Feedback zu Snapshots und Defragmentierung

  • Guten Abend :)


    Ich möchte aus gegebenen Anlass einmal mein Feedback zum Snapshot-System hier lassen:


    An sich finde ich ist das eine sehr gute Sache, und war einer der Hauptgründe, mir einen KVM-vServer bei netcup zuzulegen.
    In der Praxis gibt es da aber noch einige Probleme:
    Mein vServer hat 312GB Speicherplatz, davon sind gerade einmal 11GB(!) belegt. Trotzdem ist regelmäßig kein Erstellen von Snapshots möglich, da angeblich nicht genügend freier Speicherplatz vorhanden ist.
    In der Regel sind immer so 2-3 Snapshots möglich, bis die Meldung im VCP erscheint.
    Ich habe mich hier im Forum schlau gemacht und habe verstanden, dass es auf die Sektoren ankommt, und dass bei besagter Meldung eine Defragtmentierung notwendig ist.
    Das ist zwar nicht toll (da mit Offtime verbunden), aber soweit technisch nachvollziehbar.
    Was aber wirklich nervt ist, dass ich jetzt bereits zum 4. Mal defragmentiere und die Meldung nach der Defragmentierung nie verschwindet.
    So kostet das eigentlich sinnvolle Feature leider viele Nerven, daher meine Wünsche/Fragen:
    - Kann man die Snapshotfunktion so verbessern, dass nicht ständig defragmentiert werden muss?
    - Wieso funktioniert das Defragmentieren nicht (bzw. führt nicht dazu, dass die Snapshoterstellung wieder möglich ist)?


    PS: Ich habe gelesen, dass es sinnvoll wäre, mehr unpartitionierten Speicherplatz zu lassen. Das ist mir im Nachhinein (FreeBSD-System) leider nur schwerlich möglich, ohne aufwändige Arbeiten. Bringt das eine merkliche Verbesserung?


    Vielen Dank und ein schönes Wochenende ;)

  • Frage: Was machst du denn mit deinem Server, dass du ständig Snapshots machen musst und davon teilweise mehrere vorhältst?

    Gute Frage ;)
    Ich bin derzeit dabei mir das Serversystem einzurichten.
    Snapshots bieten sich da super an, den akuellen Stand der Einrichtung regelmäßig festzuhalten, um im Falle von Problem nicht wieder bei 0 beginnen zu müssen.
    Zudem möchte ich mir gerne eine "reine" installation meines Systems samt Konfiguration aber ohne Inhalte als Snapshot sichern.
    Es ist bei mir insofern ein temporäres Problem, wenngleich ich auch in Zukunft regelmäßig Snapshots erstellen und exportieren möchte, einfach um ein Backup zu haben, dass ich innerhalb kürzester Zeit wieder einspielen kann (natürlich sind die Snapshots nicht meine einzigen Backups, aber die, die am schnellsten wieder einzuspielen sind).


    Beste Grüße
    unrealSpeedy

  • Nächste Frage: Was richtest du denn ein, was so kompliziert ist, dass so viele Snapshots gebraucht werden?


    Normalerweise sollten Snapshots nicht vor jeder kleinen Änderung gemacht werden und auch bein Einrichten des Server sollte eigentlich klar sein, was gemacht wird, damit nicht jeder Schritt abgesichert werden muss.


    Zu deiner Frage: Wie ist dein System denn partitioniert? Bei nur eine Partition sollten viel mehr als nur vier Snapshots anlegbar sein. Hast du viele kleine Partitionen kann es schon sein, dass jeweils nur 4 Snapshots ohne defragmentieren möglich sind.

  • Ich hole einfach mal ein kleines bisschen aus ;))


    Hintergrund der ganzen Geschichte ist, dass ich mir bei einem Releasewechsel von FreeBSD 9 auf 10 das Filesystem irreparabel zerstört habe.
    Da entsprechende Backups vorhanden waren ein GAU, da sämtliche Daen gesichert waren. Das System musste nicht desto trotz neu aufgesetzt werden. Bei verschiedenen Appliances von Webserver über Datenbankserver bis hin zu Mailserver und einem konfigurierten Firewallsystem kann das durchaus einige Zeit in Anspruch nehmen.


    Diese Problematik wollte ich mir in Zukunft ersparen, daher haben es mir die Snapshots besonders angetan ;)
    Ich bin jetzt so vorgegangen, dass ich nach jeder eingerichteten Appliance einen Snapshot erstellt habe.
    Ich bin mir auch durchaus im Klaren darüber, was ich mache, trotzdem kann beim Einrichten und Kompilieren diverser Anwendungen immer etwas schief gehen und ich habe - alleine für das Gewissen - gerne einen Snapshot mit nicht allzu weit zurückliegendem Stand.


    Ich habe 3 Partitionen:
    boot - 512K
    main - 308G
    Swap - 4G
    Free sind laut Partitionierung lediglich 512B ...


    Edit: Was mich eben momentan etwas anfrisst ist, dass ich nun X-Mal Partitioniert habe, aber momentan überhaupt nicht in der Lage bin auch nur einen einzigen Snapchot anzulegen (den ich dann exportieren könnte) ;)


    Beste Grüße
    unrealSpeedy

  • Den Satz verstehe ich nicht ganz!?
    Poste doch bitte einmal die Ausgabe von df -h


    Ich habe mir die Partitionierung mittels "gpart -show" ausgeben lassen:
    gpart show
    34 1024 1 freebsd-boot (512K)
    1058 645921792 2 freebsd-ufs (308G)
    645922850 8388540 3 freebsd-swap (4.0G)
    654311390 1 - free - (512B)


    Ich arbeite zudem mit Jails (FreeBSD System), dadurch kommt folgende Ausgabe von df -h zustande (eventuell liegt hier das Problem?):


    Bei den Mounts sind xxx, yyy, zzz, www Platzhalter für die Namen der Jails.


    Beste Grüße
    unrealSpeedy

  • unrealSpeedy Wann hat die Snapshot Funktion denn zuletzt funktioniert? Hattest du da schon die Jails eingerichtet?


    Ich arbeite zudem mit Jails (FreeBSD System), dadurch kommt folgende Ausgabe von df -h zustande (eventuell liegt hier das Problem?):


    Genau kann ich es nicht sagen, aber davon würde ich gerade auch ausgehen. Bei netcup werden interne Snapshots angelegt. Diese können aber nur erstellt werden, wenn genügend nicht allokierter Speicher vorhanden ist.

  • unrealSpeedy Wann hat die Snapshot Funktion denn zuletzt funktioniert? Hattest du da schon die Jails eingerichtet?



    Genau kann ich es nicht sagen, aber davon würde ich gerade auch ausgehen. Bei netcup werden interne Snapshots angelegt. Diese können aber nur erstellt werden, wenn genügend nicht allokierter Speicher vorhanden ist.


    Hm, mal schauen ob vielleicht Jemand von Netcup nächste Woche etwas Genaueres weiß. Eigentlich ist der Speicher - trotz der Jails - ja frei.
    Interessanterweise hat die Snapshot-Funktion auch nach Erstellung der Jails noch funktioniert (das war einer der ersten Schritte).
    Ich habe lediglich weitere Appliances eingerichtet (zuletzt einen Mailserver). Vielleicht ist da eine gewisse Größe überschritten worden (wobei ich mir das bei 11GB Auslastung auch nur schwerlich vorstellen kann).


    Edit: Auch das beenden von jails und damit das Aushängen und das Verschwinden der Einträge unter df -h bringen keine Besserung und keine Möglichkeit Snapshots zu erstellen.


    Vielen Dank schon einmal für Deine Hilfe!

    The post was edited 1 time, last by unrealSpeedy: Edit: Auch das beenden von jails und damit das Aushängen und das Verschwinden der Einträge unter df -h bringen keine Besserung und keine Möglichkeit Snapshots zu erstellen. ().

  • Ein weiterer Gedanke ist, dass das VCP vielleicht mit dem UFS-Filesystem von FreeBSD nicht klar kommt und dort freien Speicher nicht erkennt.
    Allerdings erklärt das trotzdem nicht, wieso die Funktionalität erst gegeben war und nun auf einmal streikt (Das System läuft von Anfang an mit einem UFS-Filesystem).


    Beste Grüße
    unrealSpeedy

  • Guten Tag,



    dem VCP ist es egal welches Filesystem genutzt wird. Sobald ein Sektor vom Betriebssystem als benutzt markiert wird, steht dieser nicht mehr für Snapshots zur Verfügung. Bei einer Defragmentierung werden freigewordene Sektoren wieder dem VCP für Snapshots bereitgestellt.


    Ist z.B. eine Partition verschlüsselt, kann es passieren das das Betriebssystem alle Sektoren als belegt markiert. In diesem Fall werden diese nie frei gegeben und stehen nie für Snapshots zur Verfügung.


    Generell ist es empfehlenswert den Bereich der für Snapshots verwendet werden soll auf den Festplatten erst gar nicht in der Partitionstabelle zu vergeben. So steht immer ausreichend Platz für Snapshots zur Verfügung, ohne das Defragmentierungen durchgeführt werden müssen.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß


  • Besten Dank für Ihre Ausführungen :)


    Nun stellt sich mir aber die Frage, wieso die Snapshots bei mir nicht (mehr) funktionieren (auch nach x-maligem Defragmentieren).
    Ich nutze keine verschlüsselten partitionen und es sind gerade mal 4-5% der Festplattenkapazität belegt.


    Edit: Die Empfehlung wäre also, dass ich mit 50% der Kapazität als unformatierten Speicherplatz am Sichersten fahren würde?


    Beste Grüße
    unrealSpeedy

  • Also es gibt Neuigkeiten hier ;)


    Nach Rücksprache mit dem Support wurde mir empfohlen, den freien und partitionierten Speicher einmal mit Nullen zu überschreiben.
    Gesagt, getan.
    Mit folgendem Befehl

    Code
    1. sudo cat /dev/zero >nullen


    habe ich dann den freien Speicher überschrieben (solange bis der Speicher belegt gewesen ist).
    Dann die Datei "nullen" wieder gelöscht und wieder defragmentiert.
    Und siehe da, danach konnte ich wieder einen Snapshot erstellen.


    Ich werde mich nun trotzdem mal an die Umpartitionierung meines Systems machen.


    Beste Grüße
    unrealSpeedy