E-Mails gehen nicht durch - Fehlermeldung "Block List"

  • Hi Leute,


    bin mit unserer Domain und Co von einem anderen Hoster zu netcup gezogen.


    Jetzt habe ich das Problem, dass unsere E-Mails (welche 100% vom Kunde gewünscht sind) nicht ankommen.


    Es betrifft wohl alle Mails im Microsoft Unternehmen (outlook.de hotmail.de usw.)


    Scheinbar ist netcup und die IP von der die Mails kommen auf einer Block List.

    Fehlermeldung:

    ....messages from (IP........) werent`t sent. ...... contact your provider ..... part of their network is on our block list.....


    Was kann ich nun machen ?

  • Hi Oliver,


    danke erst mal für die Antwort.

    Aber gibt es denn eine Lösung für das Problem ?

    Ich lese bei vielen dass sie alles mögliche versucht haben.


    Wir senden in der Tat die E-Mails ganz normal über das webmail System von netcup

  • ganz Lustig... hab es über Microsoft versucht und bekam folgende E-Mail als Antwort:


    Quote

    wir haben die Überprüfung der von Ihnen übermittelten IP-Adressen abgeschlossen. Die nachfolgende Tabelle enthält die Ergebnisse unserer Untersuchung.



    Qualifiziert nicht für Entsperrung

    188.XX.XX.XX

    Unsere Untersuchung hat festgestellt, dass die oben genannte IP-Adresse(n) für eine Entblockung nicht qualifiziert ist (sind).

    Und jetzt ?

    Hätte ich gewusst dass das solche Probleme macht, dann hätte ich mich NIEMALS für Netcup entschieden

  • Hätte ich gewusst dass das solche Probleme macht, dann hätte ich mich NIEMALS für Netcup entschieden


    Das ist kein Problem von netcup. Warum sollte es woanders besser sein?

    LinkeIn und XING - Schreibt mir einfach eine PN.


    "Security is like an onion - the more you dig in the more you want to cry"

  • contact your provider

    So solltest dich ja auch bei Netcup melden.

    Das Problem liegt zwar ganz klar bei MS, aber in diesem Fall muss sich Netcup bei MS melden und die Entsperrung beantragen, da Netcup der Administrator des "blockierten" Mailservers ist.

    Meine (Netcup) Produkte: VPS 1000 G7 SE, S 1000 G7, VPS 200 G8 Ostern 2019, IPs, Failover..

  • Kann ich bestätigen, tritt vermehrt hier auf. Bei drei anderen Anbietern habe ich nicht einmal dieses Problem gehabt, auch ist das SPAM Aufkommen hier deutlich höher.

    Denken ist wie googeln, nur viel krasser ....

    ——

    Alle Beiträge geben nur meine persönliche Meinung wieder und nicht mehr.

  • Guten Tag,



    in erster Linie treten die Probleme bei Microsoft bei selbst verwalteten Mailservern auf. Da die meisten unserer Kunden ihre Mailserver selbst verwalten, gibt es hier im Forum natürlich einige Beiträge dazu.


    Bei den von uns betriebenen MTAs kümmern wir uns darum, dass diese von Microsoft akzeptiert werden. Dieses klappt in der Regel sehr gut. Es kann vereinzelnd passieren, dass ein MTA von Microsoft gesperrt wird. Wir werden kann immer sofort aktiv und treten mit Microsoft in Kontakt. In der Regel sind unsere MTAs dann nach wenigen Tagen wieder von der Blockliste entfernt.


    Das Microsoft viele MTAs kategorisch ablehnt, ist weit bekannt. Dieses ist nicht nur bei uns der Fall. Ein großer Mitbewerber aus Berlin hatte damit z.B. erst vor kurzem Probleme, wie Heise berichtet: https://goo.gl/Ph7Ncn


    Wir bedauern es sehr das Microsoft hier so große Probleme bereitet. Wir tun alles, was in unserer Macht steht, um mit Microsoft zu kooperieren. Wer einen verlässlichen Partner für sein E-Mail-Postfach sucht, sollte genau aus diesem Grund nicht Microsoft dafür auswählen.



    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

  • Ein Problem hierbei ist, dass Microsoft nicht etwa IPs, sondern vielmehr gleich ganze Netzwerke sperrt. Ein amoklaufender Server reicht, um etliche mit zu bestrafen.

    Meine letzte Eskalation bei MS war am 3./4.5. und ich bin denen gegenüber recht deutlich geworden. Der ganze Spaß ist dort dann tatsächlich beim Eskalationsteam angekommen. Seitdem ist Ruhe.


    Es wird auch immer schön geraten, am JMRP und SNDS teilzunehmen. Das kostet nix und man sollte es tun. Achtung: Die Mailadresse ist für alle Kunden des entsprechenden Netzwerks offen sichtbar, samt Name. Beide "Services" haben mir bisher nicht ein einziges Mal Informationen geliefert, außer, wenn mein Server wirklich geblockt war. Dann nämlich eben nur diese Info, aber nix, warum das passiert ist.


    Wer das Problem, oder auch das mit dem Blackhole hat, sollte sich nicht scheuen, wirklich zu eskalieren. Außerdem habe ich MS tatsächlich meine Server-IP als /32 angegeben. Nachdem man mir riet, 3000$/Jahr für ein Whitelisting auszugeben, was ich ablehnte mit der Begründiung, dass DIE und nicht ICH Probleme haben, ging es dann scheinbar auch so.


    Auch, wenn ich mich jetzt wiederholt hab, aber vielleicht hilfts ja dem einen oder der anderen. :)


    Grüße


    Sven

  • 03simon10 Eine Unterschlagung durch das Löschen von E-Mails? Dann müssten E-Mails bewegliche Sachen sein. Sachen im Sinne des Strafrechts setzen ähnlich wie § 90 BGB die Körperlichkeit des Gegenstands voraus (Fischer, StGB § 242 Rn 3). Elektronisch gespeicherte Daten sind gerade keine Sachen (NStZ 12, 627; Baj NJW 92, 1777).


    @Topic: Kann man bei Microsoft irgendwo prüfen, ob die eigene IP geblockt ist? Ich habe nur das hier gefunden (https://support.microsoft.com/…11602712&forceorigin=esmc), aber das scheint nicht das richtige zu sein.

    ChestSort: Automatische Kistensortierung in Minecraft - www.chestsort.de


    www.raucher-werden.de - www.serioese-alternative.de - www.jeff-media.de

  • Du kannst auch einfach ein Hotmail/Outlook Konto dir einrichten und dann ab und zu eine Mail dahin schicken.

    Da gibt es ein paar richtig schöne Fälle. MS nimmt Mails an, diese werden aber nie zugestellt oder du kriegst schöne 500er Fehler usw.

  • Aber Achtung - wenn Du Mails an MS Accounts zum Testen schickst, sollte die Mail nicht nur 'äüßerlich' korrekt sein (SPF, DKIM, korrekte From: Adresse), sondern auch inhaltlich passen. Die Mails werden nämlich geparst - wenn nur 'Test' drin steht, sinkt die Reputation Deiner Absender-IP Adresse. Nach ein paar Dutzend erfolgreichen Mails hast Du eine annehmbare Reputation und der Mail Versand klappt erst mal. Zumindest lief das auf meinen beiden IPs mit Mail Versand so.

  • Aber Achtung - wenn Du Mails an MS Accounts zum Testen schickst, sollte die Mail nicht nur 'äüßerlich' korrekt sein (SPF, DKIM, korrekte From: Adresse), sondern auch inhaltlich passen. Die Mails werden nämlich geparst - wenn nur 'Test' drin steht, sinkt die Reputation Deiner Absender-IP Adresse. Nach ein paar Dutzend erfolgreichen Mails hast Du eine annehmbare Reputation und der Mail Versand klappt erst mal. Zumindest lief das auf meinen beiden IPs mit Mail Versand so.

    Ich schicke immer Geb. Einladungen Fragen wie der Urlaub war usw. Ich Antworte dann auch immer mit einem Reply. So kann ich wenigstens auch mit mir selber reden :D