Ein zickendes Postfach auf dem Netcup-Mailserver

  • Hallo,

    um es kurz zu fassen: Ich habe keine Ideen mehr und der Support ist auch ratlos. Mit diesem habe ich schon viele Emails ausgetauscht und er half mir immer mal wieder die Mails aus der verklemmten INBOX in einen anderen Account / Ordner zu retten...


    Okay, was ist das Problem?

    Ich kann nicht mehr auf die INBOX von meinem Mail-Postfach zugreifen. Jedes mal, wenn ich es versuche bekomme ich einen Timeout. Dieser Fehler tritt allerdings immer nur bei einem einzigen Postfach auf - die anderen laden vollkommen normal und sind nutzbar! Probierte Clients waren bereits:

    • Android (ASOP) Mail
    • Thunderbird
    • RainLoop
    • Roundcube (Netcups eigener Client)


    Irgendwelche Fehlermeldungen?

    Ja. Wie bereits geschrieben bekomme ich immer einen Timeout, wenn ich auf die INBOX (andere Ordner sind normal!) zugreife. Glücklicherweise konnte ich heute morgen eine Fehlermeldung von Thunderbird ablichen, welche mehr Details hatte als sonst:

    [Blocked Image: https://download.simonmicro.de/tmp/netcup_forum_shot2.png]









    Lösungsideen / Workarounds?

    Nur, dass man alle Emails sichert, das Postfach neu erstellt und 1-2 Tage wartet, bis es erneut verklemmt.


    Sonst noch was?

    1. Ich nutze den Dienst Cloudflare zwischen Netcup und dem Internet - die DNS-Einstellungen habe ich aber schon mehrmals zurückgesetzt und überprüft. Der Fehler liegt aber (denke ich) nicht dort, da die anderen Postfächer ja problemlos funktionieren (ebenso wie das betroffene, bis der Fehler erneut passiert).
    2. Evtl. ist eBay Kleinanzeigen schuld: So verschob ich heute morgen nebenbei ein paar Emails (von eBay Kleinanz.) aus meinem Posteingang via Handy in einen Unterordner - stellte fest, dass ich eine Mail zu schnell wegeräumt hatte und verschob sie via Thunderbird zurück in die INBOX. Hierauf verklemmte diese (oder erst hier bekam ich den Timeout eingeblendet). Wenn ich Thunderbird länger auflasse, schafft dieser gaaanz selten mal das Postfach abzurufen - hier liegen noch alle Emails im Zustand vor dem Verschieben drinnen.
    3. Dieses Problem besteht seit ungefähr seid dem "27.11.2018" und tritt immer mal wieder auf.


    Habt ihr noch irgendwelche Ideen? Der Support kann diesesn Fahler nicht nachstellen und hat es selbst als merkwürdig bezeichnet. Dieser soll aber angeblich in der Lage sein auf das Postfach zuzugreifen!


    Danke,

    Simon


  • Hay,


    vorab kein bild.

    Quote

    The owner of this website (download.simonmicro.de) does not allow hotlinking to that resource (/tmp/netcup_forum_shot2.png).

    Wenn es "verklemmt" - war die letzte Nutzung vor dem Klemmen jeweils mit einem bestimmten E-Mail-Client? Oder gibt es eine Gemeinsamkeit beim Absender?


    Früher verklemmten pop3-Postfächer öfters, da konnte man mit Telnet auf den Server und die klemmende Mail von Hand löschen, dann ging es wieder. Ob das ein Workaround ist, lässt sich sich nur durch probieren feststellen, bei mir auf dem root-Server kann ich mich local (aber auch remote) mit dem Pop3 verbinden und das prozedere laut Link durchführen (http://www.windowsnetworking.com/j_helmig/poptelnt.htm). Das sollte eigentlich auch mit dem für Dich zuständigen Mailserver funktionieren.


    Somit kann man auch feststellen, ob die Credentials in Ordnung sind, wenn man es bis zu dem list Kommando schafft...


    Das ist nun aber wirklich sehr "lowtech".


    CU, Peter

  • Das ist nun aber wirklich sehr "lowtech".

    Ein wenig kann man das „pimpen“: openssl s_client -servername ${i} -connect ${i}:993 (oder 995 oder 465...) statt telnet.

    ░▒▓Blog: https://grundsoli.de/▓▒░

    ░▒▓Netcup-Gutscheine: https://hosting-groupie.de/▓▒░

    ░▒▓Educom Invites: http://bit.ly/3792TX9▓▒░

  • Sooo, die Anmeldung auf den anderen Postfächern mit dem drauf folgenden List-Kommando hat geklappt - nur beim verklemmten Postfach warte ich immer noch auf eine Antwort seitens "list"... -> Somit wirds wahrscheinlich auch nix mit dem manuellen Reparieren (btw. gute Idee!).


    Der Screenshot ist unter https://download.simonmicro.de/tmp/netcup_forum_shot2.png abrufbar...


    Und die zuletzt verwendeten Mailclients waren ASOP Mail und Thunderbird - Gemeinsamkeiten der Absender weiß ich nix, da die Mails ja immer zufällig verklemmen und ich leider nicht weiß welche genau Ärger macht...


    Danke,

    Simon


    UPDATE: Gerade hat Telnet noch was ausgespuckt:

    Code
    1. +OK Logged in.
    2. list
    3. -ERR [SYS/TEMP] Internal error occurred. Refer to server log for more information. [2018-12-08 17:52:46]
    4. Connection closed by foreign host.
    5. [Danach wieder mein Terminal]
  • Hay,


    puh, riecht für mich persönlich nach einem Filesystemproblem des Mailhosts.


    Was ich noch probieren würde, wenn das Einloggen per Telnet funktionert: blind ein dele 1 schicken (oder vielleicht besser erstmal ein retr 1), nur um zu schauen, ob es klappt. Wenn das nämlich funktioniert, ist irgendwo die kaputte Mail und die verhindert nur das list-Kommando. Normalerweise würde ich mich dann so lange durchfummeln (heißt: Script schreiben), bis alle Mails erwischt sind ohne list zu verwenden - ohne das Postfach komplett zu löschen und neu anzulegen.


    Bzw. ich würde mich mit der Meldung vom Telnet-Fenster (Refer to syslog) noch mal an den Support wenden, weil da ein schöner Timestamp steht...


    CU, Peter

  • Hallo,

    ich habe via Skript nun 10000x "retr x" ausgeführt und, sollte ich nicht irgendeinen Spam-Schutz aktiviert haben, so habe ich wenigstens einen Fehler erhalten:

    Code
    1. Connected to mx2f71.netcup.net.
    2. Escape character is '^]'.
    3. +OK Dovecot ready. <374a.34cac.5c0e2d33.rsy1FEaVpsohDdNWjhstmA==@mx2f71>
    4. +OK
    5. +OK Logged in.
    6. -ERR [SYS/TEMP] Internal error occurred. Refer to server log for more information. [2018-12-10 10:09:35]
    7. Connection closed by foreign host.

    Ich schau mal, was der Support noch machen kann.

    MfG,

    Simon

  • Hay,

    retr x

    es kann auch beim Nachsehen vielleicht etwas nützen, wenn Du den Wert des "x" ebenfalls an den Support weitergibst, also bei welcher Mail der Fehler aufgetreten ist. Und Du hast ja jetzt sogar zwei Timestamps :D Und vielleicht kannst Du es live provozieren, während der Support gerade draufschaut. Wenn das kein Ergebnis bringt, weiß ich es auch nicht mehr :saint:


    CU, Peter

  • Bei meinem jetzigen Test scheint er bei 331/332 irgendwo zu hängen (was definitiv nicht der Fall ist, da dort gerade mal 6-8 Stk. drin liegen)... X/

    Ich hoffe der Support kriegt das jetzt schnell in den Griff...

    Zudem erheilt ich gerade bei einem "stat" - ich denke, dass die Fehler generell nach dem Login auftreten...

    Code
    1. -ERR [SYS/TEMP] Internal error occurred. Refer to server log for more information. [2018-12-10 22:00:17]
    2. Connection closed by foreign host.

    Wahrhaftig komisch,

    Simon

  • Hallo,

    der Support hatte bereits letztes Jahr reagiert, aber hier ein Auszug derer Antwort:

    Quote

    Des Rätsels Lösung war das Löschen der Datei dovecot.index.log. Diese war anscheinend korrumpiert. Warum entzieht sich leider auch unserer Kenntnis.

    Ihr hattet dementsprechend Recht ;) - vielen Dank an alle, die ihr nun mein Postfach gerettet habt. Und bis Dato ist der Fehler nicht erneut aufgetreten - Supi!


    Danke, danke, danke,

    Simon Beginn