Vserver für Laien zu komoliziert?

  • Also die Preise vom bloßen OneDrive sind kaum zu überbieten. Ich zahle für 2,1 TB 170ct im Monat, dafür muss man aber noch das Tool zum Schutz der Daten vor Microsoft selbst zahlen ;)

    Wie kommst du auf die Speichergröße? Bzw. die Kosten?


    Home bietet 6TB für 6 Accounts und kostet glaube ich 100 im Jahr, was dann theoretisch pro Person 16,6€ pro Jahr, bzw. 138cent im Monat.


    Die Business Tarife sind nen Stück teurer und bieten bis 1TB, bzw. Maximal 25TB oder unlimited pro Account.

  • ja billiger als netcup, ...

    aber wozu soll boxcryptor gut sein?

    (wieso redest des dem TE des ein?;))

    Hast du meine Beiträge überhaupt gelesen? Und zweitens: Warum googlest du nicht einfach, was das ist? Und ich rede das dem TE ein, damit er sicher seine Daten in OneDrive speichern kann.


    Wie kommst du auf die Speichergröße? Bzw. die Kosten?


    Home bietet 6TB für 6 Accounts und kostet glaube ich 100 im Jahr, was dann theoretisch pro Person 16,6€ pro Jahr, bzw. 138cent im Monat.


    Die Business Tarife sind nen Stück teurer und bieten bis 1TB, bzw. Maximal 25TB oder unlimited pro Account.

    Ich zahle 60 $ im Jahr für 6 Konten, also 6 TB. Das sind in Euro dann 53,40 und ich nutze halt zwei Konten davon, also 53,4/6*2/12 Euro pro Monat.

  • Wie kommst du auf die Speichergröße? Bzw. die Kosten?


    Home bietet 6TB für 6 Accounts und kostet glaube ich 100 im Jahr, was dann theoretisch pro Person 16,6€ pro Jahr, bzw. 138cent im Monat.


    Die Business Tarife sind nen Stück teurer und bieten bis 1TB, bzw. Maximal 25TB oder unlimited pro Account.

    Home gibt es ab&zu für 55,- Euro im Jahr. Das wären dann 76ct im Monat für 1 TB.

  • Home gibt es ab&zu für 55,- Euro im Jahr. Das wären dann 76ct im Monat für 1 TB.

    Danke für den Tipp, war mir noch nie aufgefallen! Nur für die Laufzeit oder auch bei automatischer Verlängerung?


    Weiß nur, dass man sein Volumen quasi unendlich im Business Tarif aufstocken kann,... Wobei ich mich frage, wer soviel Daten hat, bzw. benötigt.

  • Danke für den Tipp, war mir noch nie aufgefallen! Nur für die Laufzeit oder auch bei automatischer Verlängerung?

    Das gilt nur für die Laufzeit, du kannst die automatische Verlängerung aber deaktivieren und einfach mehrere dieser Angebote (in der Regel am Black Friday) kaufen und dann auf einmal aktivieren. Ich habe letztes Mal 2 genommen und nun eine Laufzeit bis 2021 :)

  • Ich bin der Meinung es ist möglich.


    Ein Server für Nextcloud einzurichten geht recht schnell. Es gibt dazu genügend Anleitungen. Auch den Server rudimentär abzusichern geht recht schnell, auch dazu gibt es viele gute Anleitungen, rudimentär, d.h. root Login deaktivieren, iptables einrichten, fail2ban einrichten, Mailnachrichten bei Login, SSH Port verlegen.

    Das kannst du an einem vollen Tag leisten.


    Das reicht den Profis hier nicht aus (monitoring, 2FA, VPN, ...), dann wird es schon komplizierter, über die Notwendigkeit im privaten Umfeld lässt es sich streiten.



    Das Problem ist nur, das reicht eigentlich nicht aus. 1. Du willst Mails darauf, 2. du willst vermutlich noch mehr damit



    Was zumindest ganz sicher noch noch fehlt ist ein Backup, hier brauchst du eine Lösung, da bei einem Ausfall, sei es aufgrund eines Fehlers deinerseits bei der Konfiguration, sei es aufgrund eines Serverausfalls bei Netcup oder eines Hacks, die Daten weg sind. Und da du darüber Mails laufen lassen willst, sind die Daten wichtig! Dies ist dann schon etwas komplizierter, da es zig Lösungen gibt für zig unterschiedliche Szenarien. Du brauchst auf jeden Fall irgendwo einen weiteren Speicher (NAS, Webhosting, weiterer Server) auf dem du die Backups ablegen kannst.


    Nextcloud ist streng genommen nur eine Datencloud. Mit Plugins kannst du es um Kalender etc. erweitern, es hat aber keinen Mailserver wie du dir ebenso wünscht.

    Und nun fängt es, meiner Meinung nach, kompliziert zu werden, da du nun noch einen Mailserver benötigst, das alles mit Nextcloud verknüpft haben willst, und evtl. andere Spielereien noch drin haben willst.



    Ich habe mir im August 2018 meinen ersten vServer bei Netcup bestellt und zig mal neu installiert und eingerichtet, ehe ich im Februar 2019 ihn real nutzen konnte, da ich dann die Gewissheit hatte, dass keine Mails, Kalendereinträge verloren gehen.

    Auch bei mir ist Zeit ein Problem (Kleinkind), teils war er wochenlang ausgeschaltet, da ich nicht dazu gekommen bin. Ich habe mir eine Anleitung in Word zusammengeschrieben bzgl. Neueinrichtung und wa sich wie konfiguriert habe, Umfang 22 Seiten mittlerweile.


    Anfangs habe ich den Weg der hier empfohlen wird versucht, d.h. Debian aufgespielt und alles nach und nach eingerichtet. Das ging recht flott und ich bin auch der Meinung recht schnell sicher. Da ich als Groupware-Lösung aber gerne Kopana nutzen wollte - im Zusammenspiel mit Nextcloud - es Kopana jedoch nur in Nightly Builds in der freien Community Variante für Debian gibt, es ein rießiger Aufwand ist dies korrekt einzurichten und mit Nextcloud zu verknüpfen (meine Meinung), bin ich dann irgendwann den hier nicht empfohlenen Weg gegangen: Einen fertigen umfangreichen Server einzurichten. In meinem Fall UCS Corpoprate Server.


    Das ist auch nicht ohne, den so einzurichten, dass ich ihn ohne schlechtes Gewissen ins Internet stellen kann, da er eben offen wie ein Scheunentor am Anfang ist. Dafür ist es ein leichtes, Nextcloud, Kopano, Collabora oder OnlyOffice, zu installieren, sodass sie gut miteinander arbeiten. Aber auch hier, das meiste geht nur über die Shell, ist wenig dokumentiert und erfordert viel Einarbeit.


    Im Februar 2019 hatte ich es dann so weit, dass ich den vServer mit UCS und Kopano mit funktionierenden Backups nutzen konnte und nun alle Mails, Kalender und Kontakte darüber laufen lasse und meine Geräte darüber synchronisiere. Nextcloud ist zwar auch installiert und funktioniert, aber noch nicht so eingerichtet, wie ich es für meine Bedürfnisse gerne hätte, d.h. ich nutze es noch nicht.


    Soll heißen: Ich denke es ist möglich, ich denke der Aufwand lohnt sich, ich denke aber, du musst ein paar Tage dir frei schaufeln um das umsetzen zu können. Es ist ein Aufwand, du musst dich einarbeiten, denn es ist auch ein Risiko. Wenn es



    Was ich mit meinem vServer machen will: Groupware Kopano (läuft), Datencloud Nextcloud (installiert aber noch nicht voll konfiguriert), Online Office (ToDo), Backup des Servers (eingerichtet), SFTP Zugang um vom NAS die Backups zu holen (eingerichtet), vom NAS Backups auf den Server (eingerichtet), Synchronisationsdienst auf dem Server (ToDo), Projektmanagement (ToDo), iptables, Domainumleitungen, ... (eingerichtet), Sicherheitsfeatures wie keyfile für SSH, fail2ban (ToDo)

  • Hast du meine Beiträge überhaupt gelesen?

    ja, natürlich; Du scheinst aber was nicht verstanden zu haben ...

    darum nochmal, wieso redest Du das dem TE ein?

    dafür muss man aber noch das Tool zum Schutz der Daten vor Microsoft selbst zahlen

    wenn Du hier den boxcryptor-Quatsch meinst, dann machst schon was falsch ...:D
    daß Verschlüsselung etwas kostet wär ganz was neues ...:D


    geekmonkey ich hab was gefunden, wo Du f. das GByte 0,27 cent pro Monat bezahlst, und je GB 1 cent f, Transfer bezahlst;

    bei 5 TByte machst das einmal 50 EUR f. das raufkopieren und dann pro Monat 13,5 EUIR

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; VPS 1000 G8 Plus; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • Du kannst ihm ja sicher eine Lösung empfehlen, die kein Quatsch ist und genauso wenig Zeit erfordert wie boxcryptor. Was genau macht man denn falsch, wenn man sich das tool kauft?


    Man bezahlt eben auch manchmal Geld für Software, die die Produktivität steigern. Für alles selbst ein Script basteln ist gar nicht mal so billig.

  • Was genau macht man denn falsch, wenn man sich das tool kauft?

    Gegenfrage: was passiert wenn auch nur eines der folgenden passiert:

    - boxcryptor geht insolvent, und wird nicht fortgeführt

    - Du kannst/willst die Jahresgebühr nicht mehr bezahlen

    mit den Daten die - wie bereits erwähnt bei Dritten gehostet sind?

    (Probleme/Ängste/... (vor) Dritte(n/r) als Geschäftsmodell ist auf Dauer noch nie gut gegangen)


    Man bezahlt eben auch manchmal Geld für Software,

    ja aber sicher nicht als Abo8o


    meinst Du nicht, dass es besser ist sich direkt einen vertrauenswürdigen Hoster zu suchen,

    und derartiges - mangels Vertrauen - erst gar nicht zu brauchen?

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; VPS 1000 G8 Plus; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • Für die, die nicht die Webseite öffnen wollen:

    - Du kannst/willst die Jahresgebühr nicht mehr bezahlen

    Für private Nutzung (1 Anbieter, 2 Geräte) ist boxcrypter doch kostenlos, hab das auch mal genutzt bevor ich meine eigene Seafile gehostet hab:/ Ist halt einfach bequemer, kann mit meiner Zeit besseres anfangen wie hier posten ^^

    - boxcryptor geht insolvent, und wird nicht fortgeführt

    Du kannst die (passwortgeschützen) Schlüssel nicht mehr automatisiert mit anderen Geräten synchronisieren oder Usern teilen mit denen du einen gemeinsamen Ordner hast, das war es auch schon. Boxcrypter unterstützt auch "lokalen Konten" ganz ohne Internetverbindung zu den Boxcrypter Server.


    Die Boxcrypter-Server werden, soweit ich das verstanden habe, eigentlich nur dazu genutzt die Schlüssel auf andere Geräte zu verteilen bzw. im Falle von Dateifreigaben mit anderen Nutzern die Schlüssel auszutauschen, also ein Service für bequeme ;) Und dabei wird der Schlüsse immer verschlüsselt übertragen, Boxcrypter-Server sehen den Schlüssel nie im Klartext :)


    meinst Du nicht, dass es besser ist sich direkt einen vertrauenswürdigen Hoster zu suchen,

    und derartiges - mangels Vertrauen - erst gar nicht zu brauchen?

    Dann zeig mir einen Hoster der "100%" sicher ist und niemals deine Daten verlieren wird... :D

  • Gegenfrage: was passiert wenn auch nur eines der folgenden passiert:

    - boxcryptor geht insolvent, und wird nicht fortgeführt

    - Du kannst/willst die Jahresgebühr nicht mehr bezahlen

    1. Das weiß ich tatsächlich nicht, allerdings vermute ich, dass dann halt nur noch n Tool zum entschlüsseln kommt.

    2. Dann nutzt du die Freeversion weiter, kannst maximal zwei Geräte gleichzeitig nutzen und Dateinameverschlüsselung geht nicht mehr. Auf bereits existierende Daten kannst du problemlos zugreifen.

    meinst Du nicht, dass es besser ist sich direkt einen vertrauenswürdigen Hoster zu suchen,

    und derartiges - mangels Vertrauen - erst gar nicht zu brauchen?

    Nochmal für etwas langsamere Mitbürger: OneDrive ist um ein vielfaches billiger als netcup (hier musst du dich um die Serververwaltung selbst kümmern) oder MEGA (hier ist tatsächlich alles verschlüsselt, ist aber um einiges teurer). Für viel billigen Speicher eignet sich halt am besten OneDrive, weil man sich dort um nichts kümmern muss.

  • 1. Das weiß ich tatsächlich nicht, allerdings vermute ich, dass dann halt nur noch n Tool zum entschlüsseln kommt.

    Ist nicht notwendig, der Schlüssel ist lokal auf deinem Gerät vorhanden. Du kannst jederzeit auf deine Daten zugreifen, ohne das Boxcryptor eine Internetverbindung benötigt. Boxcryptor könnte von heute auf morgen von der Bildfläche verschwinden und du hättest keinen Datenverlust (außer du bist so töricht und löscht gleichzeitig alle Clients, sodass du zu Hause keinen Schlüssel mehr hast und genau in dem Moment verschwindet Boxcryptor für immer ganz spontan ^^)

  • ja, natürlich; Du scheinst aber was nicht verstanden zu haben ...

    darum nochmal, wieso redest Du das dem TE ein?

    wenn Du hier den boxcryptor-Quatsch meinst, dann machst schon was falsch .

    Wenn man nicht die Ahnung hat, einfach mal raushalten. Erstens muss Boxcryptor nix kosten und man kann auch lokale Konten nutzen.

    Zudem ist es nur vernünftig die Daten in der Cloud zu verschlüsseln, da niemand die Datenhoheit garantieren kann und auch nicht schriftlich wird. Handelt es sich um eine geschäftliche Nutzung, dann ist es nur vernünftig zu verschlüsseln. Also lass die Leute die nicht mit der Ignoranz rangehen es empfehlen, der TE muss es ja nicht nutzen.

    Denken ist wie googeln, nur viel krasser ....

    ——

    Alle Beiträge geben nur meine persönliche Meinung wieder und nicht mehr.

  • meinst Du nicht, dass es besser ist sich direkt einen vertrauenswürdigen Hoster zu suchen,

    und derartiges - mangels Vertrauen - erst gar nicht zu brauchen?

    Gegenfrage und was machst Du, wenn


    - Der Hoster insolvent geht

    - Du die Jahresgebühr nicht mehr zahlen willst/kannst

    - die Daten nicht mehr bei Dritten (Hoster) bereitgestellt haben willst.


    Oh warte mal, das sind ja genau die Sachen, die Du auch schon gesagt hast und die Treffen auch auf einen anderen Hoster zu, hmm.

  • Nochmal für etwas langsamere Mitbürger: OneDrive ist um ein vielfaches billiger als netcup

    Nochmal f. noch langsamere Mitbürger. auch wenn der Speicher darmassen billig ist, darf das nicht dazu führen,

    daß man sich von Dritten abhängig macht ...

    und es gilt daher wie fast überall: "what you pay is what you get"


    und ja das boxcryptor gibts auch kostenlos, aber florian2833z hat sich aber das kostenpflichtige Abo genommen, warum wohl?


    julian-w so törricht brauchst nicht sein, weil es kann Dir niemand sagen. ob die Software hier noch läuft; es kann es ein, muss aber nicht;

    Cictani ich denke Dir muss man mit einem Auto vergleich kommen, der wie dieser aussieht: boxcryptor ist die Mautautobahn und Datenhoster ist eine Lagerhalle an der Mautautobahn; wie kommst Du nun zur Lagerhalle wenn Du keine Maut mehr bezahlen kannst/willst?

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; VPS 1000 G8 Plus; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%

  • Nochmal f. noch langsamere Mitbürger. auch wenn der Speicher darmassen billig ist, darf das nicht dazu führen,

    daß man sich von Dritten abhängig macht ...

    Dann kündige doch deine netcup-Produkte und hoste alles selbst.

    und es gilt daher wie fast überall: "what you pay is what you get"

    Tolle Aussage, der Kontext fehlt nur. Wenn du damit sagen willst, dass OneDrive schlecht ist, weils billig ist, dann täuscht du dich.

    und ja das boxcryptor gibts auch kostenlos, aber florian2833z hat sich aber das kostenpflichtige Abo genommen, warum wohl?

    Damit ich meine Dateinamen verschlüsseln und mehr als zwei Geräte gleichzeitig synchronisieren, sowie mehr als ein Cloudprovider nutzen kann. Du darfst mir jetzt mal sagen, warum das verwerflich ist.

    julian-w so törricht brauchst nicht sein, weil es kann Dir niemand sagen. ob die Software hier noch läuft; es kann es ein, muss aber nicht;

    Trenn die Internetverbindung und probiers. Es klappt. Trotzdem ist es sehr unwahrscheinlich, dass Boxcryptor einfach morgen dicht macht.

    Cictani ich denke Dir muss man mit einem Auto vergleich kommen, der wie dieser aussieht: boxcryptor ist die Mautautobahn und Datenhoster ist eine Lagerhalle an der Mautautobahn; wie kommst Du nun zur Lagerhalle wenn Du keine Maut mehr bezahlen kannst/willst?

    Wie willst du die Lagerhalle noch nutzen, wenn du die Miete nicht mehr zahlen kannst/willst?



    Ich verstehe diese Argumentation immer noch nicht. Wofür argumentierst du überhaupt? Bisher habe ich nur gelesen, wie schlecht alles ist und was in den Extremfällen passieren kann.

  • Ich verstehe diese Argumentation immer noch nicht. Wofür argumentierst du überhaupt? Bisher habe ich nur gelesen, wie schlecht alles ist und was in den Extremfällen passieren kann.

    Bei Mainziman muss man nicht über die Logik nachdenken, die Argumentationskette kann man meist nicht nachvollziehen. Boxcryptor ist ein gutes deutsches Produkt das einem beim Datenschutz und der eigenen Sicherheit hilft. Alle Argumente von Mainziman sind absolut sinnlos, vielleicht weil er es gar nicht versteht. Manche wollen einfach nur rumstänkern.

    Denken ist wie googeln, nur viel krasser ....

    ——

    Alle Beiträge geben nur meine persönliche Meinung wieder und nicht mehr.

  • debonner darum gehts nicht; es geht eigentlich darum, dass es vom Grundsatz falsch ist, jemanden (dem TE) etwas einzureden,

    dessen Notwendigkeit gar nicht gegegebn ist;

    an Verschlüsselung denke ich als letztes wenn es darum geht, meine Daten irgendwohin zu schieben, um sie gegen Brand, Wasser, Stromschlag, Defekt abzusichern;


    Wenn du damit sagen willst, dass OneDrive schlecht ist, weils billig ist, dann täuscht du dich.

    diese Qualifizierung hast ja wohl Du, ich zitiere: "dafür muss man aber noch das Tool zum Schutz der Daten vor Microsoft selbst zahlen", damit zum Ausdruck gebracht;


    und jetzt kommt der Überhammer: wenn Du die Miete der Lagerhalle nicht mehr bezahlen kannst/willst, brauchst auch keine Maut mehr bezahlen;:D


    bevor man Empfehlungen abgibt, erstmal hinterfragen was jemand braucht und will;

    hier sollte sich das was jemand haben will und was jemand braucht irgendwie decken, sonst wirds schwierig;


    vlt. ist f. den TE auch einfach nur ein Cloud-Archiv hinreichend;:/

    (3,5 TB f. knapp 10 EUR im Monat)


    und der clientseitige Zugriff via sftp, scp, ... erfordert serverseitig gar nichts, ein Minimalimage genügt, fertig;

    Grüße / Greetings

    Walter H.


    RS 1000 SAS G8 xRAM; RS 500 SSD G8; VPS 1000 G8 Plus; VPS 200 G8 Akt.; Webhost. 1000 m. 75%