Installation concrete5 auf WebHosting 4000

  • Hallo zusammen,


    ich möchte das CMS concrete5 (concrete5.org) in Version 8.5.4 auf meinem Webhosting installieren.

    Die Installationsroutine hängt aber an folgendem Punkt mit einem Fehler, ohne dessen Behebung man nicht weiterkommt:


    Unterstützung für lesbare URLs

    concrete5 konnte die Informationen in PATH_INFO bzw. ORIG_PATH_INFO von Ihrem Webserver nicht verarbeiten


    Kann mir jemand dabei helfen? Kann ich etwas bei der Standardkonfiguration ändern oder lässt sich concrete5 nicht bei netcup installieren?


    Vielen Dank für eure Hilfe,

    Mirko

  • Morgen,


    bitte schau einmal unter:


    WCP -> {Domain auswählen} -> Einstellungen für Apache & nginx -> nginx-Einstellungen


    Falls hier die Option "Proxymodus" deaktiviert sein sollte, diese bitte einmal aktivieren und die Installation erneut starten.


    Zusätzlich könntest du auch einmal die Option "Intelligente Bearbeitung statischer Dateien" testweise deaktivieren.

  • Schonmal danke für die Hilfe.

    Die Einstellungen habe ich getestet. Der Proxymodus war bereits aktiviert und das Deaktivieren der "Intelligenten Bearbeitung" hat leider auch nichts gebracht.


    Ich habe mir jetzt kurzfristig beholfen und PHP auf Version 5.6 zurückgestellt. Damit funktioniert alles, Installation hat geklappt und Webseite läuft. Wieder zurück auf 7.3 oder 7.4 gestellt bekomme ich aber bei Aufruf der Seite folgenden Fehler:


    is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/var/lib/php/sessions) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/hosting******.a2e4c.netcup.net/:/tmp/)


    Eigentlich soll concrete5 mit PHP 7.3 problemlos laufen (auf 5.6 will ich nicht bleiben), aber anscheinend beißt sich da irgendwas mit der netcup-Serverkonfikuration.


    Gibt es noch Ideen oder Erfahrungen?


    Vielen Dank!

  • Ok, scheinbar ist die Fehlermeldung von dem CMS etwas irreführend. Die Werte für die Webserverkonfiguration kannst du somit wieder zurücksetzten.



    is_dir(): open_basedir restriction in effect. File(/var/lib/php/sessions) is not within the allowed path(s): (/var/www/vhosts/hosting******.a2e4c.netcup.net/:/tmp/)

    Schau mal unter den PHP-Einstellungen unter der Option "open_basedir" nach und stell dort den zweiten Wert ein.

  • Schau mal unter den PHP-Einstellungen unter der Option "open_basedir" nach und stell dort den zweiten Wert ein.

    Super, das hat geholfen. Vielen Dank für die Hilfe!

    Noch eine letzte Frage: Hat das Umstellen des Werts irgendwelche Nachteile?

  • Super, das hat geholfen. Vielen Dank für die Hilfe!

    Noch eine letzte Frage: Hat das Umstellen des Werts irgendwelche Nachteile?

    Bitte sehr.

    Meines Erachtens hat die Umstellung des session_save_path keinerlei Nachteile. (Aber ich lasse mich gern eines besseren belehren)

    Evtl. wäre ein Nachteil, das bei einem Backup Deiner Domain (zum Beispiel über Plesk) die Sessions ebenfalls gesichert werden, was nicht wirklich nötig ist, doch so etwas könnte man in den Einstellung zum Backup ggf. ausschließen.

    Also könnte somit je nach Anzahl der dort befindlichen Daten die Backup-Zeit verlängern.


    Die Vorteile sind aus meiner Sicht, sofern man mehrere Kunden auf dem Server hat das diese untereinander die Sessions nicht auslesen können da es wie gesagt im eigenen Kundenbereich liegt. Für einige Scripte wie bei Deinem auch sind eben solche Änderungen zwingend ohne die Sicherheit des gesamten Systems zu gefährden.


    Hier noch ein Link über Diverse Einstellungen bezüglich der Sessions, alternativ kann man dies auch in einer .htaccess Datei bewerkstelligen (sofern Apache genutzt wird)

    http://www.mywebsolution.de/wo…sions-in-PHP-php-ini.html

  • Die Vorteile sind aus meiner Sicht, sofern man mehrere Kunden auf dem Server hat das diese untereinander die Sessions nicht auslesen können da es wie gesagt im eigenen Kundenbereich liegt.

    Die Session-Dateien sind sowieso nur vom jeweiligen (FCGI) User lesbar. Da macht es absolut keinen Unterschied, wo diese liegen.


    (Vorausgesetzt das gemeinsame Verzeichnis außerhalb des Kundenbereichs hat das sogenannte Sticky-Bit gesetzt.)