neues VCP unglaublich verschachtelt und langsam?

  • Hallo,

    ich wollte nur kurz ein Feedback da lassen. Durch das ccp Backend bin ich auf der "neuen" VCP Verwaltungs-Oberfläche gelandet. Da ich "nur" ein CDROM Image einlegen wollte und den server boote, dachte ich mir ich mache das kurz mit der neuen Oberfläche.
    Dabei habe ich mich so in diversen Menüs und umständlichen verschachtelten Schaltflächen verrannt dass ich am ende zu vcp.netcup.net gegangen bin um es dort zu erledigen.


    Außerdem war das ganze mega lahm verglichen mit dem (alten) VCP.
    Ich gebe zu es sieht gut aus, aber funktionabel geht anders.

    Vielleicht ist das Feedback ja Anlass dazu das alte Backend aktiv zu lassen und nicht irgendwann mal abzuschalten.


    Viele Grüße

  • Was heißt für dich langsam?


    Wechsel von einem Server zum Anderen:

    Screenshot at 2018-06-13 19:26:15.png


    Wechsel von "Allgemein" zu "Medien":

    Screenshot at 2018-06-13 19:26:54.png


    Ich finde das angemessen schnell - insbesondere da ja auch erst eine Verbindung zum Hostsystem und zum Hypervisor aufgebaut werden muss.

    Verschachtelt ist auch relativ. Es ist alles sinnvoll angeordnet und im Zweifel im Wiki dokumentiert. Das SCP bietet außerdem mehr Möglichkeiten, als das VCP.

    Außerdem eine klassische 3-Menü Admin Panel Struktur.

  • Wer sagt, dass die Verbindung erst aufgebaut werden muss? ;-)


    Das SCP ist afaik keine normale Webanwendung, da läuft eine Art Daemon dahinter, der vom Frontend nur kurz abgefragt wird. Und dieser Backgroundtask hält die Verbindungen zu den Nodes wahrscheinlich zu einem Großteil permanent aufrecht. Mit 0815 PHP-Anwendungen, die bei jeder Anfrage bei Null beginnen, ist das nicht vergleichbar.

  • Hm, ich kann euch da nicht verstehen. Es geht schon damit los, dass ich klicken muss um das Menü angezeigt zu bekommen. Da muss ich dann raten was die Schaltflächen bedeuten.


    Geschwindigkeit kann ein Schluckauf gewesen sein, gerade war es deutlich schneller.

  • Ich muss Homwer teilweise recht geben, was die Usability betrifft. Ich hab zwar nur zwei Kritikpunkte, aber die sind meiner Meinung nach "gravierend".

    1. Das Submenü rechts oben bei Medien (Festplatte, Images etc.) ist nicht als Menü erkennbar. Weiters wirken die inaktiven Menüpunkte so, als wären sie deaktiviert (da sie grau sind).
    2. Im Hauptmenü links hat der Text des aktiven Menüpunktes eine hellgrüne Farbe, also hellgrün = aktiv. Aber im Server-Dropdown hat der aktive Server die Farbe weiß und alle anderen haben die "normale aktive Farbe", also hellgrün. Da ich nur zwei Server habe, klicke ich selbst heute noch oft auf den bereits ausgewählten Server.

    Für neue User stellt meiner Meinung nach besonders der erste Punkt eine Hürde da. Hier hinein fällt auch das Einbinden eines ISOs, was Homwer beschrieben hat.

    Der zweite Punkt macht besonders Kunden mit genau zwei Servern Probleme.


    Richtigen UX-Experten sollten solche Fehler eigentlich nicht passieren. Spätestens beim Usability-Test sollten sie auffallen.


    Mit der Geschwindigkeit des SCP hatte ich allerdings noch nie Probleme - das scheint wohl ein kurzzeitiges Problem gewesen zu sein.