Mail über Mailclient nicht erreichbar

  • Hallo zusammen,


    vielleicht stehe ich nur auf dem Schlauch, aber ich kann von meiner neu eingerichteten Domain keine Mails über einen Client abrufen. Es scheitert auf einem Android-Gerät mit App als auch mit Outlook 2016


    Die Informationen sind aber lt. meinem Hosting korrekt eingetragen. Die Clients bleiben aber im Setup hängen.

    Ich habe folgende Einstellungen, die mir so im CCP vorgegeben werden. Verwendet Netcup hier ggf. andere Ports?

    Bei Outlook 2016 zeigt es mir sogar bereits die korrekten Servernamen an, die es automatisch ermittelt hat.
    Eine Änderung der Einstellung im Protokoll von TLS auf automatisch hilft auch nicht.

    Und ja, ich habe das korrekte Passwort verwendet.


    Code
    1. Mail server username: <mailadresse>Incoming mail server: <servername>.netcup.net
    2. Outgoing mail server: <servername>.netcup.net
    3. Supported incoming mail protocols: POP3, IMAP
    4. Supported outgoing mail protocols: SMTP

    Den usernamen und mail-server habe ich unkenntlich gemacht, da steht natürlich was andres 8)


    Rufe ich den Netcup-Webmailer auf, gehts problemlos

  • Hallo,


    liegt es einfach daran, daß die DNS-Auflsg. bis zu Deinem Android bzw. Outl. 2k16 noch nicht vorgedrungen ist,

    hingegen der Netcup-Webmailer diese schon hat?


    neue Domains brauchen eine Zeit bis die im DNS überall bekannt sind;


    bzw. ist irgendwas bei Dir lokal blockiert?


    SMTP - Port 587 (ST...SSL) bzw. 465 (TLS/SSL)

    IMAP - Port 993 (TLS/SSL)

  • Es funktioniert aber auch nicht auf meinem Client auf dem Windows 10 läuft. Ich schaue mir mal die Ports an.


    über DNS Checker ist sowohl Domain als auch der MX-Records überall publiziert.

    Ich versuche mal mit einem client die genaueren Logs auszuwerten. Leider ist Android und Outlook nicht besonders kommunikativ. Bzw.... ich könnte auch mal versuchen, über Google Mail den Abruf zu testen. Dort kann man ja auch andere Mailboxen abholen lassen.


    EDIT: Geht auch nicht Google POP3 Abholung sagt "AUTH -Authentication failed"

  • Nachtrag:

    Habe mal mit einem online-Dienst geprüft (myemail.com), ob ich auf die IMAP-Box komme.

    Damit geht es komischerweise, ohne dass ich irgendeinen Server eingeben muss. Der ermittelt das (korrekt) aus der Adresse.

    Meine Domain ist als MX Record mit Level 10 eingetragen.

    Outlook liefert "We couldn't connect to the outgoing SMTP Server. Please check the <0w> server settings and try again.

    Die Serverwerte stimmen aber.

  • einen ganz einfachen Portcheck (ob dein Router Probleme macht oder nicht) kannst du mit Telnet durchführen. Normalerweise machen die Router eher Probleme beim versenden (Stichwort sichere smtp Server bei tcom z.b.)

    Wenn es von myemail aus geht, dann liegt es entweder an deinem Router (Test halt mit Telnet) oder eine Option beim Aufbau hat sich geändert.

  • Ich glaube, das war der Trick!

    Habe jetzt mal mein Smartphone aus dem WLAN rausgeworfen und habe über den Mobiltarif versucht, den Mailclient einzurichten. Damit war es dann problemlos möglich.

    sobald WLAN aktiv ist, gehts nicht mehr. Fakt: Es liegt am Telekom Router.

    Hat jemand auf die schnelle einen Workaround oder soll ich es selbst suchen?

    Danke!

    EDIT: Die beiden Mailserver als "sichere Mailserver" im Router eintragen hat nicht geholfen.

  • So, wenn ich die Liste der sicheren Mailserver komplett deaktiviere, dann funktioniert der Versand und vermutlich auch die Verbindung, wenn ich Outlook nun einrichte.

    Allerdings "beschwert" sich der Router nun, dass die Deaktivierung eventuell Nachteile bringt.

    Wieso funktoniert es nicht, wenn ich die Server zusätzlich eintrage?

  • Viel ärgerlicher ist auch die Tatsache, dass es trotz manuell hinzugefügten Netcup-Mailservern immer noch nicht geht.
    Das Problem haben andere Telekom-Kunden mit anderen Mailservern auch, dazu gibts Im Telekom-Forum genug Rückmeldungen.

    Aber die Telekom scheints nicht zu interessieren. Dann brauchen sie sich nicht wundern, wenn diese Kunden die Verwendung der Liste ganz deaktivieren.