Probleme beim Mailserver Zugriff per IMAP/SMTP

  • Hallo,


    seit heute habe ich Probleme beim Zugriff auf den Mailserver per IMAP/SMTP. Immer wieder sagt mir mein Mac Mailprogramm

    Mail konnte keine SSL-Verbindung zum Server „mx2f80.netcup.net“ über den Port 143 herstellen.

    Per Webmail habe ich mich dann auf meinem Mailserver angemeldet und dort waren die Zuordnungen der IMAP Ordner Eingang, Ausgang usw. gelöscht. Ich hab daraufhin mein gesamtes Email Postfach gelöscht und alles neu angelegt, inkl. diverser Aliase eine Menge Arbeit. Dann ging es einige Zeit, jetzt schon wieder die Fehlermeldung. Mein Eindruck ist dass hier etwas Serverseitig nicht stimmt.

  • Die IMAP-Ordner Zuordnungen sind Client basiert, heißt jeder Client definiert diese selber. Der Webmailer nutzt per default schlicht andere Ordner als deine Applesoftware. Diese Zuordnungen sind aber in jedem (guten) Client anpassbar und dann sollte wieder alles passen.


    Wieso dein Client plötzlich meckert und keine Verbindung aufbauen kann weiß ich auch nicht. Allerdings scheinen Apple basierte Produkte hier öfter einen reibungslosen Ablauf zu erschweren. Zumindest nach den Fehlermeldungen hier im Forum... Ich würde einfach mal marpis Tipp befolgen und auf einen TLS basierten Zugang setzen mit entsprechendem Port 993 - allein schon aus Gründen des Datenschutzes. :) Um einen Client basierten Fehler auszuschließen bietet es sich an den Mailzugang mit einem weiteren Client zu testen, beispielsweise Thunderbird am PC/Mac.

  • Also ich benutze das Webhosting hier seit zwei Jahren mit Apple Produkten und hatte bislang keine Probleme. Die Ordnerstruktur war bereits im Webmailer nicht mehr zugeordnet, das hat mit dem IMAP Clienten nichts zu tun, egal auf welchem OS der läuft. Dazu waren noch weitere neue Ordner angelegt, ganz so, als wenn jemand mit Outlook auf meinen Account zugegriffen hat. Outlook legt nämlich Ordner mit diesen Namen an. Ein ganz merkwürdiges Ding. Ich habe jetzt die Postfächer neu angelegt und neue Kennwörter vergeben. Genau jetzt kann ich schon wieder von keinem meiner Endgeräte auf IMAP zugreifen, egal ob port 993 oder was auch immer. Bin mit dem Support in Kontakt.

  • Erinnert in der Beschreibung ein wenig an dieses Thema: https://forum.netcup.de/anwend…pfang-funktioniert-nicht/ (im Thread meldeten sich im Verlauf auch zwei weitere Betroffene, glaube ich)

    Dort funktionierte IMAP in Verbindung mit Apple auch nicht zuverlässig (geht, geht nicht, geht plötzlich wieder). Leider gab es am Ende keine Rückmeldung, ob der Support diesbezüglich einen Fehler finden/fixen konnte. Aber die Info, dass Apple Clients seit Jahren Probleme mit Hostern haben, die die Anzahl der gleichzeitigen Verbindungen limitieren, war sehr interessant.


    Kannst uns ja gern mal auf dem Laufenden halten, was der Support bei dir rausfindet.

  • Klare Sache: IMAP auf Port 143 ohne Verschlüsselung ist keine gute Idee. Nutze IMAPS Port 993 mit SSL/TLS

    STARTTLS? :whistling:


    (Dass Port 993 mit durchgehender Verschlüsselung ohne STARTTLS-Krücke besser ist, ist eine andere Geschichte.)


    Alf-100 Hast Du vielleicht noch andere Geräte im Netzwerk, die gleichzeitig auf diesen Server zugreifen? Vielleicht irgendwo ein falsches Passwort hinterlegt, wodurch zahlreiche fehlgeschlagene Loginversuche vorkommen?


    Und weiß Du zufällig, ob Du bei Deinem Internetanschluss eine eigene öffentliche IPv4-Adresse hast? Oder handelt es sich dabei um ein (CG)NAT, wo sich viele Kunden nach außen die gleiche Adresse teilen?