Sichere + SEO freundliche 301 Weiterleitung INTERN

  • Hallo zusammen,


    ich habe mittlere Kenntnisse im Bereich Webhosting/Wordpress etc. Folgende Sachlage bei der ich mir nicht genau sicher bin ob es korrekt ist.


    Ich habe ein Webhosting mehrere Domains bei Netcup. Nun wollte ich bei einer Wordpress-Seite einen internen Domain-Umzug durchführen, hat soweit technisch auch ganz gut geklappt.

    Interner Umzug von: http://www.AlteWebsiteABC.de ---> www. NeueWebsiteABC.de (Domains beide bei NETCUP)


    Folgendes habe ich durchgeführt (Zusammenfassung):

    - neue Domain registriert

    - Neue Domain auf Stammverzeichnis bestehende WordpressSeite verlinkt

    - WordpressEinstellungen URL angepasst + Datenbank auf neue URL umgestellt

    --> Website scheint sauber unter neuer URL zu laufen :thumbup:


    Da ich auf Google für gewisse Beiträge ranke wollte ich nun eine 301 Weiterleitung der alten Domain einstellen, habe also:

    - Im WCP bei der Domain www.AlteWebsiteABC.de die Hostingeinstellungen auf "Weiterleitung" permanent 301 auf http://www.NeueWebsiteABC.de eingestellt

    --> dies scheint aber nicht komplett zu funktionieren da anscheinend nur ein http redirect funktioniert und nicht https

    --> der Auruf meiner HTTPS Website htttps://www.AlteWebsiteABC.de resultiert in einer Warnung

    Ich habe schon etwas gestöbert, liegt das eventuell an dem kostenlosen Letsencyprt Zertifikat? Bzw. dass Plesk irgendwie nicht mit einer https Weiterleitung zurecht kommt?:/


    Ich habe es nun wieder rückgängig gemacht und jetzt "schauen" beide Domains in das gleiche Stammverzeichnis. Durch die Umstellung in Wordpress erscheint nun auch immer die richtige URL in der Leiste auch die alten Google Links gelangen an das richtige Ziel.


    --> Irgendwie vermute ich aber dass es SEO-technisch nicht ganz optimal ist? Oder kommt die Lösung einer 301-Weiterleitung gleich?


    Hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken. Danke euch!

  • Die Warnung kommt daher dass das Zertifikat für neueSite.de ausgestellt ist, du aber alteSite.de aufgerufen hast. Das muss eine Warnung geben!

    Du kannst bei letsencrypt auf ein Zertifikat für neueSite.de und alteSite.de gleichzeitig ausstellen. Denke aber das geht nicht mit der Atomatilvon netcup.

    Das ist so nicht korrekt. Meiner Erfahrung nach verhält sich das netcup WCP nämlich so:

    Soabld man den Hosting Typ auf "Weiterleitung" umstellt, vergisst Plesk die Let's Encrypt Einstellungen der Domain. D.h. bestehende Zertifikate werden nicht mehr ausgeliefert und nicht mehr erneuert. Stattdessen liefert Plesk das selbstsignierte Localhost-Zertifikat aus.

    parabol probiere das doch mal aus...wenn du den Hostingtyp von alteweWebsiteABC.de auf Weiterleitung änderst, müsste in der HTTPS-Zertifikats-Warnung drin stehen, dass es ein selbstsigniertes Zertifikat ist.


    Daher wäre mein Vorschlag, wie tab schon sagte: Stell den Hostingtyp von alteweWebsiteABC.de auf "Website", lege einen neuen Ordner an und verwende diesen als Rootverzeichnis für alteweWebsiteABC.de und lege in den Ordner eine .htaccess, die für die 301-Weiterleitung sorgt

  • Das ist so nicht korrekt. Meiner Erfahrung nach verhält sich das netcup WCP nämlich so:

    Soabld man den Hosting Typ auf "Weiterleitung" umstellt, vergisst Plesk die Let's Encrypt Einstellungen der Domain. D.h. bestehende Zertifikate werden nicht mehr ausgeliefert und nicht mehr erneuert. Stattdessen liefert Plesk das selbstsignierte Localhost-Zertifikat aus.

    parabol probiere das doch mal aus...wenn du den Hostingtyp von alteweWebsiteABC.de auf Weiterleitung änderst, müsste in der HTTPS-Zertifikats-Warnung drin stehen, dass es ein selbstsigniertes Zertifikat ist.


    Daher wäre mein Vorschlag, wie tab schon sagte: Stell den Hostingtyp von alteweWebsiteABC.de auf "Website", lege einen neuen Ordner an und verwende diesen als Rootverzeichnis für alteweWebsiteABC.de und lege in den Ordner eine .htaccess, die für die 301-Weiterleitung sorgt

    Danke für die fixxen Antworten, soweit ich mich an mein Experiment erinnere ist es genauso wie von dir beschrieben, durch die Umstellung im WCP wird die alte LetsEncrypt Einstellung vergessen, und es kam glaub eine Warnung bezüglich lokalem (unsicherem) PLESK Zertifikat oder so.


    Ich werde später nochmal den zweiten Vorschlag versuchen. ALTEDOMAIN --> neuer (leerer) Ordner mit einer .htaccess und dort dann "manuelle" 301 Weiterleitung.

    Bin gerade auf dem Sprung, die htaccess Einträge sollte man aber im Netz finden, das ist keine Zauberei?


    Danke!

  • Hallo zusammen, es scheint genau wie vorgeschlagen zu funktionieren, schade dass man da so einen Workaround durchführen muss und die Weiterleitung über WCP anscheinend nicht wirklich praktikabel ist für soetwas. Wen es interessiert ich habe einen neuen Ordner erstellt und meine "altewebsiteABC.de" auf das neue Verzeichnis verlinkt. In diesem Ordner ist dann nur eine neue .htaccess datei mit folgendem Inhalt (hab ich aus dem Netz):


    <IfModule mod_rewrite.c>

    RewriteEngine On

    RewriteCond %{HTTP_HOST} ^ALTEWEBSITE_ABC.de$ [OR]

    RewriteCond %{HTTP_HOST} ^www.ALTEWEBSITE_ABC.de$

    RewriteRule (.*)$ https://www.NEUEWEBSITE_ABC.de/$1 [R=301,L]

    </IfModule>



    Danke und schönes WE :):thumbup: