Froxlor oder KeyHelp oder nimmt sich das nix?

  • Hallo Ihr Lieben,


    ich stand auch vor der Wahl KeyHelp und Froxlor.

    Habe nicht sonderlich viel Erfahrung mit Adminpanels - und mich für KeyHelp entschieden.


    Jetzt bin ich am überlegen, ob ich zu Froxlor wechsele...

    Der Grund: Bei meiner Installation trat ein kleiner Fehler auf (keine Ahnung warum), beim händischen Neuausführen lief alles (aus dem Installscript) durch.

    Also, fast alles lies sich händisch ausführen: der Befehl "pyzor discover" in der bash machte Probleme.

    Da mir im Forum dort keiner schnell helfen konnte, hab ich ein wenig recherchiert.

    Der Befehl geht nicht durch, weil es den wohl schon seit einer Dekade nicht mehr im Pyzor gibt!


    Gemessen daran, das KeyHelp ja nicht so sonderlich alt ist, frage ich mich, inwieweit die ihre Tests machen. Irgendwie finde ich das erschreckend und sehe mein Vertrauen etwas geschädigt. So richtig weiß ich selber nicht, ob ich das zu arg sehe.

    Wie seht ihr das?


    Viele Grüße

    Andy

  • Ich kenne mich mit der genannten Software überhaupt nicht aus, daher betrachte meinen Kommentar lieber kritisch.


    Wenn ich eine Software installieren möchte und einer der dokumentierten Befehle wird seit zehn Jahren nicht mehr von der empfohlenen Software/Distribution angeboten, dann gehen bei mir alle roten Alarmlampen an. Das deutet mMn. schon deutlich darauf hin, dass die Software entweder veraltet oder aber die Dokumentation überhaupt nicht mehr gut gepflegt wird.


    Beides ist eigentlich ein no-go.

  • Hallo,


    ich hatte HekyHelp erst vor ein paar Tagen auf einem neuen System mit Debian 10 installiert, da lief alles ohne Error durch.

    Welches OS nutzt du?


    Hast du mal nach dem Fehler im KeyHelp Forum geschaut oder dort gemeldet? Die sind recht Fix dort.

  • Hey Andy386 ,


    falls du für dich schon eine Entscheidung treffen konntest - Herzlichen Glückwunsch :):)


    Ich nutze KeyHelp nun schon über zwei Jahre und hatte in der Zeit genau zwei mal Problem die nicht durch mich ausgelöst wurden aber durch mich behoben werden konnten.


    Das Forum ist gut und die Antwortzeiten sind eigentlich recht fix. Keyhelp wurde durch einen Hosting Provider entwickelt die es auch selbst nutzen, vondaher denke ich schon das die gut testen. Klar gibt es auch Fehler aber schau in den Changelog was so behoben wird, Updates kommen regelmäßig und du kannst dich im Forum selbst mit Funktionswünschen beteiligen die sehr oft umgesetzt werden (Datei-Manager Erweiterung & Wartungsmodus z.b von mir). Und letztendlich ist es schon fast egal welches Panel du nutzt Fehler kommen auch bei Froxlor, Plesk etc. mal vor. (Gemessen an meiner Erfahrung von vor über drei Jahren bei Froxlor viel viel viel mehr als bei KeyHelp)


    Ich würde immer zu KeyHelp tendieren und es auch immer anderen empfehlen:


    - Regelmäßige updates

    - Sehr gute API (perfekt für Automatisierung)

    - Nicht so überladen wie Plesk

    - Für den Kunden simpel und leicht verständlich

    - Entwicklung in Thüringen

    - Gutes Forum

    - Alle gängigen Funktionen im Vergleich zur Konkurrenz

    - Kostenlos in der Grundfunktion


    Grüße Panda // Marcel

  • KeyHelp Froum vom Entwickler wrote:

    Habe den nicht mehr vorhandenen "pyzor discover" Befehl nun in der Installations-Routine für KeyHelp 21.0 entfernt, damit sollten künftige Installationen diesbezüglich sauber durchlaufen.

    (Auf manchen Systemen wird abgebrochen, auf dem Großteil der Systeme wird der nicht mehr vorhandene Befehl ignoriert - künftig sollte es nun also auf allen Systemen fehlerfrei laufen).

  • Ich nutze KeyHelp nun schon über zwei Jahre und hatte in der Zeit genau zwei mal Problem die nicht durch mich ausgelöst wurden aber durch mich behoben werden konnten.


    Grüße Panda // Marcel

    Vielleicht kannst du - oder sonst jemand - mir mit deinen Erfahrungen auf die Sprünge helfen. Eventuell habe ich bei oder schon vor der Installation von Keyhelp was falsch gemacht. Irgendwie finde ich nirgends eine Info, wie das mit dem Servernamen und seiner Domain gehandhabt werden muss. Was ist für die Domain und den Server im DNS einzustellen? Ich bin da erst mal ganz naiv drangegangen. Habe nur A und AAAA für den verwendeten Servernamen gesetzt und Debian Buster Minimal-Image installieren lassen. Dann noch RPTR für v4 und v6-Adressen gesetzt, mich per SSH als Root angemeldet :rolleyes: und direkt die Keyhelp-Installation gestartet. Da es hiess, es muss eine frische Minimalinstallation sein, wollte ich da den Root-Login erst mal nicht verhindern und auch keinen weiteren User einrichten. Bei der Installation die Daten nach bestem Wissen und Gewissen eingetragen (sind da beliebige auch externe E-Mail-Adressen für den Administrator erlaubt?) zum Schluss auch noch festgelegt, an welche externe Mailadresse nach Ende der Installation eine Mail gehen soll und los gings.


    Die Installation lief auch scheinbar problemlos durch, eine Mail habe ich allerdings nicht bekommen, obwohl das im Log steht. Ich habe dann die Oberfläche aufgerufen und da kam schon die erste Ernüchterung: Das Zertifikat ist nicht vertrauenswürdig, signiert von Keyhelp. Das hat mich zwar überrascht, aber ich habe dann halt eine Ausnahme eingerichtet und mich angemeldet. Dort habe ich dann gefunden, dass die automatische Erstellung eines LE-Zertifikats für die Serverdienste fehlgeschlagen sei, deshalb war also Default-Zertifikat eingestellt, was dann eben nicht vertrauenswürdig ist für den Browser. Habe dann versucht herauszufinden woran denn die ACME-Challenge gescheitert ist. Einmal hiess es die Verbindung sei wegen Timeout nicht zustande gekommen. Kann ich aber nicht nachvollziehen, ich kann im Browser die angemeckerte Datei mit dem Token problemlos runterladen. Wenn ich allerdings Lets Encrypt Zertifikate für die Serverdienste angebe, dann kommt wieder der Fehler bei der Erstellung und es bleibt beim Default-Zertifikat.

  • Problem gelöst. Level 8 hatte mal wieder zugeschlagen. Falsche IPv6 Adresse eingetragen ... Und ich hatte mich noch gewundert, wie lahm der SSH-Zugriff ist. Klar, da wird erst versucht per IPv6 zu verbinden und erst dann, wenn keine Verbindung zustande kommt, wird IPv4 versucht, was dann auch klappt. Bei der Challenge ist der Timeout bei v6 natürlich bereits das KO-Kriterium. Jetzt klappt es mit IPv6 und das Let's Encrypt Zertifikat wurde auch problemlos erstellt. Dann sichere ich die Kiste jetzt erst mal ein wenig besser ab (kein Root-Login per SSH und auch nur mit Key) ;):rolleyes: bevor ich weiter Keyhelp ausprobiere.

  • Meine Erfahrung kann ich ja dennoch los lassen :)


    Es gibt mittlerweile eine "Pro Version" von KeyHelp für kleines Geld die noch einen App Installer nen DarkMode und eine sichere SSH Umgebung für den Kunden mitbringt.


    Generell nutze ich KH immer noch mittlerweile so integriert das von der Bestellung bis zur Bereitstellung alles automatisch läuft. KH wird immer weiter mit funktionieren ausgestattet und erweitert, sie gehen auf die wünsche und Ideen der Community ein und es ist in der Basis kostenlos. Es hat sich zu einer wirklichen Alternative von Plesk entwickelt.


    Kannst ja mal gerne dann deine Meinung wenn du es weiter getestet hast los lassen denn das würde mich wirklich mal interessieren denn innerhalb der KH Community weiß ich das die Begeisterung groß ist und auch hier im Forum schwärme ich ja nun schon des längeren von KH.


    Grüße Panda // Marcel

  • Von der Optik her sieht KH inzwischen richtig gut aus. Ich muss dazu gestehen, das ich aktuell ISPConfig im Einsatz habe. Leider fehlt mir da ein modernes Interface.

    Vielleicht installiere ich KH mal bei einem kleinen externen Projekt zum testen.

  • Naja, ich will es momentan nicht nutzen um auf meinem Server irgendwelche Kundeninstallationen zu hosten. Und wenn doch, werden die maximal 2-3 in Frage kommenden Kunden keinen SSH-Zugang brauchen. Die wissen ja nicht mal was das ist. Wird also auf absehbare Zeit nur einen User geben, der im Zweifel sowieso alles verwaltet und notgedrungen sowieso einen SSH-Zugang hat, ohne chroot. Der derzeit für den kleinen Keyhelp-Test verwendete Server kostet ein paar Cent weniger pro Monat als Keyhelp Pro. Er schlägt sich bisher ganz tapfer, mal sehen was es an Performance-Gewinn bringt für aufwändigere Websites. Habe da bei mir im CCP ein Osterei gefunden ^^, das irgendwann mal hätte ein Mailserver werden sollen.


    Insofern sind 9,-€/Monat zwar in der Tat nicht allzu teuer, vor allem wenn man bedenkt, dass es wohl (noch?) keine mehr oder weniger künstlich nach Domainzahl abgestuften Lizenzen gibt wie bei Plesk. Aber für meine derzeitigen Zwecke sehe ich halt keinen besonderen Mehrwert in der Pro-Version. Das mag sich ändern irgendwann. Trotzdem werde ich es mir natürlich - soweit mir mit meinem (Un-)Wissensstand in Sachen Webserver möglich - schon jetzt gründlich anschauen und mir überlegen wie ich das für mich und meine Kunden eventuell nutzen kann. Ich sehe das momentan eher als eine Möglichkeit, bei Bedarf Kunden auch mal mehr Leistung zur Verfügung zu stellen als mit einem Webhosting-Paket möglich wäre. Da geht zwar auch so einiges, aber in der Regel redet man dann halt doch eher von Kunden pro Core und nicht von Cores pro Kunde.

  • So, erste Erfahrungen habe ich gemacht. Zuerst mal ganz naiv einfach einen Benutzer eingerichtet mit unbeschränkten Ressourcen. Dann eine Domain mit netcup Nameservern, da der Keyhelp DNS offenbar (noch?) kein DNSSEC unterstützt und ich mich ehrlich gesagt auch noch nicht traue, Keyhelp meine DNS-Einträge anzuvertrauen. E-Mail Adresse liess sich einrichten und hat funktioniert, sogar DKIM habe ich eingerichtet bekommen.

    Vorhin hatte ich dann plötzlich Mailprobleme, ein MX-Record wurde bei Netcup im DNS als ungültig angezeigt. Dadurch sind dann DNS-Anfragen für MX mit einem Fehler beantwortet worden Habe ich dann gelöscht und neu angelegt, jetzt geht es wieder, nach und nach trudeln die Testmails jetzt ein. Muss ich wohl mal beobachten...:rolleyes:


    Nächstes Thema, Webserver...

    Habe erst mal eine phpinfo() aufgerufen und bin erst mal vom Stuhl gefallen. disabled_functions hatte eine laaange Liste von Funktionen, wusste gar nicht, dass es so viele PHP-Funktionen gibt :D;). Da musste ich erst mal etwas ausdünnen. Habe mich da an den Einstellungen im netcup-Webhosting orientiert ;). Bei der Gelegenheit habe ich auch memory_limit, max_execution_time und noch einige verwandte Variablen erhöht. Leider kann ich open_basedir nicht komplett deaktivieren, muss der Bremsfallschirm wohl in Kauf genommen werden. Ich kenne Webhoster, da ist das im Shared Hosting deaktiviert, aber möglicherweise ist da das System auch anders konfiguriert. Immerhin hat jetzt eine Contao-Installation mit Contao-Manager funktioniert. Dann muss ich als nächstes wohl mal eine Website installieren, die bei Google Pagespeed nicht schon im Webhosting 100/100 hat. Vielleicht ein Wordpress ;). Oder auch eine Nextcloud. Und auch bei Keyhelp nachforschen, wie ich ImageMagick installiert bekomme, vermutlich müsste ich das wohl selbst installieren. Vielleicht auch zuviel verlangt mit Debian als OS und PHP 8.0, PHP 8 ist halt noch sehr neu. Ich schaue mal wie es bei PHP 7.4 aussieht.

  • Leider kann ich open_basedir nicht komplett deaktivieren, muss der Bremsfallschirm wohl in Kauf genommen werden. Ich kenne Webhoster, da ist das im Shared Hosting deaktiviert, aber möglicherweise ist da das System auch anders konfiguriert. Immerhin hat jetzt eine Contao-Installation mit Contao-Manager funktioniert. Dann muss ich als nächstes wohl mal eine Website installieren, die bei Google Pagespeed nicht schon im Webhosting 100/100 hat. Vielleicht ein Wordpress ;). Oder auch eine Nextcloud. Und auch bei Keyhelp nachforschen, wie ich ImageMagick installiert bekomme, vermutlich müsste ich das wohl selbst installieren. Vielleicht auch zuviel verlangt mit Debian als OS und PHP 8.0, PHP 8 ist halt noch sehr neu. Ich schaue mal wie es bei PHP 7.4 aussieht.

    Kleines Update: Tatsächlich ist ImageMagick bei PHP 7.4 mit an Bord. Und open_basedir kann man auch auf "none" setzen.

  • So, mittlerweile habe ich einiges ausprobiert und bin im Großen und Ganzen sehr zufrieden mit Keyhelp. Ein paar Dinge stören (mich) noch ein wenig

    1. Kein nginx oder zumindest nginx Proxy. Kann man natürlich selbst installieren und konfigurieren, aber dann kann ich auch gleich alles selbst installieren und konfigurieren. ;) Ok, verzichte ich auf den nginx Proxy, angesichts des Geschwindigkeitsunterschieds des VPS zum Webhosting nicht allzu gravierend.
    2. Bei PHP fehlt mir die Sodium Extension, das ist schade, die werde ich wohl mittelfristig benötigen. Auch das kann man selbst installieren, sogar mit guter Anleitung. Aber dann muss ich die automatischen Updates für PHP ausschalten und vermutlich bei jedem PHP-Update wieder selbst neu zu kompilieren anfangen.
    3. Bei der E-Mail finde ich keine Einstellung für Greylisting, das ist aber schon jammern auf hohem Niveau.

    Wegen Punkt 2 wollte ich mich im Forum registrieren und nachfragen ob man das vielleicht mit aufnehmen kann, allerdings ist die mir zugeschickte Mail nie angekommen. Die muss in mein schwarzes Loch gefallen sein. Muss ich wohl nochmal eine andere Adresse verwenden bei der Registrierung.


    Ansonsten gefällt mir das für meine Zwecke aber sogar besser als Plesk.

  • Nutze auch schon ein Weile sehr zufrieden KeyHelp. Ich sehe es auch mehr als nette Weboberfläche und gute Vorkonfiguration.


    Ich habe auch ein paar Sachen abgeändert. So zum Beispiel in Postfix einen Relay-Server eingetragen oder Bind als Slave-DNS konfiguriert. Solche Dinge sind natürlich nicht über die Weboberfläche möglich. Muss für meinen Geschmack aber auch nicht.

    Was das Forum von KeyHelp angeht habe ich bisher nur gute Erfahrung gemacht. Meist antworten die Entwickler selber und helfen sehr gut weiter. Bei meiner Anfrage vom Wochenende warte ich aber noch auf Rückmeldung. Die hat es aber auch nicht so eilig :D

    VPS 500 G8 Plus | VPS Karneval 2020 | Webhosting EiWoMiSau


    Dieses Gebäude hat mir die Vorfahrt genommen! *hup*

  • Na dann versuche ich mich nachher nochmal zu registrieren, ich schätze ext-sodium sollte eine sinnvolle Erweiterung sein. Ich vermute mal stark, es ist das aktivierte Greylisting bei meiner Adresse. Vielleicht kommt das Forum damit nicht klar. Mail ist eh Glücksache. Habe mir mal eine icu-Domain im Angebot geholt, jetzt stelle ich fest, dass Spamassassin mir allein wegen der TLD schon 3.5 Punkte draufhaut in der Defaulteinstellung :rolleyes:. Da darf sonst nichts verkehrt sein oder der Empfänger die Schwelle mal von 5 auf 3 runtersetzen. Kein Wunder war die TLD im Angebot.

  • tab mach das mit dem Forum aufjedenfall es lohnt sich :) Ich hab mir auch gerade mal ext-sodium angeschaut und halte es auch für sinnvoll :) Also einfach mal vorschlagen und dann geht das schon seinen Weg.

    Virinum bei deiner Anfrage vom WE musste ich schmunzeln als ich die gesehen habe, denke aber auch das Alex das schon für das kommende Update abgeändert hat :)