SuiteCRM im Webhosting

  • Hallo zusammen,


    ich traue mir durchaus zu einen VServer aufzusetzen (ich betreibe ein paar)8) und der Preis ist auch keine große Sache, aber ich würde gerne Webhosting nutzen, wo es geht. Aufwand ist geringer, Verfügbarkeit und Sicherheit ist höher. Es geht um SuiteCRM (ein Fork der Community Edition von SugarCRM). Die Geschwindigkeit ist mir auch ziemlich wichtig. Hier sind die Anforderungen:


    https://suitecrm.com/wiki/inde…stallation_pre-requisites


    • PHP
    • JSON
    • XML Parsing
    • MB Strings Module
    • Writable SugarCRM Configuration File (config.php)
    • Writeable Custom Directory
    • Writable Modules Sub-Directories and Files
    • Writable Upload Directory
    • Writable Data Sub-Directories
    • Writable Cache Sub-Directories
    • PHP Memory Limit (at least 128M)
    • ZLIB Compression Module
    • ZIP Handling Module
    • PCRE Library
    • IMAP Module
    • cURL Module
    • Upload File Size
    • Sprite Support


    Eure Meinung würde mich interessieren. Sehr gerne auch vom Netcup-Support (ich hätte auch eine Support-Anfrage geschrieben, aber vielleicht ist die Antwort auch für andere interessant, deshalb Forum).


    Danke für's Lesen. :)

  • Die Geschwindigkeit ist mir auch ziemlich wichtig.

    In diesem Fall würde ich aber doch zu einem vServer raten. Speziell zu einem "Root" RS Server mit SSD. Ich betreibe selbst einige vServer hier bei Netcup. Von VPS über RS (mit SSD, teilweise ohne) sind einige dabei, aber wirklich performat ist nur der RS Server mit SSD. Bei allen anderen gibt es doch einige Einschränkungen was die IOPS betrifft. Dafür sind sie halt sehr günstig.


    Beim Webhosting sieht es ja ähnlich auch. Auch da macht man Kompromisse, was die Performance angeht. Dafür hat man halt weniger Aufwand. Daher wäre für deinen Fall wohl ein Root Server die beste Wahl. Wenn du willst, kannst du ja auch einen managed Server mieten. Dann hast du den Vorteil der Performance und musst dich nicht selbst um die Wartung des Servers kümmern (vom CMS mal abgesehen, das hast du aber auch beim Webhosting).

  • In diesem Fall würde ich aber doch zu einem vServer raten. Speziell zu einem "Root" RS Server mit SSD.

    Machen wir doch mal den Vergleich: RS 1000 G7 SE und RS 2000 G7 SE sowie Webhosting 4000 und Webhosting 8000 liegen alle zusammen preislich zwischen 6 und 16 Euro. Wobei die RS erheblich teurer im Unterhalt sind, weil ja noch ein Admin bezahlt werden muss (ich). Sind die RS wirklich sooooo viel schneller? Netcup wird doch bei den Webhosting-Angeboten schon tricksen mit SSD-Caching usw. oder nicht?


    Hat mal jemand ein paar aufwendigere PHP-Anwendungen zwischen RS und den neuen Webhosting-Angeboten verglichen? Zum Beispiel Nextcloud?

  • Die einfachste Möglichkeit: Probiere es aus, und wenn Dir die Leistung nicht passt, storniere den Tarif wieder.

    Zitat

    Sollten Sie innerhalb von 30 Tagen nach der Bestellung mit Ihrem Webhosting nicht zufrieden sein, können Sie diesen zurückgeben und Sie erhalten die komplette Grundgebühr (Preis pro Monat mal Abrechnungsperiode) zurück erstattet.

    (Übrigens habe ich kein Problem mit der Performance der SAS-Rootserver.)

  • Gibt es eine Liste mit Modulen, die im Webhosting verfügbar sind?


    Ich hab einfach mal die Module vom Webhosting 4000 ausgeben lassen. Derzeit in der Konfiguration PHP 7.1 FPM.


    print_r(get_loaded_extensions());



    Gruß

    René

  • Danke René. Wegen Deiner Liste probiere ich es jetzt einfach mal mit dem großen Hostingpaket.