Subdomain als externe Domain hinzufügen

  • Moin zusammen,


    kleines Problem, dass mir jetzt seit 2h Kopfzerbrechen bereitet.
    Ich habe bei Netcup einige Domains. Für diese Domains gibt es unter unterschiedlichen subdomains unterschiedliche Services (z.B. cloud, webmail, usw.).
    Bisher waren all diese Services auf meinem vServer gehostet. Klappt alles problemfrei.


    Ich möchte jetzt gerne zwei weitere Services anbieten. Diese sollen jeweils mit einem unterschiedlichen Webhosting-Vertrag umgesetzt werden. Nun kann ich die Domain ja aber immer nur einem Webhosting zuordnen. Eine einfach Cname Weiterleitung funktioniert wg. der vhost-Erkennung logischwerweise nicht. Die tolle Alias-Funktion die Plesk bietet, wo man frei seinen Alias eintragen kann, hat Netcup ja vorsichtshalber selbst bei den Expert-Tarifen deaktiviert (warum auch immer...).


    Mein jetziger Ansatz: in der Produktübersicht die Subdomain als externe Domain eintragen. Schluckt er erstmal auch so. Die Überprüfung der DNS-Einträge (warum auch immer die gemacht wird, geht Netcup doch nichts ein wie ich meine DNS-Records einstelle) schlägt allerdings fehl.


    Daher meine Frage an euch:
    Wie muss ich die DNS-Einträge einstellen, wenn ich eine Subdomain als externe Domain in einem Netcuphosting einstellen möchte? Die Hauptdomain soll dauerhaft und unverändert auf den vServer zeigen. Eine weitere Subdomain auf ein anderes Webhostingpaket.


    Ich befürchte irgendwie schon, dass ich hier an die Grenzen des (bei Netcup) Möglichen stoßen werde...


    Aber trotzdem würde ich mich über Lösungsansätze freuen.


    Danke schonmal!

  • Die Überprüfung der DNS-Einträge (warum auch immer die gemacht wird, geht Netcup doch nichts ein wie ich meine DNS-Records einstelle) schlägt allerdings fehl.


    Die Überprüfung ist hauptsächlich dazu da, um die Inhaberschaft der Domain sicherzustellen. Sonst könnte die jeder eintragen und nutzen, wodurch im schlimmsten Fall sofort Mails angefangen werden könnten, weil sich der gleiche Mailserver dafür zuständig fühlt.


    Normalerweise sollte eine externe Subdomain problemlos funktionieren. Kannst Du einmal einen Screenshot der geforderten und getätigten DNS-Einstellungen zeigen?



    MfG Christian

  • Die Überprüfung ist hauptsächlich dazu da, um die Inhaberschaft der Domain sicherzustellen. Sonst könnte die jeder eintragen und nutzen, wodurch im schlimmsten Fall sofort Mails angefangen werden könnten, weil sich der gleiche Mailserver dafür zuständig fühlt.

    Verstehe ich nicht. ich muss doch selber festlegen wohin ich meine DNS-Einträge leite...


    Normalerweise sollte eine externe Subdomain problemlos funktionieren. Kannst Du einmal einen Screenshot der geforderten und getätigten DNS-Einstellungen zeigen?

    Okay, man muss es tatsächlich für die Subdomain explizit anlegen. Hatte es mit einer Testdomain probiert. Habe die subdomain hinzugefügt aber die Einträge nur für die TLD angepasst. Das erkennt diese Prüfroutine nicht. Es müssen also tatsächlich explizit für die geforderte Subdomain die passenden Einträge existieren. Damit geht es jetzt. Danke!

  • Verstehe ich nicht. ich muss doch selber festlegen wohin ich meine DNS-Einträge leite...


    In diesem speziellen Fall nicht! Angenommen Kunde A und B sind auf dem gleichen Mailserver von einem Webhosting Paket. Kunde A weiß, dass beim Forum von Kunde B der Benutzer C registriert ist. Jetzt trägt Kunde A die Domain von Benutzer C als externe Domain ein und legt sofort ein Mailpostfach dafür an, eine Überprüfung gibt es in diesem Beispiel nicht. Der Mailserver fühlt sich lokal sofort dafür zuständig (weil das eine Systemkonfiguration ist), unabhängig davon, ob ein MX-Record dafür existiert. Kunde A geht nun zum Forum von Kunde B und fordert ein neues Passwort für Benutzer C an, da er es angeblich vergessen hat. Das Forum von Kunde B sendet den Link zum Zurücksetzen an die E-Mail Adresse von Benutzer C, da der Mailserver dafür aber sowieso zuständig ist, leitet er es direkt in das vorher eingerichtete Postfach von Kunde A. Zack, er hat eine Mail abgefangen und kann sich als Benutzer C ausgeben. Ein relativ komplexes Beispiel, es wären auch viele andere Methoden denkbar.


    Die Überprüfung macht also durchaus sehr viel Sinn, das handhaben viele Provider völlig zurecht so. Wenn man beliebig und ungeprüft externe Domains (für Mailpostfächer) hinzufügen kann, würde ich stutzig werden. Dann hat der Anbieter höchstwahrscheinlich seine Hausaufgaben nicht gemacht oder eventuell einen exotischen Hintergrunddienst laufen, der zaubern kann. Ist nicht unmöglich, aber unwahrscheinlich.



    MfG Christian

  • Man könnte die Inhaberschaft auch mit einem einfachen Txt-Eintrag prüfen.


    Aber zum eigentlichen Problem: Man kann den Umweg gehen, dass man die Tld hinzufügt und danach die DNS-Daten wieder anpasst. Das habe ich auch bei einigen Domains gemacht. Kompliziert wird das alles nur, wenn du Mails über die Subdomain via Netcup ausliefern willst bzw. es verschiedene Mailserbver für Tld und Subdomain gibt. Da kommen einige Domain-Provider mit ihren Api's manchmal die die Grenzen.