netcup Mail zeitgleich mit Google Workspace verwenden?

  • Hallo Zusammen,


    meine Familie nutzt meine Domain als Mailadresse. Nun benötige ich von dieser Domain eine Google Workspace Mailadresse. Ist es möglich, dass meine Familie ohne Google Workspace die Mail weiterverwenden kann während ich Google Workspace Mail nutze?

  • Ansonsten eben für Google eine weitere Domain nutzen, mail@arbeit.de.

    Für Arbeit.de kannst du dann problemlos den nötigen MX Record setzen. Für geschäftlichen Mailverkehr würde ich zumindest keine Subdomains verwenden. Wirkt in meinen Augen nicht so professionell, außerdem verwirrt das den typischen DAU, wenn da plötzlich weitere Punkte in der Mailadresse stehen. ;)

    Und eine weitere Domain kostet bei Netcup ja nun wirklich fast nix.

  • Immerhin, wenn du den MX auf Google setzt, können sich vater@domain.de und mutter@domain.de wahrscheinlich immer noch Mails bei netcup zusenden, weil in dem Fall normalerweise die Mail den Mailserver gar nicht verlässt und direkt lokal zugestellt wird. Nur der Empfang von Mails von "fremden" Absendern wird sicher nicht mehr möglich sein.

    Soweit ich weiß funktioniert das nicht, weil das Netcup-Hosting-System direkt reagiert, falls ein weiterer MX-Eintrag vorhanden ist. Ich wollte bei einer Domain mal einen Backup-MX mit Postfix-Relay hinzufügen und daraufhin wollte der Hosting-Service gar keine Mails mehr empfangen.


    Support meinte daraufhin, dass man entweder die Mailserver von Netcup nutzen kann *oder* externe aber niemals beides gleichzeitg (auch keinen einfachen Relay).

  • Google + DSGVO ist schon ne nette Aufgabe.


    Aus dem Urteil folgt, dass Gmail als Auftragsverarbeitung anzusehen und um Gmail DSGVO-konform zu nutzen, ein Auftragsverarbeitungsvertrag abzuschließen ist. Die entsprechenden Vertragsklauseln stellt Google im Rahmen des kostenpflichtigen Produkts G Suite zur Verfügung.


    Ansonsten einfach mal im Internet recherchieren, gibt's etliche Themen:

    https://www.startpage.com/sp/search?query=google+mail+DSGVO

  • Soweit ich weiß funktioniert das nicht, weil das Netcup-Hosting-System direkt reagiert, falls ein weiterer MX-Eintrag vorhanden ist. Ich wollte bei einer Domain mal einen Backup-MX mit Postfix-Relay hinzufügen und daraufhin wollte der Hosting-Service gar keine Mails mehr empfangen.


    Support meinte daraufhin, dass man entweder die Mailserver von Netcup nutzen kann *oder* externe aber niemals beides gleichzeitg (auch keinen einfachen Relay).

    Na, das probiere ich doch heute Nachmittag gleich mal aus. Muss da sowieso noch was testen, was mich letztens, als ich nur mal kurz den Dialog mit den für die Aufschaltung einer externen Domain einzustellenden DNS-Records anschauen wollte, etwas erschreckt hat im Zusammenhang mit externen Domains. Wobei "erschreckt" nicht der richtige Ausdruck ist, weil es anderswo auch funktioniert. Also eher "enttäuscht", weil ich die früheren Aussagen dazu hier im Forum anders verstanden hatte.

  • Na, das probiere ich doch heute Nachmittag gleich mal aus. Muss da sowieso noch was testen, was mich letztens, als ich nur mal kurz den Dialog mit den für die Aufschaltung einer externen Domain einzustellenden DNS-Records anschauen wollte, etwas erschreckt hat im Zusammenhang mit externen Domains. Wobei "erschreckt" nicht der richtige Ausdruck ist, weil es anderswo auch funktioniert. Also eher "enttäuscht", weil ich die früheren Aussagen dazu hier im Forum anders verstanden hatte.

    So, alles eingerichtet mit einer Inklusivdomain eines meiner Webhostings hier bei netcup. Zwei E-Mail Testaccounts erstellt, Domain extern anderswo aufgeschaltet und dort einen dritten E-Mail Testaccount erstellt mit der selben Domain. Im DNS einen weiteren MX record mit niedrigerer Prio erstellt, der auf den dortigen Mailserver verweist. Nachdem es anfangs so aussah, als könnte ich tatsächlich alle drei Accounts gleichzeitig voll nutzen - was eigentlich nicht gehen sollte - hat es sich jetzt so zurechtgeruckelt wie ich es vermutet hatte. Account 1 und 2 bei netcup können sich gegenseitig noch Mails schicken und auch Mails nach extern schicken, nur von extern kommt nichts mehr zu ihnen durch, weil der externe MX mit der niedrigsten Prio das abbügelt und sagt:


    Code
    1. Diagnostic-Code: smtp; 550 5.1.1 <test1@meinedomain.de>: Recipient address rejected:
    2. User unknown in virtual alias table

    Der dritte Account ist voll funktional, kann senden und empfangen.

    So würde es wohl auch aussehen, wenn man die Google MX-Records erstellt und die netcup MX-Records entsprechend mit einer höheren Prio versieht, so wie Google das haben will.


    Ob Webmail jetzt bei netcup noch funktioniert mit Account 1 und 2 habe ich nicht getestet, mache ich vielleicht noch, ich lasse das Ganze jetzt eh mal ein paar Tage ruhen und schaue dann nochmal, wie sich das verhält, wenn sich die DNS-Einstellungen überall rumgesprochen haben. Ich habe die drei Accounts alle in Thunderbird eingerichtet, die zwei bei netcup mit dem dortigen Mailserver, den dritten mit dem entsprechend anderen Mailserver jeweils für IMAP und SMTP. Die andere Geschichte mit externen Domains hat sich leider bestätigt, da werde ich wohl mal den Support kontaktieren, weil das so - zumindest bisher - nicht gewollt war, was ich auch gut und richtig fand. Auch wenn es bei anderen Hostern größtenteils genauso funktioniert.