Email-Umzug von anderem Hoster

  • Hallo,

    ich bin gerade dabei, ein Dutzend Domains von einem anderen Hoster (der vor gut einem Jahr gehackt wurde und seitdem immer noch nicht komplett aufgeräumt hat) zu netcup umzuziehen. Dabei bin ich auf ein kleines Problem beim Mailumzug gestoßen:


    Bevor eine Domain zu netcup umgezogen ist, kann ich dafür auch keine Mailaccounts anlegen (oder ich habe die Möglichkeit dazu noch nicht gefunden). Und leider bin ich auch nicht unendlich schnell im Klicken, wenn es ums Anlegen von Emailaccounts über WCP geht. Gibt es eine Möglichkeit, eine Domain inkl. Email bei netcup schon vor dem erfolgten Umzug so konfigurieren, dass ich folgende Ziele erreichen kann:

    1. Emails während der Migrationsphase werden nicht von netcup als unzustellbar abgewiesen
    2. Die IMAP-Postfächer der Domain bei netcup können schon (per imapsync o.ä.) befüllt werden, bevor die Migration abgeschlossen ist
    3. Alle Aliase, Weiterleitungen und Postfächer funktionieren sofort ab Umschwenken des DNS
    4. Webinhalte sind auch schon vorbefüllt (das scheint einfach zu sein, da ich die ganzen Webinhalte bereits vorab unter httpdocs platzieren kann)

    Zusatzinfos: WH 4000 SE. Ich habe bereits ein halbes Dutzend Domains zu netcup in das WH 4000 SE umgezogen, aber da waren keine Mailaccounts dabei (nur Webseiten).


    https://www.netcup-wiki.de/wiki/E-Mail_Umzug ist momentan nicht sehr ergiebig: "Hinweis: Die Funktion des E-Mail Umzuges wird aktuell überarbeitet und ist für diesen Zeitraum nicht verfügbar."

    Für Hinweise auf existierende Doku oder Workarounds wäre ich dankbar. Die Suche im Forum war leider unergiebig.


    Vielen Dank.

  • AFAIK kannst du keine Mailaccounts im Vorfeld (leider) anlegen. Was du machen kannst, ist ein Backup der alten Accounts und diese dann später auch wieder hinzufügen. Unter Windows kannst du z.B. mit imapsize erledigen.

    die letzten Mails dann halt (auch DNS Einträge brauchen x Stunden) Es werden halt noch Mails im alten Postfach landen.

  • AFAIK kannst du keine Mailaccounts im Vorfeld (leider) anlegen. Was du machen kannst, ist ein Backup der alten Accounts und diese dann später auch wieder hinzufügen. Unter Windows kannst du z.B. mit imapsize erledigen.

    die letzten Mails dann halt (auch DNS Einträge brauchen x Stunden) Es werden halt noch Mails im alten Postfach landen.

    Solange die Mails noch im alten Postfach landen ist ja alles gut. Das ist allerdings nicht überall gleich. Bei meinem Ex-Hoster, dem mit dem Kaufmanns-Und, war es leider so, dass nach dem Domaintransfer entsprechende Mailboxen quasi sofort verschoben wurden und zudem die Domain auch recht zügig aus dem DNS-Server entfernt wurde. Somit hatte ich zwar die A und MX-Einträge dort schon auf das neue Ziel gesetzt, aber nutzt ja nichts wenn die Domain komplett rausgenommen wird aus dem DNS, da kann man dann gesetzt haben was immer man will, es bringt halt einfach nichts. Und die Testmails wurden mit entsprechend übler Information beantwortet, so nach dem Motto "die Adresse gibts gar nie nicht und wirds auch nie geben". Das kann dann schon der eine oder andere Kunde in den falschen Hals bekommen. Deswegen habe ich die Transfers dann einzeln über Nacht durchgeführt, so dass zumindest immer eine funktionierende Adresse verfügbar war


    Eine Mailbox anlegen mit der neuen Domain kann man m.E. schon, die Frage ist nur, ob diese dann den eigentlichen Domaintransfer überlebt. Habe ich hier alles noch nicht getestet, steht aber noch auf der Liste. Anlegen würde wohl gehen, indem man die Domain zunächst als externe Domain aufschaltet. Das klappt, indem man mindestens einen MX-Record der Domain auf den Netcup-Mailserver setzt. Darf auch gern mit hohem Prio-Wert sein, so dass dort noch wenig bis nichts landet.

    Aber für den Domaintransfer muss man zuerst die externe Domain löschen und ich weiss nicht, ob dann die zugehörigen Mailboxen automatisch auch mit gelöscht werden und - falls nicht - ob sie nach dem Domaintransfer noch/wieder funktionieren, wenn die MX-Einträge im DNS bei Netcup passend gesetzt werden.

  • tab Und genau diese Fälle sind der Grund, warum ich seit >20 Jahren meine Domains komplett separat verwalte (mit eigenen DNS bei einem Dienstleister). Ich versuche auch Provider zu vermeiden, wo ich keine externen Domains nutzen kann. Beim WCP muss ich leider etwas passen. Das war hier meine letzte Info :)

  • alhazred   tab   timkoop Vielen Dank für die Tipps.

    Für das Synchronisieren kann ich nebenbei wärmstens imapsync empfehlen.


    Danke für die Empfehlung, imapsync habe ich schon an anderen Stellen erfolgreich genutzt, daher war es auch in meinem Beitrag am Anfang des Threads erwähnt.


    Mir sind noch zwei potentiell sinnvolle Vorgehensweisen eingefallen:

    1. Für die Domain erstmal einen Email-Catchall einrichten, bis die Postfächer alle eingerichtet und aktiv sind. Ich müsste natürlich hinterher die entsprechend eingegangenen Mails sichten und verteilen. Oder dauert die Einrichtung eines Catchalls zu lange, um hilfreich zu sein?
    2. Die Postfächer werden erstmal auf einer bereits zu netcup migrierten Domain eingerichtet und mit den Postfächern beim alten Provider synchronisiert. Sobald die Migration der aktuellen Domain läuft, setze ich Email-Weiterleitungen für die aktuelle Domain auf die bereits bei netcup eingerichteten Postfächer. Hinterher kann ich in Ruhe die Weiterleitungen durch Postfächer ersetzen.

    Bin ich damit auf dem Holzweg oder könnte das besser klappen als mein ursprünglicher Plan? Welche Variante hat die besten Chancen auf Erfolg?

  • Moin,


    wenn der "alte Provider" die Postfächer nicht weiter behält, nach dem die Domain umgezogen ist, würde ich wie folgt vor gehen :


    - Mit Mailstore Home (Kostenlos) Mailpostfächer sichern vom alten Provider"'''

    - Domains umziehen und Postfächer bei Netcup einrichten.

    - Mailclient deiner Wahl per IMAP mit den neuen Postfächern verbinden

    - Das Mailstore Home Backup im Mailclient deiner Wahl wieder herstellen.


    Damit sollten keine Mails verloren gehen und die Ausfallzeit hält sich auch in grenzen.

  • Hi Shark,


    bist Du schon durch? - ansonsten sind/waren wir beim selben Anbieter ;)

    Bei mir war das so:

    Ich habe beim alten Anbieter den AuthCode erstellt - bei Netcup die Domain zu den Inklusiv-Domains des Vertrags gepackt und dann konnte ich im Panel bei Netcup (nach Bestätigung das der Umzug erfolgt ist) die ganzen Dinge in Ruhe anlegen.

    Die Domain war beim alten Anbieter noch 3 Tage im System - ich konnte also in aller Ruhe die Mails umziehen - nach und nach trudelten einzelne Mails im neuen Postfach ein.


    Bei vereinzelten Mailpostfächern habe ich beim alten Anbieter einfach eine Weiterleitung statt Mailbox eingestellt, die jetzt als Alias auf neue Mailadressen laufen.

    langfristig werde ich wohl generell auf neue Domains umstellen, da leider ein Teil der Adressen der alten Domains von dem Hoster in großen SPAMListen stehen :(


    Da ich generell für jeden Dienst eine eigene Mailadresse verwende, um zu sehen, welcher Dienst da eigentlich kompromitiert ist, das aber so komisch auch auf andere läuft, die definitiv nur für Persönliche kommunikation genutzt wurden, ist das wohl etwas gröber...


    Die Mailaddys sind natürlich in weiten teilen auch nur aliase bzw. forwarder, aber tortzdem doof.