Mail kommt nicht an

  • Hallo,


    habe gerade mehrfach versucht bei RyanAir ein Konto zu erstellen.


    In dem Prozess wird eine Mail verschickt, die allerdings nie ankommt, wenn ich meine Email-Adresse ich@mich.de, die zu meiner im Webhosting verwendeten Domain mich.de gehört, angebe. Nutze ich allerdings eine GMX-Adresse ich.mich@gmx.net, von der aus die Mail an ich@mich.de weitergeleitet wird, kommt die Mail an.


    Spamschutz habe ich für die Email-Adresse ich@mich.de nicht aktiviert im Webhosting Panel.


    Ich vermute also, dass die Mail "auf der Strecke bleibt" bei der Annahme per SMTP. Hat jemand ähnliche Erfahrungen oder übersehe ich eine Einstellung?


    Viele Grüße!

  • Die erste Vermutung nach Deiner Beschreibung ist, dass hier eine SPAM-Einstellung von netcup greift .Es kann ja sein, dass die IP auf der Blacklist steht oder auch, dass hier die einfachsten Regeln des E-Mailverkehrs von RyanAir nicht eingehalten werden. Die Gründe können vielseitig sein. Ich habe es aber auch einmal probiert und die Mail kommt nicht an.


    Ich habe das mal mit einem externen Tool probiert und siehe da, wie ich gesagt habe, einfachste Regeln des E-Mailverkehrs nicht eingehalten. Da hoffe ich doch das es bei anderen Tätigkeiten besser klappt.

  • Hallo,


    Danke für die schnellen Antworten. Ich bin daraufhin auf den Support zugegangen und wollte mit meiner Rückmeldung bis zur Lösung warten.


    Da diese aber wohl nicht trivial ist, wirds damit noch was dauern. Wenns gelöst wurde, melde ich mich wieder!


    Schönen Abend!

  • Ich habe genau das selbe Problem bei meinem vServer und meine Kundin hat das Problem mit einem Webhosting-Account.
    Hier stimmt etwas bei netcup nicht, das muss sofort gefixt werden, da ich so keine Mails mehr von meinen Kunden empfangen kann!

  • Hier stimmt etwas bei netcup nicht, das muss sofort gefixt werden

    Das hast Du was falsch verstanden, das Problem liegt in diesem Fall (offensichtlich) nicht bei Netcup. Bei Deinem eigenen vServer schon gar nicht, da musst Du Dich selbst um die richtige Konfiguration Deines Mail-Servers kümmern.

  • Ich habe das mal mit einem externen Tool probiert und siehe da, wie ich gesagt habe, einfachste Regeln des E-Mailverkehrs nicht eingehalten. Da hoffe ich doch das es bei anderen Tätigkeiten besser klappt.


    Mit Verlaub, aber woran erkennst Du hier einen Verstoß gegen gängige RFC? Dass die quasi nichts unterstützen, was ein moderner Stand der Technik ist, mag sein. Aber ich lese da nichts heraus, wodurch eine E-Mail nicht ankommen sollte. Oder fehlt da ein weiterer Screenshot?


    Außerdem sagt der eingehende MX von RyanAir theoretisch nichts darüber aus, wie die ausgehenden SMTP-Clients konfiguriert sind. (wobei das kaum besser sein wird, eher schlimmer…)



    MfG Christian

  • Das hast Du was falsch verstanden, das Problem liegt in diesem Fall (offensichtlich) nicht bei Netcup. Bei Deinem eigenen vServer schon gar nicht, da musst Du Dich selbst um die richtige Konfiguration Deines Mail-Servers kümmern.

    Ich glaube eher, du hast da was falsch verstanden. Ich würde ja noch deine Aussage akzeptieren, dass ich bei meinem vServer etwas falsch konfiguriert habe, aber meine Kundin, die "nur" ein Webhosting-Paket verwendet, hat mit Sicherheit weder etwas falsch konfiguriert, noch etwas umgestellt. Seit 2.3. irgendwann zwischen 18 und 20 Uhr, muss bei netcup etwas "passiert" sein, denn seit diesem Zeitpunkt geht es bei ihr nicht mehr. Und da es bei mir auch nicht mehr funktioniert, gehe ich davon aus, dass etwas im Netzwerk den Mail-Traffic blockiert. Versenden von E-Mails funktioniert bei ihr (und bei mir) übrigens auch nicht. Weder über ihren Desktop-Client, noch über den netcup-eigenen Webclient (Roundcube). Daher bin ich mir zu 100% sicher, dass der Fehler bei netcup liegen muss.


    Nachtrag: Scheint nun wohl wieder zu funktionieren.

  • So, jetzt funktioniert es. Muss eine ziemlich unschöne Lösung sein:


    netcup Team wrote:

    Es handelt sich um eine Spezialkonfiguration für RyanMail, bei diesem Unternehmen verzichten wir nun vorerst auf eine Prüfung der gängigen Standards, welche wir sonst von einem legitimen Mailserver erwarten und auch erfüllt bekommen.


    Nachdem die Konfiguration aktiv war, purzelten die Mails der letzten drei Tage in meinen Mail-Client. Die haben so lange bei RyanMail gewartet.


    Vielen Dank an den Support für die Mühe!

  • Es handelt sich um eine Spezialkonfiguration für RyanMail, bei diesem Unternehmen verzichten wir nun vorerst auf eine Prüfung der gängigen Standards, welche wir sonst von einem legitimen Mailserver erwarten und auch erfüllt bekommen.

    Das erinnert mich irgendwie stark an früher, als man bei CSS-Regeln für Webseiten andauernd Fallbacks für den Internet Explorer einbauen musste, weil dieser nicht in der Lage war, sich den Standards entsprechend zu verhalten. Ziemlich traurig eigentlich.

  • Mich wundert, dass das überhaupt noch irgendwo ankommt… 8|


    Quote

    connect from mail1.ryanair.com[37.18.144.35]
    NOQUEUE: reject: RCPT from mail1.ryanair.com[37.18.144.35]: 450 4.7.1 <mail.ryanair.com>: Helo command rejected: Host not found; from=<noreply@ryanair.com> to=<ryanair-test@*****> proto=ESMTP helo=<mail.ryanair.com>
    disconnect from mail1.ryanair.com[37.18.144.35]



    MfG Christian