CPU Aufbau konfigurierbar

  • Liebe Kundinnen und Kunden,



    mit der neuen Version 6.3.0 ist ab sofort der CPU Aufbau für alle Root-Server und VPS im SCP konfigurierbar.


    Mit dem Feature kann einige Software optimiert eingesetzt werden, die via Lizenz auf Sockets oder Kerne limitiert ist. Damit erfüllen wir einen vielfach geäußerten Kundenwunsch.


    Die Einstellung kann im SCP unter dem Reiter "Einstellungen" je vServer gesetzt werden.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

  • [netcup] Felix P.
    Obwohl ich kein Windows nutze, finde ich die neue Option "CPU Aufbau" doch gelungen, da man jetzt seine vCores auch bei Bedarf auf die auf dem Mainboad installierten CPU´s (Sockets) sauber verteilen kann.

  • Verstehe ich den CPU Aufbau falsch oder habe ich einen Denkfehler?
    Aktuell habe ich die Einstellung 4 Socket 1 Kern, das System zeigt mir 4 an.
    Wenn ich jetzt auf 2 Sockets mit 2 Kernen stelle sollte das System doch auch 2 anzeigen oder liegt hier mein denkfehler?

  • Ich verstehe es auch nicht ganz, was mit Sockets und Cores gemeint sind.
    Also laut Vertrag habe ich vier Cores, aktuell ist bei mir vier Sockets und ein Core eingestellt,
    Debian erkennt vier Cores. Die Frage ist, macht es einen Unterschied, wenn ich auf vier Sockets und vier Cores einstelle?
    Oder auf ein Socket und vier Cores? Das sind doch eigentlich das Gleiche, oder?

  • Ein Socket ist normalerweise eine (physikalische) CPU am Mainboard bzw. dessen Anschluss, die Cores sind dessen Kerne. Bei einer VM werden die Aufgaben natürlich an einen beliebigen Kern der echten CPU vom Hostssytem durchgereicht. Das hat also nur kosmetische Gründe.


    Bei Linux u.ä. sollte es keinen Unterschied machen. Windows als Beispiel unterstützt je nach Lizenz aber nur eine bestimmte Anzahl von Prozessoren je System. Alles was zu viel "verbaut" ist, wird nicht genutzt. Und genau dort macht es dann recht wohl einen Unterschied, wie sich die virtuelle Hardware präsentiert.


    Mal angenommen Du baust in Dein Desktop-Mainboard einen i7-7700 von Intel ein. Dann hast Du ein Socket und vier Cores (ohne Hyperthreading). Zwei Sockets würdest Du nicht bekommen, da es keine Mainboards dieses Typs gibt, die zwei CPUs aufnehmen könnten. Du kannst maximal eine andere CPU mit mehr Kernen nehmen. Und genau da liegt gerade im Serverbereich der Unterschied. Mehr CPUs deuten auf ein anderes Umfeld hin, das einige Konzerne gerne noch stärker zur Kasse bitten.


    tl;dr: Wenn Du nicht weißt, wofür Du die neue Einstellung im SCP brauchst, ist sie auch nicht für Dich gedacht. Kaputt konfigurieren kannst Du dort in der Regel aber auch nichts, dafür hat netcup schon gesorgt.



    MfG Christian

  • vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Es geht eigentlich nur darum, dass beim SCP vier Sockets und vier Cores angeboten wird, obwohl laut Vertrag maximal vier Cores angegeben ist. Dann rein theoretisch sind das insgesamt 16 Cores. Das irritiert mich.

  • Sorry, das habe ich eben festgestellt.
    Ich war einfach zu vorsichtig. Ich habe nur den Drop-Down-Liste aufgeklappt und gleich war ich irritiert, ohne die Kombination ausprobiert zu haben. Das wird natürlich rot angezeigt beim Überschreiten.
    Jetzt ist mir alles klar, was mit dem Auswahl der Sockets und Cores gemeint ist.
    Das ist dann für mich uninteressant, da ich nur Linux nutze. Ob vier Sockets je ein Core, oder ein Socket mit vier Cores macht bei Linux ja keinen Unterschied.
    Vielen Dank nochmal für das Aufklären. Und auch für das tolle Forum. :thumbsup:

  • Hallo,


    gibt's denn überhaupt einen Grund, mehrere Sockets mit jeweils einem Core einzustellen, so wie es der default zu sein scheint (war zumindest bei meinen VMs so). Grundsätzlich dürfte es wohl effizienter sein, die Cores einer VM auf einem Socket zu halten (wg. NUMA), aber wenn man das nicht garantieren kann und durch die Einstellung von 1s*2c (statt 2s*1c) zusätzliche Aufwände beim Host entstehen, um ein non-NUMA-System zu emulieren, könnte 2s*1c besser sein.

  • Möchte mich dieser etwas älteren Frage auch anschließen.

    Viele CPUs mit jeweils nur einem Kern ist nicht was man sonst erwartet, ich frage mich warum das default ist.