Serverwechsel | E-Mails migrieren

  • Hallo,


    ich möchte gerne Domains von einem anderen Anbieter hierher umziehen in ein Webhosting-Paket. Dabei werden auch die E-Mail-Postfächer beim alten Anbieter gelöscht. Die E-Mails inkl. Ordnerstruktuer will ich übernehmen (nutze ausschließlich IMAP). Welche Möglichkeiten könnt ihr da empfehlen? Ich kann nicht darauf vertrauen, dass die alten Postfächer (auch für einen kurzen Zeitraum) gleichzeitig mit den neuen hier (entsprechend gleiche Adresse) verfügbar sein werden. Beide Postfächer per IMAP zu synchronisieren ist also keine Option.


    Kann jemand einen Weg empfehlen ( am besten fertiges Programm), bei denen die E-Mails (inkl. Ordner) per IMAP heruntergeladen und später zu einen anderen Server hochgeladen werden können? Wichtig: Es muss per IMAP funktionieren, an die Datendateien auf dem Server komm ich nicht ran.

  • Bestell das Hosting, aber mache erstmal nichts mit der Domain, so dass alles beim alten bleibt. Erstell dann eine Mail von deiner Netcup Domain (abc@mx321.netcup.net), dann kannst du da schonmal alles hinziehen, mit den Ordnern: Die musst du denke ich dann selbst anlegen, jenachdem wieviele das sind, ist das mehr oder weniger aufwändig.


    Wenn du dann alles auf dem “abc“ Konto hast, kannst du ja die DNS Einträge ändern und das Konto deiner richtigen Domain einrichten.


    (Tipp: Wenn du das in Thunderbird machst, dauert das und es hängt sich manchmal auf. Du solltest es aber nicht beenden(!) und brav warten. Zumindest hatte ich eben meine Probleme mit 13k E-Mails und etwa 1/2GB, trotz 100Mbit und potenter Hardware.)


    //EDIT: Du buchst also nicht direkt die Domain, sondern bestellst die nachher übers CCP nach.

  • Als ich das zuletzt gemacht habe, habe ich einfach in Thunderbird alle Mails lokal abgespeichert und später wieder auf den Server geschoben. Das ist schon etwas her und ich nutze die Software nicht mehr, vermutlich funktioniert das aber nach wie vor.

  • Einer der Mitbewerber mit 3 Buchstaben bietet imapcopy an und beschränkt sich dabei nicht auf Kunden... nutze ich meist wenn es mal schnell gehen muss... wenn Interesse besteht kann ich dir gerne den Link per PN schicken...

  • Wie wärs mit archiv erstellen und anschließend imporieren?

    Oder auf Pop3 umstellen, dann lädst du die sowieso runter und anschließend die pst datei oder ähnliches importieren

  • Ist imapsync nun frei oder war das noch nie Lizenzpflichtig? Ich habe 2 Leuten die auch ihre Konten bei mir gebucht haben imapsize genannt und auch eingerichtet. Damit ersteleln die, zusätzlich zum Mailprogramm, Backups auf externen Medien.

  • Bestell das Hosting, aber mache erstmal nichts mit der Domain, so dass alles beim alten bleibt. Erstell dann eine Mail von deiner Netcup Domain (abc@mx321.netcup.net), dann kannst du da schonmal alles hinziehen, mit den Ordnern: Die musst du denke ich dann selbst anlegen, jenachdem wieviele das sind, ist das mehr oder weniger aufwändig.


    Wenn du dann alles auf dem “abc“ Konto hast, kannst du ja die DNS Einträge ändern und das Konto deiner richtigen Domain einrichten.

    Ich stehe gerade auch vor der Aufgabe des Umzugs von Email-Konten.

    Wenn ich jetzt hier zunächst eine temporäre Email-Adresse einrichte (bspw. abc@mx321.netcup.net), dann kann ich diese Adresse aber nach dem Umzug der Domain nicht umbenennen, sodass sie wie gewünscht unter abc@domain.de nutzbar ist, oder?

  • Ich werfe mal noch Mailstore (Home) in den Raum. Gutes Programm zum archivieren mit Wiederherstllungsfunktion.


    Ich stehe aktuell vor der selben Aufgabe. Mir machen eventuelle Irrläufer/nicht zugestellte E-Mails da aktuell mehr sorgen...


    DNS beim alten Anbieter ist für mich nur über den Support möglich. Ist es empfehlenswert den MX vor Domaintransfer schon auf Netcup umzustellen und dann einige Tage später die Domain zu transferieren? Oder ist das egal? Aktuell ist KEIN mx hinterlegt sondern lediglich ein A-Record

  • Ich habe heute dazu etwas vermutlich Brauchbares gefunden:

    https://brendancarr.ca/imap-migration-php-script-v2/


    Evtl. sollte man auch die Postfachnahmen noch in die Eingabemaske aufnehmen, was mit Copy&Paste wohl kein Problem ist.


    Allerdings kann das Programm bei mir nicht auf die Postfächer im aktuellen Webspace-Paket zugreifen.
    Benutzername und Paßwort funktionieren beim Netcup-Roundcube-Webmailer, und der Servername kann auch nicht verkehrt sein ( mx###a.netcup.net, wie im Quelltext einer über diesen Server weitergeleiteten Email zu lesen, also keine Sub-Sub-Domain). Verschiedene Ports und sonstige Abwandlungen im PHP-Imapzugriff haben nicht geholfen.


    Bei einem alten Confixx-Paket mußte mir Netcup erst ausdrücklich die Zugriffsmöglichkeit auf andere Pakete freischalten, momentan warte ich aber schon eine Weile vergeblich auf Antwort, ob dies mit Sicherheit nicht auch hier nötig sein könnte.


    Hat jemand einen Hinweis? Wenn andere mit anderen Skripten zurecht kommen und ebenfalls aktuelle Webspace-Pakete mit Umzugs-Emails "aufgefüllt" haben, dann müßte es ja irgendwie hinzukriegen sein?

    "... Das Fernsehen präsentiert als Ideal den totalen Durchschnittsmenschen. ...der Zuschauer sieht das Abbild seiner eigenen Beschränktheit glorifiziert und offiziell mit den Insignien einer nationalen Autorität ausgezeichnet. ..." (Umberto Eco) - gefunden bei Ranga Yogeshwar


    Und ganz aktuell: "Selbst Zwerge werfen lange Schatten, wenn die Sonne der Kultur tief steht" (Karl Krauss)

  • Update:

    Nach einer langen Nacht habe ich die Ursachen gefunden:

    - Das Postfach auf dem aktuellen Webspace muß ohne "notls" geöffnet werden,

    - Auf Postfächer auf dem neuen Webspace kann man nicht vom alten Confixx-Webspace zugreifen (vermutlich von gar keinem externen Webspace, kann mich aber irren).


    Ich habe das Skript auf den neuen Webspace geladen, zu dem auch die Postfächer gehören, und die Parameter beim Befehl zum Öffnen des Postfachs reduziert. Außerdem habe ich noch Eingabemöglichkeiten für den Start- und Zielordner in den Postfächern zum Eingabeformular hinzugefügt, wobei auch die jQuery-Aufrufe zu ergänzen sind.


    Die ersten Tests waren mal erfolgreich. Vermutlich ist so ein Postfach mit mehreren Unterordnern und einigen GB Emails in etwa 10 -15 Minuten umzuziehen.


    Für mich scheint es sinnvoll, einen Zielordner mit temporärem Namen im Postfach zu erstellen und dann erst mit dem endgültigen Namen zu versehen (oder die Emails daraus im Netcup-Webmailer in den Posteingang zu verschieben, wenn man den nicht vorher im Herkunfts-Postfach leergeräumt hat). Das Skript scheint nämlich keine Überprüfung auf bereits vorhandene identische Mails vorzunehmen, d.h. bei einem mehrfachen Kopiervorgang in ein bereits angefülltes Postfach hat man dann viel Arbeit vor sich, um mehrfach vorhandene Emails von Hand zu löschen. Das Risiko läßt sich aber ja wie beschrieben leicht vermeiden, und ansonsten ist das Skript aber in meinen Augen als vollwertig anzusehen.

    "... Das Fernsehen präsentiert als Ideal den totalen Durchschnittsmenschen. ...der Zuschauer sieht das Abbild seiner eigenen Beschränktheit glorifiziert und offiziell mit den Insignien einer nationalen Autorität ausgezeichnet. ..." (Umberto Eco) - gefunden bei Ranga Yogeshwar


    Und ganz aktuell: "Selbst Zwerge werfen lange Schatten, wenn die Sonne der Kultur tief steht" (Karl Krauss)

  • Wenn du dann alles auf dem “abc“ Konto hast, kannst du ja die DNS Einträge ändern und das Konto deiner richtigen Domain einrichten.


    Hallo! Da ich gerade vor der gleichen Frage stehe: Kann mir jemand diesen Punkt genauer erklären?

    Ich würde hier Dummy Postfächer einrichten und nach erfolgreichem Domaintransfer aus diesen in die richtigen Postfächer mit der alten Domain sichern - so weit bin ich. Aber gerade der Zwischenschritt mit den DNS-Einträgen ist mir noch nicht richtig klar, zumal es sich um .net handelt und der Transfer da ja wohl etwas mehr Zeit kostet, als das bei .de der Fall wäre...

    Es sind 5 Postfächer und ich möchte vermeiden, dass während des Transfers Mails im Nirvana landen.


    Vielen Dank im Voraus!