VNC Login Daten eingeben

  • Danke, das klappt bis zum username. Passwort scheint er einzugeben, dennoch kommt incorrect login. Die VNC Konsolte funktioniert aber auch bei Login mit SSH key, oder?


    Sonst bleibt nur Snapshot zurückspielen

    Welche Keyboardeinstellungen sind hinterlegt (DE/EN)?

    Enthält das PW Sonderzeichen oder z/y dann kann der Login trotz richtigem PW fehlschlagen.

  • Die VNC-Konsole interessiert sich nicht für SSH Keys, weil sie kein SSH benutzt. Sie setzt ja noch nicht mal voraus, dass der Server überhaupt per Netzwerk erreichbar ist. Insofern... Ja, sie funktioniert auch wenn du für SSH einen Key verlangst. Und du kannst dich auch als root anmelden, auch wenn das per SSH nicht erlaubt ist. Aber wie bereits erwähnt, Keyboardeinstellungen im SCP passend für deine Tastatur einstellen, Deutsche Tastatur ist glaube ich nicht der Defaultwert.

  • Kommando zurück! Habe gerade eben versucht, mich per VNC-Konsole anzumelden mit meinem root Passwort. Das kenne ich auswendig und tippe es täglich in der SSH-Konsole fehlerfrei ein. Also mal drauflos getippt und die VNC-Konsole behauptet ungültig. Nachgeschaut, wie das VNC Keyboard Layout eingestellt ist: Keymap ist de ...

    Passwort als Benutzername eingetippt -> z und y vertauscht! WTF???

    Auf en-us eingestellt und gespeichert, zurück auf de und gespeichert, Server neu gestartet. Keine Änderung!

    Also Tastatur einblenden. ??? War die schon immer so riesengroß, dass man beim Login nicht sieht was man eintippt (Benutzername)? Mit der Prozentangabe oben rechts kann ich nur die Konsolenausgabe beeinflussen, die Blindenschrift-Bildschirmtastatur leider nicht, also nur begrenzt hilfreich. Außerdem, hat die SHIFT-Taste da schon immer geklemmt? Die funktioniert wie CAPS, man muss also nochmal draufklicken wenn man wieder klein schreiben will. In meiner Erinnerung war das mit der Bildschirmtastatur mal zumindest brauchbar, jetzt leider nicht mehr.


    Anyway, Beim Benutzernamen auf der als deutsch angezeigten VNC Bildschirmtastatur ein 'z' eingegeben. Angezeigt wird - tadaaa - 'y'.

    Also auch die Bildschirmtastatur ist schlicht verkehrt! Auch das war nicht immer so!


    Keyboard Layout im SCP auf en-us umgestellt, gespeichert, Server neu gestartet. Jetzt zeigt die VNC Bildschirmtastatur eine amerikanisches Layout und ich kann darüber wenigstens mein Passwort inklusive Sonderzeichen korrekt eingeben. Toll!


    Also das kann es ja wohl nicht sein!

    Mit dem Support-Ticket warte ich bis morgen früh, bis mein Blutdruck wieder unter 200 gefallen ist! Ich habe fertig!

  • So, nochmal was probiert, weil ich die Einstellungen des installierten Debian 11 im Verdacht habe. Das war ursprünglich Debian 10 minimal und wie bei den anderen Servern mit Keyhelp bestückt. Da habe ich letztens mal das Upgrade auf Debian 11 mittels "apt-get dist-upgrade" ausgeführt, was soweit ich es beurteilen kann auch alles richtig funktioniert. Da ist irgendwas anders als bei meinen beiden Servern mit immer noch Debian 10. Müsste jetzt erst mal nachsehen, aber ich erinnere mich dass da irgendwas englisch angezeigt wurde was bei den beiden anderen Servern auf deutsch angezeigt wird.


    Jedenfalls, bei einem der Debian 10 Server habe ich im SCP die VNC-Konsole aktiviert und konnte mit meiner deutschen Tastatur das entsprechende Passwort problemlos eintippen, also deutsches Tastaturlayout. Ich mag da jetzt im SCP nicht testhalber auf en-us umstellen, weil das bräuchte einen Neustart und der Server läuft schon produktiv. Aber auch beim Debian 11 Server kann ich in der SSH-Konsole alles mit meiner deutschen Tastatur richtig eintippen. Was könnte da eventuell noch falsch eingestellt sein? Muss ich wohl mal die ganzen relevanten Einstellungen durchgehen.

  • tab Das Layout muss auch im OS korrekt konfiguriert sein. Nur im SCP ändern bringt nichts.

    Ja, bei der Kontrolle sehe ich gleich

    Klasse sowas, dass einem beim Upgrade gleich die locales verstellt werden. Wer weiss, was da sonst noch alles an besser versteckten Einstellungen verstellt ist. Möglicherweise (sehr wahrscheinlich) war das auch schon von Anfang an so, weil mir die englischen Ausgaben schon vor dem Upgrade aufgefallen sind. Hat sich da das per SCP installierte Debian 10 minimal Image zwischendurch mal sprachlich verändert?!

  • Aber auch beim Debian 11 Server kann ich in der SSH-Konsole alles mit meiner deutschen Tastatur richtig eintippen.

    Ja, dafür ist auch das System verantwortlich, auf dem der SSH Client läuft. Die Einstellungen auf dem SSH Server sind dafür nicht relevant.


    Der Verdacht mit dem Tastatur-Layout auf dem Server dürfte also der entscheidende sein. Daran wird es liegen.

  • So, jetzt funktioniert es bei mir, kann ich mir das Ticket sparen (und es dem Support ersparen). Bleibt letztlich nur noch die Frage, wie ich zu den en_US locales gekommen bin. Installiert waren beide, also en_US.UTF-8 und de_DE.UTF-8. Musste noch "export LANG=de_DE.UTF-8" ausführen, console-data installieren (Image ist wirklich ziemlich minimal) und dann "dpkg-reconfigure console-data" ausführen und das passende Layout wählen. Hoffe das wars fürs Erste, ich werde es mal beobachten, der Server ist ja eh erst im Aufbau bzw in der Testphase, also nichts außer ein paar Testinstallationen aktiv.


    Nachdem ich den Thread gekapert habe, zurück zu Lück. Ich hoffe es ist beim TE mit einem kürzeren Passwort getan und es passt bei der Tastatur alles. Ansonsten war das hier die Kurzfassung, man findet im Internet auch einiges dazu. Falls de_DE.UTF-8 nicht installiert ist, hilft "dpkg-reconfigure locales". Alles unter Debian wohlgemerkt ...