Höhere PHP- Version

  • Hallo,


    ich nenne ja einen mangamend v server mein Eigen, allerdings habe ich jetzt ein Problem, ich betreibe mehrere Wordpress- Seiten auf dem Server, allerdings benötigt ein Theme eine höhere PHP- Version. Im Moment verwende ich php 5.4.4 brauche aber mindestens 5.6, gern auch höher. Wie kann ich eine höhere Version einstellen. habe nur httpd spezial die Einstellung standardmäßig und 5.4 gefunden. Danke für eure Hilfe.


    Ronny

  • Hallo Herr Preuß,


    von wegen, muss einen neuen Server bestellen, was ist das für ein schlechter SUpport, warum wird man nicht darauf hingewiesen das Confixx nicht weiter unterstützt wird. Ganz schlechter Support. Auch den Mitarbeitern muss man alles aus der Nase ziehen. Bin echt sauer.


    Kein freundlicher Gruß

    Ronny Richert

  • Hallo Thomas,


    ich habe ein neues Theme gekauft und habe erst später bemerkt das es nur ab php 5.6 läuft, also den Support gefragt ob sie auf 5.6 aktualisieren könnten. Denn laut dem Geschäftsführer (siehe oben) ist das ohne Probleme möglich. Nun die Antwort vom support, dies ginge nur mit einem Server auf Plesk- Basis nicht unter confixx, aber laut dem Netz läuft php 5.6 sehr wohl auch unter confixx. Also gut, ich den Support gefragt was mich der neue Server kostet, er schickte mir nur einen Link. Ohne Angaben ob ich Kündigungsfristen einhalten muss, ob weitere Kosten dazukommen. Ich solle den Server einfach bestellen, ja genau, damit ich dann das doppelte zahlen darf oder wie? Erwähnte lediglich ob das ich für die Migration zuständig bin. Migration? Wäre nett gewesen wenn er mir erklärt hätte was Migration ist, was er dann in der nächsten Mail allerdings erst auf Nachfrage tat, musste ein weiteres Mal nachfragen wegen Kündigungsfristen usw. Was mich tierisch aufregt ist die Tatsache warum macht nicht einer von Netcup die Kunden darauf aufmerksam, dass nach php 5.4 nicht mehr aktualisiert werden kann oder will, immerhin sind wir inzwischen bei php 7.1. Warum sprechen beim support alle so, als wäre jeder Webseiteninhaber ein IT- Profi? Wenn dem so wäre, müsste sich wohl kaum netcup um meinem Server kümmern. Nun warte ich schon seit fast 4 Stunden auf eine Antwort vom support, wegen der Kündigungsfrist usw. Das komische vorher hat der gute Mann als 15 Minuten auf meine Mails geantwortet.


    Tja was soll ich weiter zu so einem verhalten sagen....

  • Hallo Skipp76,


    ich kann deinen Ärger verstehen. Gerade wenn man einen Managed Server gemietet hat erwartet man dass der Support einen besser unterstützt.

    Ich denke auch dass Managed Server für Leute sind die sich eben nicht damit beschäftigen wollen welche PHP Version da läuft oder obs nun Confixx oder Plesk ist was da tickt.


    Ich denke der Confixx Managed Server ist wahrscheinlich schon recht alt und diese Confixx Server werden so von netcup nicht mehr supportet. Deshalb ist ein neuer Server wahrscheinlich nötig. Ich würde aber ehrlich gesagt schon erwarten dass der Support sich drum kümmert deine Daten auf den neuen Server zu bringen. Das sollte eigentlich drin sein. Den alten Server musst dann halt einfach in Abhängigkeit der Kündigungsfristen auslaufen lassen.


    Wie ich aber Felix bislang kennengelernt habe nehme ich an dass es hier sicherlich eine Lösung gibt die für beide Seiten tragbar ist. Und wenn netcup dass mit der Migration nicht machen will würd ich dir schon helfen.


    Thomas

  • Danke Thomas, dass weiß ich zu schätzen. Der Support sieht es wohl nicht ein, die Daten für mich zu übertragen, zudem musste ich jetzt zum dritten Mal die gleiche Frage stellen :thumbdown:

    Also als kleiner Tipp. Wenn du jemals zeitnah bei Netcup etwas erreichen willst, unbedingt anrufen.

    Ich telefoniere zwar auch ungern, vor allem in technischen Belangen, aber per Mail wirst du bei Netcup hingehalten ohne Ende.


    Mails werden nur teilweise beantwortet und wenn du ganz großes Glück hast bekommst du nach mehreren Stunden als Rückmeldung:

    "Vielen Dank für Ihre Anfrage - Ich habe Ihre Anfrage soeben an unsere Kollegen der entsprechenden Abteilung zur Bearbeitung weiter geleitet."

    Dann darfst du noch mal mehrere Stunden Delay drauflegen bis der nächste Supportmitarbeiter mit einem kurzen Satz antwortet.


    Es gibt aber auch 1 oder 2 (von gefühlt 10) Supportmitarbeiter mit denen ich gute Erfahrungen beim Mailsupport gemacht habe.


    Zu deinem Anliegen dass Netcup deinen Server migrieren soll, muss ich aber schon sagen dass das mMn. eine unrealistische Forderung ist.

    Das ist nicht einfach nur Copy/Paste wie du es dir vielleicht vorstellst - da spielen so viele Faktoren ein Rolle. Und dann auch noch kostenlos - absolut unrealistisch.

  • Ich hatte bislang gedacht dass ich sowohl beim Webhosting als auch beim Managed Server darauf setzen kann dass der Anbieter sich drum kümmert die Hardware aktuell zu halten.


    Wenn PHP 5.X ausläuft dann sollte sich der Anbieter drum kümmern dass PHP 7.0 schon unterstützt wird.

    Auch das Migrieren sollte normalerweise kein größeres Problem sein denn die Accounts sollten schon eher vom System weg-abstrahiert sein und relativ einfach auf ein neues System migriert werden können - so wie das beim Webhosting ja auch ist.


    Prinzipiell ist -imho- Managed Server doch nichts anderes als Webhosting, nur dass mir der Server eben exklusiv zugeteilt ist.


    Thomas

  • Guten Tag,



    es tut mir Leid, dass ich Sie hier falsch beraten habe. Mir war nicht bekannt, dass Sie noch Confixx benutzen. Ich ging fest davon aus, dass Sie bereits ein auf Plesk basierenden Managed Server haben.


    Unsere Produkte die auf Confixx basieren werden nicht mehr weiterentwickelt. Dazu zählt auch das Bereitstellen, neuer PHP-Versionen. Wir haben in der Vergangenheit ausführlich darauf hingewiesen, dass hier keine Weiterentwicklung mehr stattfindet.


    Unsere managed Server beinhalten von uns die Dienstleistungen, wie wir sie auf unserer Website beschreiben:

    https://www.netcup.de/professional/managed-server/


    Das Transferieren von Daten von einem Server zum anderen ist in dem Preisen nicht enthalten. Die Mehrkosten gegenüber einem Tarif ohne Management und ohne Softwarelizenz liegen in der Regel bei 25 Euro brutto. Da ist nicht Spielraum für eine Datenmigration enthalten. Es müssen ja auch ggf. Scripte angepasst werden etc...


    Die Confixx-Webhosting-Tarife werden auch nicht mit neuen PHP-Versionen ausgestattet.


    Die Kommunikation mit unseren Mitarbeitern ist in dem Ticket in der Tat nicht ideal gelaufen. Ich werde mich dazu mit den betroffenen Mitarbeitern zusammensetzen und besprechen, was wir optimieren können. Vielen Dank für Ihre Kritik diesbezüglich.


    Es tut mir Leid das wir Ihnen hinsichtlich Confixx nicht Ihre Traumlösung anbieten können und bitte um Verständnis dafür, dass wir auch hier an die technischen Gegebenheiten gebunden sind.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

  • Hallo Herr Preuß,


    ich hätte dazu nur eine abschließende Frage: Warum muss ich eine Kündigungsfrist einhalten, wenn ich nur auf einen anderen Server wechsel, ich bleibe ja weiterhin bei netcup. Wäre schön gewesen, wenn ich den neuen Server bekommen hätte und die Daten auf den neuen übertragen hätte und der alte dann abgeschaltet wird. So muss ich 2 Monate warten :( Und was der Kontakt zu den Mitarbeitern des Supports angeht, war es ja nicht das erste Mal, dass das so schief läuft.


    Viele Grüße

    Ronny Richert

  • Guten Tag Herr Richert,



    gerne beantworte ich Ihnen Ihre Frage:


    Produkte haben in der Regel Mindestvertragslaufzeiten, um Anbietern und Kunden Planungssicherheit zu gewähren. Bei virtuellen Servern müssen wir z.B. sicher stellen, dass wir freiwerdende Ressourcen möglichst zeitnah wieder an andere Kunden vermieten können, wenn die Preise besonders günstig sein sollen. Bei Domains und Software müssen wir in der Regel auch die Vertragslaufzeiten unserer Zulieferer einhalten.


    Wir bieten mittlerweile ja auch Produkte mit kurzen Laufzeiten an, die dann etwas mehr kosten. Hier bezahlen wir mit den Mehrkosten die schlechtere Planungssicherheit.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

  • Ich fand die Definition der Managed Server hier auch etwas befremdlich als ich mich damals damit auseinander gesetzt habe.

    Für mein Verständnis gehört auch das Umziehen des Control Panels dazu, wenn das aktuelle nicht mehr Supported wird. Ähnlich wird es ja jetzt auch mit den "alten" Webhosting Accounts gemacht die nach und nach in die neue Infrastruktur umgezogen werden. Das ist auch bei anderen Anbietern gängige Praxis.


    Bei Netcup war es aber zum damaligen Stand auch so, dass keine Backups des gesamten Servers angelegt werden. Sprich wenn der Server "abraucht" sind alle deine Daten weg. Es werden wohl nur die Configs etc. gesichert die Netcup benötigt um den Server wiederherzustellen. Da hatte sich das Thema dann für mich erledigt und ich habe eine Konkurrenten gewählt. Denn für Backups der eigenen Daten auf dem Server zuständig zu sein ohne hier Root-Zugriff zu haben um etwaige Scripte o.ä. hierfür zu verwenden ist meiner Meinung nach nicht handhabbar. Ich glaube daran hat sich bisher auch nichts geändert.


    Bei den Root-Servern hier läuft soweit alles super, damit bin ich auch Happy. Auch das Webhosting ist für den Preis i.O. auch wenn es da leider immer mal wieder ziemlich träge zu geht. Managed Server sind aber meiner Meinung nach so wie sie aktuell angeboten werden nicht wirklich sinnvoll nutzbar.

  • Hay,


    zum Thema Backup, auch wenn das jetzt entfernt OT wird:


    Bei einem Wettbewerber hatte ich ein Paket, was mich deswegen nervte, weil der Wettbewerber ständig neue Versionen ankündigte (z.B. PHP oder MySQL) und wenn man nicht aktiv auf die neue Version wechselte, kam man automatisch in einen "extended Support", wofür monatlich zusätzliches Geld anfiel - so kann man es auch machen.


    Aber gerade bei MySQL wurde einmal die Version gewechselt, zwar mit Ankündigung, aber OHNE dass man den Wechsel selbst ausführen konnte. Mit dem Ergebnis, dass meine alte Datenbank plötzlich einfach weg war - soviel zu Backup im Rahmen eines "managed Paket" oder "Webhostings". In meiner Blauäugigkeit hatte ich natürlich ein Jahr kein Backup von der Datenbank gemacht, woraufhin ca. 5.000 Datensätze verloren gingen. Ok, das waren nur rein statistische Daten, aber es hätten auch wichtige Daten sein können (Ich wäre trotzdem selbst schuld gewesen...)


    Trotzdem mit ein Grund, weswegen ich alle Verträge dort gekündigt habe und mit diesen Vertägen nun hier bin.


    Bei aller Güte: Ich bin nicht der Typ, einen Dienstleister zu verteidigen :P Doch die "Managed" Preise sind hier sind so niedrig, dass irgendwo Einschränkungen hingenommen werden müssen. Fragt mal bei [Name-wegen-potenzieller-wettbewerber-nennung-unterdrückt; drei Buchstaben, groß, blau] im Rechenzentrum, was die für managed Hosting verlangen - und selbst da kostet der Handschlag ("Hands on Service") trotzdem bei hier gewünschten "Selbstverständlichkeiten" nochmals extra Geld. Nur von dem extra Geld kann man bei Netcup einen managed Webhost ein Jahr lang betreiben.


    CU, Peter

  • Guten Tag,



    wir nehmen das Thema Backup sehr ernst und meinen nicht, dass dieses kostenlos mit angeboten werden kann. Ich kenne die Mitbewerber nicht die dieses anbieten, allerdings weiß ich das viele Kundne via AGB verpflichten Backups anzulegen (so wie wir das auch machen). Wir würden aber niemals Backups mit 100% Verfügbarkeitsgarantie verkaufen, da dieses nicht geht. Wenn das RZ einmal abbrennt oder eine totale Kompromittierung stattfindet (wir tun sehr viel für Datensicherheit) , ist auch ein Backup weg. Wir wollen Kunden nicht in einer Scheinsicherheit wiegen.


    Ein vernünftiges Backup gehört in ein separates Rechenzentrum das bei einem anderen Anbieter betrieben wird. Alles andere ist für uns kein wirkliches Backup. Unsere eigenen Backups liegen in einer Colocation, die wir in Frankfurt angemietet haben, möglichst losgelöst von unserer anderen Infrastruktur.


    Ab 5 Euro / Monat bieten wir bei managed Servern Backups an, die komfortabel über ein Webinterface verwaltet werden können:

    https://www.netcup.de/professi…iterungen.php#backupspace


    Wir denken das ist ein fairer Preis für ein Backup, dass relativ sicher auf einem anderen System liegt.


    Wir bieten das als Managedienstleistung an, was wir auf unserer Website beschreiben. Dazu zählt nicht das Konfigurieren von Software, welche ein Kunde installiert hat. Bei einem Wechsel von Confixx zu Plesk ist dieses bei den managed Servern erforderlich, da hier zu große Unterschiede bei den möglichen Konfigurationen sind. Beim Webhosting sind die Konfigurationen deutlich begrenzter und damit eine Vollmigration möglich. Managed Server mit Confixx werden abgekündigt werden. Leider wird der erste Schritt eine Preiserhöhung sein, zu der wir durch den Lieferanten gezwungen werden: https://www.plesk.com/pricing-2017-faq/ Confixx wird im Rahmen dieser Aktion zum doppelten Preis angeboten werden. Wir haben eine Schonfrist seitens unserem Lieferanten für die Preiserhöhung erhalten.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß