln?


    Was wäre gewesen, wenn ich bei der Softmigration, das Browserfenster geschlossen hätte?


    Was ich ein wenig schade fand: Als ich die Softmigration durchgeführt habe, war seit etwa eine Woche der eine Abrechnungsmonat bereits angebrochen. Ich hatte vorher beim Support telefonisch nachgefragt, wie die Verrechnung erfolgen würde und es hieß dies würde automatisch vom System durchgeführt. Am Ende war es so, dass scheinbar drei Wochen doppelt bezahlt werden müssen. Ich hätte mir hier vorher ein paar genauere Informationen gewünscht, um die Migration auf einen besseren Zeitpunkt zu legen.