smarthost von netcup

  • Hallo,


    ich habe einen vserver, den ich als Mailserver nutze.
    Bei Hotmail und AOL werden mails von meinem MTA nicht akzeptiert, da meine reputation nicht gut genug ist, sprich in diesem Fall: über die IP zu wenige E-Mails bei denen ankommen. Zertifizierungsverfahren bei den beiden Anbietern sind für mich, ebenfalls aufgrund meiner Größe, nicht möglich.


    Gib es für netcup Kunden die Möglichkeit einen von netcup angebotenen relay und somit dessen bessere reputation zu nutzen?


    Gruß
    Solero

  • Du kannst dir eine SOGo-Instanz oder ein Webhosting holen und deine Applikationen anweisen dann einfach die dort eingerichteten Mailkonten zu verwenden.


    Willst du aber große Mengen Mails versenden, dann frag am besten mal direkt den Support an. Dann kann u.U. auch eine IP von den angesprochenen Produkten nicht warm genug gesendet worden sein.

  • Wie kommst du denn darauf, dass AOL und Hotmail deine E-Mails aufgrund von zuwenig Traffic ablehnen? Gibt es hierzu entsprechende Log-Einträge oder Support-Artikel der unternehmen?
    Welche konkreten Zertifizierungsverfahren sprichst du denn an?

  • Ich hatte mit meinem alten server bei einem anderen großen Hoster dasselbe Problem. Ich war nie auf einer DNSBL und testete und teste dies regelmäßig mit einem Skript (danke heise) meine IP bei DNSBLs. Stets negativ!


    Bei aol kommt folgender bounce
    Diagnostic-Code: smtp; 521 5.2.1 : (CON:B1)
    http://postmaster.info.aol.com/errors/554conb1.html


    der sich laut der Website zu


    421 CON:B1

    • The IP address has been tempfailed due to a spike in unfavorable e-mail statistics.

    erklärt. Hier gibts weitere infos:


    Google Groups


    Es gibt bei aol ein tolles whitelist Programm, was bei mir zu folgendem Resultat führte


    Quote

    Your Whitelist request, with the confirmation code 123456789-123456,
    has been denied.


    Your web request has been denied due to insufficient mailer history. We
    apologize for this inconvenience. Please resubmit your request after you have build a good 30-day history on your IPs. If you have IP addresses that have sent mail to AOL in the last 30 days with a good mailing history, please place these IP addresses in the section named "Additional Information" when you submit your new request.

    Logisch, ich verschickte ja auch ca. nur private 5 Mails pro Monat an aol user.


    Hotmail ist aber noch toller.
    Es gibt keine Logeinträge/Bounces, wenn hotmail einfach mails in den Spamordner packt und nach ein paar Tagen automatisch löscht. Einfach mails löschen
    ist rechtlich eine andere Sache, aber daran stört sich outlook wohl nicht und kann mir in letzter Konsequenz egal sein. Mails kommen halt nicht an.


    Ich trat auch mit Hotmail in Kontakt. Das Hotmail Deliverability Support Team teilte mir letztendlich mit, den Antispam Programmen (Junk Mail Reporting Program (JMRP), Smart Network Data Services program (SNDS)) zu joinen, da mein SmartScreen ranking zu niedrig ist. Nein, auch ein SPF Eintrag hilft nicht, DKIM würde vielleicht helfen aber auf diesen Aufwand habe ich keine Lust.


    Kurz: Microsoft und AOL fressen meine Mails, weil ich ihrer Ansicht nach zu wenige E-Mails verschicke. Abhilfe schafft hier realistisch nur ein Smarthost, der genügend 'reputation' hat, sprich viele Mails verschickt. Was ich von Firmen halte, die so katastrophal ihre MTA einrichten kann man sich wohl denken ...

  • Für mich klingt das so, als hätte AOL deine E-Mails abgelehnt, weil in der Vergangenheit Spam von deiner IP kam. "Unsufficient" würde ich nicht mit "zu wenig", sondern mit "ungenügend" übersetzen. Wie lange hast du diese IP denn schon? Hast du schon mal einen Online DNSBL Test mit deiner IP gemacht? Hotmail scheint für mich ganz ähnlich gelagert zu sein. SPF ist oftmals sogar schädlicher als es nützt, DKIM kann ich dagegen dringend empfehlen. Siehe hierzu einen Vortrag von Peer Heinlein.

  • Spam über meine Maschine halte ich für unwahrscheinlich:


    • Seit es das Skript auf Mail-Blacklist-Überwachung [Update] | heise Netze gibt (2009) überwache ich meinen Server automatisch auf Einträge in allen großen DNSBLs. Mindestens seit 2009 war ich noch NIE auf nur einer einzigen DNSBL
    • Mein neu aufgesetzer vserver auf netcup verhielt sich sofort nach dem Aufsetzen identisch zum vorherigen bei einem anderen Hoster
    • Der Server ist seit 2007 als MTA in Betrieb und hatte noch nie Probleme Mails an google, gmx, yahoo etc zu schicken
    • AOL antwortete insufficient mailer history, was auch bei der übersetzung von insufficient in ungenügend sich auf die history bezieht


    Hier das Ergebnis von Spam reputation-Diensten:



    Über die Nachteile von SPF bin ich mir im Klaren.


    Ich habe nicht vor den Aufwand von DKIM zu betreiben, nur um unsinnige Regeln von AOL und Hotmail zu befriedigen. Mails haben auch ohne diese anzukommen. DKIM ist kein Spamschutz, sondern stellt nur sicher, dass der Absender berechtigt ist diese Domain zu nutzen. Ich habe gültige DNS MX und PTR Einträge, alles weitere sollte sich damit erübrigen.


    Kurz: Ich verschicke für AOL und Hotmail zu wenige Emails, um bei diesen die Würdigung eines Rankings zu erhalten. Stattdessen werde ich direkt als Spam eingestuft oder sogar direkt die Annahme verweigert.


    Helfen würden fähige Admins bei AOL und Hotmail, die nicht unsinnige Spamregeln einführen oder eben ein Smarthost, dessen Reputation ich mitnutzen kann.

  • AOL antwortete insufficient mailer history, was auch bei der übersetzung von insufficient in ungenügend sich auf die history bezieht


    Ich würde das so deuten, als dass AOL sich über zu schlechte E-Mails (Spam) in der Vergangenheit beklagt und nicht über zu wenig E-Mails. Möglich wäre auch, dass einige User von AOL Nachrichten von deinem Mailserver manuell als Spam markiert haben. Verschickst du denn irgendeine Art von Newsletter?


    Hast du auch schon deine Nachbar-IPs bei so einem DNSBL-Test eingegeben? Vielleicht treibt einer deiner Nachbarn Schindluder und AOL blockiert dann das ganze Netz.


    Ich habe nicht vor den Aufwand von DKIM zu betreiben, nur um unsinnige Regeln von AOL und Hotmail zu befriedigen. Mails haben auch ohne diese anzukommen. DKIM ist kein Spamschutz, sondern stellt nur sicher, dass der Absender berechtigt ist diese Domain zu nutzen. Ich habe gültige DNS MX und PTR Einträge, alles weitere sollte sich damit erübrigen.


    Auf welche unsinnige Regel beziehst du dich denn hier? Gibts einen Link dazu?


    DKIM sehe ich als unerlässlich an. Wie du selbst sagst, dient DKIM zur Absenderauthentifizierung. Aber genau dies ist ein großer Gewinn um gegen Spam-Mails mit gefälschten Absendern vorzugehen. Ob dies jedoch dazu führt, dass AOL und Hotmails deine Nachrichten annehmen, kann ich dir nicht sagen.


    https://www.senderscore.org/lookup.php Insufficient Email Seen - We have not seen a sufficient volume of email from 12.34.56.78 to calculate scores or delivery rates. - Da steht es schwarz auf weiß, zu wenig Emails, was nachvollziehbar ist


    Nix schwarz auf weiß. Die haben einfach wenig bis gar keine Information über deine IP und sagen deshalb, dass sie keinen Senderscore berechnen können. Ich nehme aber an, dass dies auf sehr viele Mailserver zutrifft.


    Helfen würden fähige Admins bei AOL und Hotmail, die nicht unsinnige Spamregeln einführen


    Mit so einer Aussage wäre ich sehr vorsichtig. Solange du nicht weißt, wo genau das Problem liegt, ist eine derartige Anschuldigung ziemlich aus der Luft gegriffen. Und auch hier noch einmal: Auf welche unsinnige Regel beziehst du dich? Gibts einen Link dazu?


    Solero wrote:

    Das Hotmail Deliverability Support Team teilte mir letztendlich mit, den Antispam Programmen (Junk Mail Reporting Program (JMRP), Smart Network Data Services program (SNDS)) zu joinen, da mein SmartScreen ranking zu niedrig ist.


    Warum machst du das nicht einfach? Oftmals gibt es hier sehr viel genauere Infos, warum deine Nachrichten blockiert werden.

  • Für mich klingt das so, als hätte AOL deine E-Mails abgelehnt, weil in der Vergangenheit Spam von deiner IP kam

    AOL hat ein ganz komischen Spamfilter, da reicht es schon aus dass innerhalb einer Minute mehrere Mails eingehen. Besonders bei großen Webseiten und Newsletter ein sehr verbreitetes Problem. Und einmal gelistet kommt man da fast auch nicht mehr raus. Es kann hierzu zwar AOL angeschrieben werden und wenn man Glück hat wird man auch aus der Liste genommen. Die Frage ist dann halt, wie lange dass dann auch anhält bis man wieder darauf ladet.


    Im Netz findet man zum Problem Fall AOL sehr viele Meldungen, wo dieses Problem verstärkt der Fall ist.
    Ich hatte auch schon dass selbe Problem und neue Mitglieder meines Forums haben dann keine Freischalt Mail bekommen, weil diese nicht angenommen wurde. Die Mail blieben dann in der Warteschlage hängen und kamen da nicht mehr raus, weil sie immer abgelehnt wurden. Ich habe bei uns nun leider bestimmt, dass man sich nicht mehr mit AOL anmelden kann, denn es bringt nichts wenn sich jemand damit neu registriert und dann vergeblich auf die Mail wartet. So bekommt er direkt angezeigt dass damit keine Registrierung möglich ist und muss sich leider eine andere Mailadresse nehmen.


    Alle anderen Mailserver lassen sich auch ohne Probleme erreichen.
    PS... bin mir jetzt nicht sicher, aber bei uns hat es schon ausgereicht dass wir eine Info Mail an alle Mitglieder gesendet haben(ca.700 Mails).


    Gruß Coolman

  • ThomasPr wrote:

    Möglich wäre auch, dass einige User von AOL Nachrichten von deinem Mailserver manuell als Spam markiert haben

    Ich schreibe es noch einmal. Es ist mein privater E-Mail Server über den ich Freunden schreibe. Ein Freund müsste also eine E-Mail von mir als Spam markiert haben.


    ThomasPr wrote:

    Verschickst du denn irgendeine Art von Newsletter?

    Nein.

    ThomasPr wrote:

    Auf welche unsinnige Regel beziehst du dich denn hier? Gibts einen Link dazu?

    Wir können uns gegenseitig Links suchen, die jeweils unsere Ansicht unterstützen, aber bitte einfach über folgendes nachdenken:
    Schützt mich DKIM davor, dass gehijackte oder von Bots erzeugte Accounts von Google, Hotmail, Yahoo, ... verwendet werden um Spam zu verschicken?

    ThomasPr wrote:

    Nix schwarz auf weiß. Die haben einfach wenig bis gar keine Information
    über deine IP und sagen deshalb, dass sie keinen Senderscore berechnen
    können. Ich nehme aber an, dass dies auf sehr viele Mailserver zutrifft

    Doch, das sagt aus, dass sie kein SPAM von mir gesehen haben, denn dann hätte ich garantiert einen Score von denen.


    ThomasPr wrote:

    Mit so einer Aussage wäre ich sehr vorsichtig. Solange du nicht weißt,
    wo genau das Problem liegt, ist eine derartige Anschuldigung ziemlich
    aus der Luft gegriffen. Und auch hier noch einmal: Auf welche unsinnige
    Regel beziehst du dich? Gibts einen Link dazu?

    Meine E-Mails kommen seit mittlerweile sieben Jahren IMMER bei Google, Yahoo, GMX, einfach allen Anbietern an. Warum haben die mich NIE als Spam klassifiziert?


    ThomasPr wrote:

    Warum machst du das nicht einfach? Oftmals gibt es hier sehr viel genauere Infos, warum deine Nachrichten blockiert werden

    Hier mal ein paar großartige Tipps von Hotmail:

    • Brand your mail

    • Ensure mails are cleanly formatted and clearly identifiable as originating from your service.

    • Follow content and formatting best practices

    • Highlight Opt In

    • Clearly mark your emails so that Windows Live Hotmail
      customers are able to identify that they requested or subscribed to
      emails from your service.

    • Ensure your email lists are up to date

    Auja, das sind exakt die Tipps, die ich brauche, wenn ich einer einzelnen Person eine E-Mail schicke.
    Egal was ich schreibe, es wird deine Meinung nicht ändern, da ich nur unsinniges Zeug schreibe. Deswegen nochmal meine initiale Frage:


    Gibt es einen Smarthost von netcup oder einen der hier empfohlen wird?
    Ich habe MailJet im Auge, das kostenlose Programm würde mir dicke reichen und von mir eh nur für die Domains aol.(de|com) und hotmail.com genutzt werden. Hat jemand schon Erfahrungen damit gesammelt?


    Gruß
    Solero

  • Guten Tag,



    für Server die Kunden selber verwalten, stellen wir kein SMTP-Relay zur Verfügung. Hier ist der Administrator des Servers in der Verantwortung, den SMTP so zu konfigurieren, dass Empfänger diesen akzeptieren.


    Wir bieten allerdings über unsere Groupware-Angebote und unseren Webhosting-Tarifen die Möglichkeit, einen von uns verwalteten SMTP zu nutzen.


    Bislang ist uns das hier geschilderte Problem, dass AOL und weitere nur Mails von SMTPs annehmen die sie kennen, nicht bekannt. Wir verwalten für viele Kunden managed Server die einen eigenen SMTP haben über die nicht viele E-Mails verschickt werden. Dort sind uns keine ähnlichen Probleme bekannt.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

  • Zum angesprochenen Junk Mail Reporting Program (JMRP): hier haben wir uns mit allen IP-Adressen über die wir verfügen bei Hotmail/MSN/Outlook.com eingetragen. Wenn wir hierüber Abusemeldungen erhalten, leiten wir diese an den betroffenen Kunden weiter.


    Als Kunde können Sie sich dort selber nicht eintragen, da die IP-Adressen in der RIPE Datenbank auf uns eingetragen sind. Da wir jedoch mit allen IP-Adressen eingetragen sind, ist eine zusätzliche Eintragung durch unsere Kunden aber auch nicht nötig.

  • Danke für die Information über Relays von netcup und, dass netcup bereits im JMRP ist.


    Ich glaube, mehr kann für mich im Forum nicht getan werden und ich sollte jetzt überlegen, welcher smarthost sinnvoll für mich wäre.


    Danke an alle Poster
    Solero

  • Von Hotmail kann ich auch spannendes berichten bei manchen Servern (u.a. einer von netcup), worüber 100% kein Spam raus ging: In keiner RBL eingetragen, die Mails werden nicht abgewiesen (werden also angenommen), landen aber trotzdem nie in den Postfächern der Empfänger. Das habe ich selbst mit mehreren Hotmail/Outlook Accounts getestet. Egal welche Mail raus geht (selbst einfache Testmails von der Konsole), kommen einfach nicht an, obwohl die MS-Server sie annehmen. Das ist irgendwie schon fast kriminell, wenn sie nicht einmal im Spam landen… :(


    Über andere IP's können die gleichen Mails 1:1 versendet werden. Woran es happert kann man als kleiner Fisch in der MS-Welt kaum herausfinden.



    MfG Christian

  • Ohne damit zur Lösung beitragen zu können hier mal meine kleine Analyse von aol und outlook:


    AOL: Bounce mit code 521 5.2.1 : (CON:B1)
    AOL mit einer Uni als Smarthost: Ich komme an, aber lande im Spam


    Outlook: Mail wird von Outlook angenommen, aber taucht nicht im Postfach auf
    Mein Kommentar dazu: Hallo Microsoft, habt ihr völlig den #*ß!? offen. Das ist Strafbar. Wieso haben die dafür noch nicht Anzeigen kassiert?
    Outlook mit einer Uni als Smarthost: Ich komme an, aber lande im Spam


    Egal, wie der sendende MTA konfiguriert ist, das was MS abzieht ist katastrophal.

  • Danke, aber AOL habe ich bereits getestet und bekomme keine hilfreiche Auskunft:



    Hier das Ergebnis von Spam reputation-Diensten:


  • Eine andere Frage und entschuldige wenn es hier schon ausgeführt sein sollte.


    Stimmt deine RDNS mit deinem Hostname überein, denn oft werden deshalb keine Mails angenommen.
    Wenn du den Hostname von netcup noch drin haben solltest, muss auch dein RDNS den selben Namen(Domain) mit weiter behalten. Oft wird hier der Fehler gemacht, dass der Hostname weiter besteht wie nach Auslieferung des Servers, aber der RDNS mit der eigenen Domain versehen wird.


    Gruß Coolman

  • Ich habe gültige DNS MX und PTR Einträge, alles weitere sollte sich damit erübrigen.


    Entschuldige, falls sich das jetzt von oben herab anhört, aber ich sollte alle Anfängerfehler vermieden und in vorherigen Posts erwähnt haben.


    PS. Frohes Neues :-)


    Gruß
    Solero

  • Ich bin der Sache die letzten Tagen selber etwas nachgegangen, da ich festgestellt habe dass ich dass selbe Problem habe.
    Eine Mail an @live.de ergab laut meinen Maillog sogar dass die Mails nicht abgelegt werden, sondern ins Nirgendwo verschwinden.


    Dann habe ich dass sogar mit SOGo Groupware versucht und selbst hier wurde zwar die Mail angenommen, landete im Spam Ordner mit dem roten Hinweis, dass der Mail nicht vertraut wurde und sogar als Potenzielle Gefährlich eingestuft wurde. Solch ein Quatsch habe ich bisher noch nie gesehen! Leider kann ich kein SOGo Groupware nutzen, da der Einsatzgebiet ein WBB4 Forum ist, wo dass STARTTLS nicht unterstützt wird und es daher für mich nicht brauchbar ist. In der neuen WBB4.1 soll aber STARTTLS unterstützt werden, aber genau kann ich es nichts sagen und es dauert noch eine weile bis die neue Version aus der Beta Phase raus kommt.


    Nun dann habe ich weiter gesucht und fand eine Info von Qutlook dass auch der Eintrag spf1 wichtig wäre. Bei einer Onlineüberprüfung wurde mein Mailserver da aber nicht ganz 100% als korrekt angezeigt. Das habe ich nun mit diesem Eintrag zur Domain im ccp unter DNS behoben: [@ | Text | v=spf1 +a +mx -all +a:meinHostname.com] oder was auch gehen würde ist: [@ | Text | v=spf1 mx -all].


    Ein erneuter Online Test mit: Network Tools: DNS,IP,Email
    ergab dann ein gutes Ergebnis.


    Eine weitere Info von Outlook war, dass neue IPs eine Zeitlang brauchen bis sie auf die gute Liste gesetzt werden, da alles neuem misstraut wird.
    Hier habe ich festgestellt, dass wenn ich in meinem Account von @live.de meine Maildaresse als Vertrauenswürdig setze, die Mails auch angenommen werden und wenn ich dann einige Mails zukommen lasse dann sogar noch nicht mal mehr dieser Eintrag notwendig ist, da der Filter damit schon angelernt wurde der Mail zu vertrauen. Jedoch nur auf meinem Account, denn ein neue Test mit der selben Sende Mailadresse über einen anderen @live.de Account(von meinem Sohn) ergab wieder dass selbe Problem und die Mails kamen nicht an. Ein Eintrag in den Spamfilter führten jedoch wieder dazu dass die Mails ohne meckern angenommen wurden.


    In einem anderem Forum habe ich dazu gelesen, dass jemand dazu den Support angeschrieben hatte und dann drei Tage später auch die Mails angenommen wurden.
    https://support.msn.com/eform.aspx?productKey=edfsmsbl2&ct=eformts


    Das habe ich nun auch gemacht und warte jetzt die nächsten Tagen ab.
    Mit AOL habe ich leider nicht die Möglichkeit es zu testen, auf deren Spam Liste sind wir nicht und auch auf keiner anderen.


    Gruß Coolman

  • Hallo Coolman,


    dass Mails, wenn sie aus dem Spam herausgenommen wurden auf dem jeweiligen outlook/hotmail/live account korrekt ankommen kann ich auch bestätigen, nur gilt dies eben nur für exakt diesen account.


    Ich nutze aktuell, um überhaupt im Spam zu landen und nicht im Nirwana für MS und AOL recipients als Smarthost meine alte Uni und würde, wenn ich Zeit und Lust habe es einzurichten mir einen separaten Smarthost holen.


    SPF Einträge hatte ich auch schon ausprobiert, aber änderte es nichts am Resultat. Außerdem bin ich eh nicht von SPF aufgrund der Weiterleitungsproblematik begeistert. Meine Mails haben akzeptiert zu werden und ich will nicht extra DNS Einträge haben, nur weil ein paar Heinis glauben mit ihrer MTA Konfiguration Kolateralschäden anrichten zu können!


    Woher hast du die Info, dass es bei Outlook eine Zeit dauert, bis ein MTA akzeptiert wird? Meiner lief unter der IP von 2007 bis 2014 und in der Zeit fraß MS meine Mails immer.


    Mit dem Whitelist Antrag wünsche ich dir Glück, wirklich. Meiner wurde vor zwei Jahren abgelehnt. Vielleicht hast du aber mehr Aussicht auf Erfolg, weil du ein Forum betreibst und es bei mir nur ein familiär genutzter Server ist.


    Ich wünsche MS Druck vom Datenschutzbeauftragten oder bestenfalls einem motiviertem Staatsanwalt, da das Löschen von Mails ohne Empfängerinteraktion illegal ist, oder wer auch immer dafür zuständig ist.


    Gruß,
    Solero