Benachrichtigung nach Wiederherstellung vom Backup

  • Hab gestern mal die Backup Funktion aus dem Webhosting genutzt, da es ein Problem bei einem Update gab.

    Ich habe beim Backup Folgende Option angewählt:

    Nach Abschluss der Wiederherstellung Benachrichtigung senden an: BLA@MAIL.de (Sollte ja die Mail aus den Stammdaten vom CCP kommen)


    Diese Mail wurde nun Allerdings als BLA@MAIL.de versendet.

    Dies ist aber Suboptimal da ich diese Domain über Google nutze und SPF, DKIM und DMARC nutze.

    DMARC ist Aktuell noch auf Quarantäne eingestellt somit kam die Mail noch als Spam an.


    Ist da Eventuell ein Fehler oder so gewollt?

    chrome_nGwM51l1Vs.png

  • Damit setzt netcup sich selbst bei einigen Hostern auf RBL/Spam-Listen drauf.


    Bei den managed Servern ist der Absender immer so ein Felix. Das sorgt bei den eigenen Kunden dann auch gut für Verwirrung.

  • Es wird wohl gerade geändert.

    Hab heute nochmal ne mail vom Support bekommen:

    Netcup Support wrote:


    Wir haben zusammen mit dem Hersteller eine Lösung gefunden welche wir vermutlich bis ende der Woche durch reichen werden. Ich werde Sie nochmals informieren sobald die Änderung live ist.

    Das geht aber mal schnell. Wow.

  • Hier tut sich wenigstens was, bei meinem anderen Hoster höre ich seit Jahren, was alles geplant ist bis Ende des Jahres. Nun ist der Istzustand zum Glück nicht soooo schlecht, aber eben auch sehr stabil. Erst heute habe ich in einem anderen Forum einen drei Jahre alten Beitrag gelesen, wo ein User weitergegeben hat, was ihm der Support für "im Lauf des Jahres" angekündigt hat. Das gibts bis heute noch nicht :rolleyes:. Wenn ich mir allerdings z.B. anschaue, dass ich in meinem etwas älteren Vertrag noch MySQL und MariaDB nutzen kann und die neueren Webhosting-Pakete jetzt nur noch MySQL beinhalten, dann bin ich direkt froh, dass es nicht gaaanz so schnell vorangeht.;)

  • Das

    braucht man das wirklich?

    Ich meine ich habe die letzten vier Jahre nichts mehr für MySQL & MariaDB geschrieben, aber gibt es in MariaDB echt Features, die MySQL nicht hat?

    Mag es geben, aber darum ging es mir nicht. Aber man hatte notfalls eben auch eine Alternative. Denn verschiedene MySQL-Versionen zur Auswahl hat man eher selten und dort wird jetzt halt eine sehr neue Version als einzige angeboten. Das dürfte unter anderem angesichts der Tatsache, dass damit mal wieder einige neue reservierte Wörter eingeführt wurden, schon mal die eine oder andere Software von der Benutzung in dem Webhosting ausschliessen. PHP-Versionen hat man meist mehrere zur Auswahl, MySQL-Versionen eher selten. Da kann es schon mal günstig sein, wenn man wenigstens noch eine MariaDB-Version zur Verfügung hat, die einem notfalls ein paar Wochen Atempause verschafft um bei allen Kunden, die sich seit Jahren nicht zu einem Update entschliessen konnten - obwohl sie regelmäßig darauf angesprochen wurden - und jetzt aber pronto bis spätestens in einer halben Stunde ihr Update brauchen weil ihr Onlineshop plötzlich völlig ganz überraschend nicht mehr läuft, die Updates etwas entspannter nachholen kann.

  • Es ist meines Wissens eher umgekehrt.

    MariaDB ist ja der Fork von Oracles MySQL - was dazu führt, dass fast überall MariaDB eingesetzt wird, und Oracle so ein bisschen als depricated angesehen wird.


    Das dürfte unter anderem angesichts der Tatsache, dass damit mal wieder einige neue reservierte Wörter eingeführt wurden, schon mal die eine oder andere Software von der Benutzung in dem Webhosting ausschliessen.

    Grätscht dir das denn den SQL99 Standard weg? Ist das schonmal vorgekommen?