Email Beschränkung auf 100 Mails pro Stunde - wie kann ich diese ändern - angeblich habe ich keine PLESK Zugang. Was ist Plesk und wie bekomme ich Zugang dazu?

  • Wenn die MAils nur zurück gestellt werden und später ausgeliefert werden , ist das schonmal kein Problem . So zeitkritisch sind die Mails nicht . Somit ist das Problem 100er Grenze für mich erledigt :)



    Ulf: die Empfänger sehen die Mailadressen ja nicht , die sehen nur den Empfänger ( Weiterleitung) Rundmail @

    War hier nicht letztens ein Webhosting wegen "Massenmails" gesperrt? Wenn die Empfänger der Mailadressen nicht sehen, dann sind sie halt in einem Feld enthalten, was Dein und/oder ihr Mailclient nicht anzeigt. Wie sollten sie sonst "allen antworten", wenn die dazu benötigte Adressliste fehlt? Oder wird automatisch jede E-Mail an die Absenderadresse an alle weitergeleitet? Dann solltest Du die gewünschte Antwortadresse unter "Reply-To" eintragen. Das schaffen dann die meisten Clients richtig zu machen, wenn auf Antworten geklickt wird. Ich glaube sogar Outlook.

  • Was sind Massenmails?

    Wenn es schlecht läuft, versende ich mittags 50 Rechnungen in 10 Minuten. Mein Online-Shop versendet in der Zeit Bestellbestätigungen an Kunden. Ich versende E-Mails mit Angeboten und Auftragsbestätigungen an Kunden und wegen der DSVGO lasse ich Tracking-Mails vom Paketdienst zu mir schicken und leite die an Kunden weiter.

    Das Webhosting von netcup ist sicher nicht für Firmen mit mehr als einem Mitarbeiter gemacht. Ich bin allein und es reicht nicht.

    Wenn es 1000 Mails pro Tag wären, würde ich ja nichts sagen, aber mit diesen 100 Mails pro Stunde kann ich nicht leben. Also nix wie weg nach einem Tag.

  • Was spricht gegen einem externen Mailanbieter? Ich persönlich sehr das Mailangebot von netcup als Zusatzleistung für Webhostingpakete.


    Oder man nimmt nen eigenen Mailserver. Kostet in der Regel auch nicht mehr als 25€/Monat in deiner Größenordnung. Hier hast du deine eigene IP und kannst fie Limits selbst bestimmen.

  • Wenn es 1000 Mails pro Tag wären, würde ich ja nichts sagen, aber mit diesen 100 Mails pro Stunde kann ich nicht leben. Also nix wie weg nach einem Tag.

    Will ja nix sagen, auf der einen Seite gibst du dich mit 1000 mails pro tag zufrieden aber

    24 x 100 =sind nach meinem Mathematikunterricht immernoch 2400 Mails / Tag, also mehr als das doppelte.
    Du musst nur schauen das die Mail's gleichmässig den Server verlassen und gut ist.

    jeder der einen Schreibfehler in meinem Post findet, darf ihn Kommentarlos behalten

    P.S. gilt auch für Schignaturen ;)

  • 24 x 100 =sind nach meinem Mathematikunterricht immernoch 2400 Mails / Tag, also mehr als das doppelte.

    Ich versende nachts keine Mails. Da penne ich.

    Ist aber eine tolle Idee. Ich stelle jetzt eine Uhr neben meinen PC und mache eine Strichliste, damit ich weiß, wann ich Rechnungen verschicken, bei Lieferanten bestellen, etc. kann.
    Und DPD sage ich auch noch, wann die die Pakete zu scannen haben, damit ich mit der Weiterleitung an die Kunden keine Probleme bekomme, oder?

    Im Shop kommt dann eine Meldung rein: "Bitte jetzt nicht bestellen. Ich habe gerade Rechnungen verschickt."


    Den Arbeitsablauf danach zu regeln, wann man Mails versenden kann, ist doch wohl ein schlechter Witz.


    Oder man nimmt nen eigenen Mailserver. Kostet in der Regel auch nicht mehr als 25€/Monat in deiner Größenordnung. Hier hast du deine eigene IP und kannst fie Limits selbst bestimmen.

    Ich zahle doch für einen Mailserver nicht das 3-fache wie für einen vServer. Dann lieber ein Webhosting für 5 Euro bei einem anderen Webhoster. Dort gehen auch 1000 Mails pro Stunde.

    Ich richte mir einen Mailserver ein. Das wollte ich mir eigentlich sparen. Da ich mit dem Webhosting von netcup aber wohl im Jahr 1998 gelandet ist, habe ich keine andere Wahl.

  • Ich zahle doch für einen Mailserver nicht das 3-fache wie für einen vServer. Dann lieber ein Webhosting für 5 Euro bei einem anderen Webhoster. Dort gehen auch 1000 Mails pro Stunde.

    Wow, so ein Hosting suche ich auch schon ne ganze Weile, da wäre ich brennend dran interessiert. Bei meinen bisherigen ist spätestens bei 150 Mails pro Stunde Ende Gelände.

  • Bei sparkpost gibt‘s für $20 im Monat 50k E-Mails. Je nach dem, was dir dein Webshop so anbietet, kannst du auch via API Mails versenden. Generell kannst du dort alles mögliche tracken, Templates, Empfängerlisten mit Textersetzung erstellen und weiß der Geier was noch...

  • alva hier wurden bereits E-Mail Lösungen vorgestellt, die genau für soetwas da sind und teilweise kostenfrei sind.


    • Amazon SES
    • mailchimp
    • mailgun
    • sendgrid

    und noch unzählige andere.

    Die können bspw. deine Shopmails übernehmen.


    Über das Webhosting verschickst du dann alle Mails, die du per Hand verschickst.

  • Ich versende nachts keine Mails. Da penne ich.

    Ist aber eine tolle Idee. Ich stelle jetzt eine Uhr neben meinen PC und mache eine Strichliste, damit ich weiß, wann ich Rechnungen verschicken, bei Lieferanten bestellen, etc. kann.
    Und DPD sage ich auch noch, wann die die Pakete zu scannen haben, damit ich mit der Weiterleitung an die Kunden keine Probleme bekomme, oder?.

    Jetzt mal ganz ruhig nachgedacht. Eine Rechnung ob die jetzt ankommt, 6h später oder erst morgen ist nur dann interessant wenn mit dieser Rechnung bezahlt werden muss. weis ich nicht wie es bei dir genau ist. Aber wenn du offenbar alle auf einmal erzeugst ist das kein Automatiserter mechanismus und kein Grund das die Kunden das sofort begleichen können. Also verteilt auf 12h ohne weiteres möglich.

    Also nehme ich meine sagen wir 1000 mails, schiebe die in einen eigens dafür erzeugten "Ausgangsordner" und sage einem Roboter das er jede stunde verteilt maximal 90 dieser Mails verschicken soll. Als Beispiel, ich schiebe die Rechnung in eine Datenbank darin der inhalt, empfänger und ggf. der name des anhang (pdf-rechnung). Als Cronjob richte ich mir dann alle 1min ein das er dann 1 dieser Mail's an den Postausgangserver übergibt und einen weiteren der alle 2min eine weitere mit dem gleichen script versendet. also bist du jetzt bei 90/stunde.
    so und da du jetzt eine Datenbank benutzt kannst du auch die Priorität festlegen wo dann gewisse mail's bevorzugt behandelt, also deine eigenen bestellungen, oder benutzt andere werte im cronjob und weist, ich kann 10-40 mail's die Stunde selbst verschicken ohne aufpassen zu müssen.



    Tracking informationen... Sorry stehen an letzter Stelle, die interresieren mich ehrlich nur dann wenn das Paket nicht angekommen ist und dann auch erst 3 tage Später. Kurzum Trackinginformationen Sammeln, auf eine Plattform bereitstellen und dem Kunden einmalig am besten mit dem Versenden der Rechnung den temporären link für sagen wir mindestens 4 Wochen zugang mitsenden. so alla http://www.domain.tld/tracking.php?id=76df3230e33a854fc12e
    wenn es nämlich einen interresiert der schaut rein und für den Rest der Menschheit so muss ich das echt mal sagen sind solche Nachrichten nur SPAM. und da ist es gut so wenn nur 100 Mails die stunde Rausgehen. In solchen Shop's wenn sie nicht die einzigsten sind, bestelle ich kein zweites mal. Und ja, ich erstell mittlerweile fallen auf indem ich für gewisse Shop's eigens mailadressen erstelle

    jeder der einen Schreibfehler in meinem Post findet, darf ihn Kommentarlos behalten

    P.S. gilt auch für Schignaturen ;)

  • LanOpa Die Idee, dass über eine Datenbank zu regeln und dann regelmäßig von einem billig-VPS aus die Mails übers Webhosting rauszuhauen ist natürlich toll, hier aber glaube ich nicht zielführend. Zumindest wäre mir das deutlich zu viel Aufwand für eine solche Problemstellung.


    Und: Auf dem Rechner, von dem die Mails aus versandt werden (angenommen es ist kein Pi im Heimnetzwerk), kann dann ja gleich ein entsprechender Mailserver laufen. In Zeiten von mailcow dürften Wartung + Setup weniger Zeit beanspruchen als die Entwicklung einer entsprechenden Umgebung, die du beschrieben hast. [Den Willen, den Server abzusichern vorausgesetzt...]

  • als kleiner Nachschlag, wenn dir das zu kompliziert erscheint, dann brauchst du ein anderes Paket, ich denke die Netcup Preise sind fair, zumindest man relativ aktuelle Pakete benutzt und 100 mails die Stunde sind aus meiner Sicht für die meisten normalanwender mehr als genügend.

    100 Rechnungen mal kurz in einer Stunde raushauen bzw. entsprechendes Tracking, ich gehe mal von 3 trackings/sendung aus... befinden wir uns in einem Business, also so um die echten 25 rechnungen/stunde da musst du ganz schön verpacken.
    Da reden wir definitiv nicht mehr von einem umsatz von 1k€/Monat, hier gehts deutlich um mehr. ich schätze 5-6 stellig ist möglich


    Wenn man also geizen will sollte man bei den Ausreden anfangen und mal für Dienste zahlen die man auch so benötigt, oder eine Lösung finden die diese normalen dienste ausreizen kann.

    Was die Software angeht, geb mir 12h Zeit, davon muss ich noch 11 schlafen und ich präsentier dir genau die Lösung mit dem Mailversand.
    Um es genau zu nehmen, ich habe sowas schon mit SMS-Versand gemacht!


    mit ein paar weiteren Stunden bau ich dir dann den rest drum herum, inklusive teilautomatisierter Rechnungserstellung Lagerverwaltung und co. Und wenn ich langeweile bekomme wird dann gleich alles für die Steuererklärung vorbereitet und buche die Kontoauszüge/Belege automatisch ein.
    Ich brauch es nicht, sonst hätte ich es schon.
    So eine Software mag vieleicht mal ein paar tausend euro kosten, wenn sie Das tut wofür Sie bezahlt wird. Wenn ich dadurch Arbeitszeit spare kannst du dir das bei 9,35€/Brutto Mindestlohn ausrechnen nach wieviel Tagen diese Investition gewinn einfährt.
    und ja ich hoffe du verdienst mehr, um so schneller kommt dann ja auch der gewinn!

    jeder der einen Schreibfehler in meinem Post findet, darf ihn Kommentarlos behalten

    P.S. gilt auch für Schignaturen ;)

  • 100 Rechnungen mal kurz in einer Stunde raushauen bzw. entsprechendes Tracking, ich gehe mal von 3 trackings/sendung aus... befinden wir uns in einem Business, also so um die echten 25 rechnungen/stunde da musst du ganz schön verpacken.

    Ich haue keine 100 Rechnungen pro Stunde raus. Bei einem normalen Ablauf ist aber bei 30 Rechnungen die Grenze erreicht. Es gehen schließlich noch andere Mails drüber, z.B. die vom Shop.

    Die Rechnungen werden von der Warenwirtschaft verschickt und die kann nur SMTP über ein Postfach. Will ich mehr, muss ich richtig Geld hinlegen, weil ich eine Ausbaustufe brauche, mit der ich zu 99% nichts mehr anfangen kann.


    Da reden wir definitiv nicht mehr von einem umsatz von 1k€/Monat, hier gehts deutlich um mehr. ich schätze 5-6 stellig ist möglich

    Gibt es überlebensfähige Shops mit 1k€ Umsatz im Monat? Es sind ca. 15.000 Pakete im Jahr, also eher wenig oder Kleinstversender, wie DPD meint.

    Bis zu meinem Umzug zu netcup lief der Spaß über 15 Jahre ohne Probleme. Bei dem Webhoster läuft aber mein Shop nicht, weil der nur managed Server hat und keine notwendigen PHP-Module zulässt. Der Shop lief schon ein paar Jahre bei netcup, nur die Mails liefen noch bei dem alten Hoster.

    Ich lasse mir eine Lösung programmieren - ohne Webhosting.

  • Die Rechnungen werden von der Warenwirtschaft verschickt und die kann nur SMTP über ein Postfach.

    Jeder vernünftige Mail-Dienstleister hat auch ein klassisches SMTP-Interface, siehe z.B. hier:

    https://www.mailgun.com/smtp/

    https://sendgrid.com/solutions/smtp-service/


    Edit: Um noch mal meine generelle Meinung zu diesem Thema abzugeben: Ich kann deinen Unmut nachvollziehen, allerdings nicht die fordernde Art der Nachfrage. Netcup hat die Entscheidung getroffen, ausgehende Mails zu limitieren, aus nachvollziehbaren Gründen. Wenn das Produkt dadurch deine Anforderungen nicht erfüllt, kannst du dir entweder einen Workaround (externer Mailing-Anbieter) ausdenken, oder du kündigst und suchst dir einen Anbieter, der deinen Wünschen entspricht. Die Entscheidung hängt davon ab, wie zufrieden du mit dem Rest des Services hier bist. Webhosting ist und bleibt hier nun mal ein Massengeschäft, was sich durch wenig Customizing und niedrige Preise auszeichnet. Dabei bleiben allerdings manche Sonderfälle auf der Strecke..

  • Fürs Protokoll: Solange Postfix zum Einsatz kommt, kann man das gewünschte Ergebnis ggf. am einfachsten mit postfwd und einem vorgeschalteten internen Relay in Form einer zweiten Postfix-Instanz erreichen ― je nachdem, wie sich eine Pufferung von Mails am elegantesten realisieren lässt ―, ohne gleich auf Alternativen/Komplettpakete umsteigen zu müssen. Beispiele finden sich sowohl in der Dokumentation als auch beispielsweise hier.

  • Gibt es eigentlich auch gute brauchbare Anbieter für Mails in Deutschland? Ich müßte mal wieder einen Newsletter versenden aber ist aufgrund der Anzahl (> 45000 Mails) nicht so einfach, bin es leid am Ende immer die Scherben einzusammeln und mich mit Hotmail zu prügeln. ;D Um dann nochmal die Einzelschicksale zu versenden.


    Throttling löst das Problem auch nur zum Teil, hab schon überlegt nach den Domains der Emails zu gruppieren und diese dann "besonders" langsam zu versenden aber irgendwie auch nervig.

  • Gibt es eigentlich auch gute brauchbare Anbieter für Mails in Deutschland?

    Wenn es nicht zwingend DE sein muss schau dir mal Amazon SES an (optional in Verbindung mit sendy).


    edit: scheinbar werden die Mails mit Serverstandort innerhalb Europa versendet, jedoch finde ich hierzu aktuell keine offizielle Quelle.