Groupware: Exchange ActiveSync mit Outlook

  • Hallo zusammen,

    da ich von meinem alten Provider mit OpenXchange wegmöchte und gute Erfahrungen mit SOGo gesammelt habe, hatte ich mich für eine Groupware-Lösung bei netcup entschieden.

    Nun habe ich den ganzen Spaß mit einer unwichtigen Domain eingerichtet und durfte feststellen, dass sich das Outlook nicht mit EAS verbinden möchte.


    Dazu habe ich zwar schon ein Ticket eröffnet worauf ich die Antwort bekam, dass SOGo EAS nicht nativ unterstützen würde.


    Nun habe ich SOGo auf meinem privaten Server schon seit einigen Jahren laufen und hatte mit ActiveSync noch garkeine Probleme und irgendwie gehört ja auch nicht viel dazu um das ganze einzurichten (OpenChange, etwas htaccess, ne autodiscover.xml und passende DNS-Einträge).

    ActiveSync sollte doch schon eingebaut sein, wenn man hier überall über Einrichtungsanleitungen für Android und iOS stolpert? - autoconfig ist im DNS auch default eingetragen.


    Was mich ebenfalls etwas irritiert war außerdem noch die Aussage im Ticket, dass SOGo in absehbarer Zeit durch eine andere Software ausgetauscht werden soll. - Allerdings ist weder bekannt, was noch wann es kommt. - Ich wurde lediglilch auf den News-Blog hingewiesen.


    Jetzt macht Netcup in meinen Augen so viel richtig. Auch privat bin ich zufriedener Kunde und nun bin ich doch etwas traurig.


    Ist es wirklich nicht möglich, Outlook mit EAS zum laufen zu bekommen? - Soll ich wirklich 30 Kalender auf sämtlichen Clients mit allen Benutzerkonten einzeln in nen CalDAV-Syncer einpflegen? Und was passiert in einer Domänenumgebung, wenn CalDAVSync auf einem Client nicht installiert ist oder zicken macht?



    Besten Dank schonmal für alle Antworten und viele Grüße

    Patrick

  • Das Thema hat sich für mich hier soweit erledigt.

    Habe nun doch eine eigene SOGo Instanz auf einem angemieteten VPS installiert. - Habe damit zwar einen Wartungsaufwand, den ich mir sparen wollte aber dafür funktioniert EAS problemlos (auch mit geteilten Kalender und "Ressourcen").

  • Ich nutze die Hosting Version von SOGo. ActiveSync (EAS) geht problemlos mit der in Windows 10 mitgelieferten Outlook und Kalender App.

    E-Mails und Kalendereinträge werden synchronisiert. Kontakte habe ich bisher nicht getestet.

    Einen Hinweis zur Einrichtung: bei "Domain\Nutzername" schreiben Sie die E-Mail Adresse des Postfaches rein: "xyz.ads@ihreDomain.xy". Den Backslash oder die Angabe der Domain einfach weglassen.


    Allerdings funktioniert die Synchronisierung auf keiner Android App:

    1) Outlook App bleibt bei der Konteneinrichtung hängen.

    2) GMail App kann das Konto einrichten, synchronisiert dann aber nicht - ohne Hinweis auf den Fehler.

    3) Blackberry Hub+ kann das Konto einrichten und ist synchronisierung-willg, doch kommt immer die Meldung, dass das "netcup Konto erfordert, dass Sie Ihre Sicherheitseinstellungen aktualisieren".


    Das Problem ist vermutlich, dass netcup irgendwelche Security Policies fordert, die das Handy nicht erfüllt oder die App nicht unterstützt.

    Hilfreich wäre, wenn netcup diese Anforderungen

    • veröffentlichen
    • auf ein Minimum reduzieren
    • oder ganz abstellen
  • Hier nochmal ein kurzer Erfahrungsbericht:

    Seit meiner obigen Nachricht Ende April funktionierte bei mir ActiveSync auf allen Geräten, auch unter Android. Dort tat es aber nur die GMail App nach einem Neustart.


    Seit ungefähr zehn Tagen geht ActiveSync nun auf keinem Gerät mehr. Die Anmeldung sei fehlgeschlagen. Auch ein Ändern des Passwortes hilft nicht. Login im Webbereich funktioniert ohne Probleme. Das Ganze ist extrem ärgerlich.

    Ich weiss, dass netcup das offiziell nicht unterstützt. Doch macht Ihr liebes NetCup Team, es Euch damit ganz schön einfach. Von Profis erwarte ich eine bessere Leistung. Jeder Hobby Admin kriegt SOGo korrekt eingerichtet.

  • bei mir genau das selbe Problem, das ist extrem nervig. Ich werde jetzt jedenfalls den Anbieter wechseln, da ich für den selben Preis eine Exchange Dienstleistung in vollem Umfang kriege. Zudem kostet MS Exchange 'nur' 3,40 €/Mon./User, also auch eine bessere Alternative.


    Etwas als "Exchange-alternative" anzubieten und nicht einmal die grundlegende Idee von Exchange zu liefern ist sehr schwach.

  • Ich weiss, dass netcup das offiziell nicht unterstützt. Doch macht Ihr liebes NetCup Team, es Euch damit ganz schön einfach. Von Profis erwarte ich eine bessere Leistung. Jeder Hobby Admin kriegt SOGo korrekt eingerichtet.

    absolut!


    Etwas als "Exchange-alternative" anzubieten und nicht einmal die grundlegende Idee von Exchange zu liefern ist sehr schwach.

    dem ist nix hinzu zu fügen. Leider legt netcup jedoch wenig bis gar keinen Wert auf Kundenwünsche und konstruktives Feedback. Mit dem Wunsch endlich auch EAS zu Supporten rennt man als Kunde hier leider schon seit Jahren gegen die Wand, obwohl das Einrichten von EAS absolut simpel wäre und dieses gefrickel mit den DAV Connectoren auch nix halbes und nix ganzes ist.


    Mir ist auch bis heute schleierhaft, warum netcup auf biegen und brechen SOGo um sein Alleinstellungsmerkmal und seine Stärke beschneidet.


    Unterm Strich bleiben einem leider nur die Möglichkeiten SOGo entweder selbst auf einem netcup VPS zu hosten oder aber alternativ mit [Name entfernt] einen Provider zu wählen, der bei SOGo sogar offiziell EAS in seinen supportet.

    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit, aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)