Achtung Preisfalle - Lastschein statt Gutschein für VPS-Server

  • Hallo zusammen,


    leider zeigt netcup zurzeit ein eigenartiges Verständnis des Wortes "Gutschein". Statt günstiger wird es deutlich teurer. Daher Achtung Preisfalle:!:


    Ich habe für einen potentiellen Neukunden in meinem CCP einen Gutschein mit dem Titel "VPS 2000 G8 10Prozent Rabatt" generiert. Jeder gutgläubige Mensch wird denken, dass damit der reguläre Preis für das Produkt um 10 Prozent reduziert wird.

    Zurzeit kostet der Server VPS 2000 G8 14,49 € pro Monat inkl. MwSt. Demnach sollte der Preis mit Gutschein bei ca. 13,04 € liegen. Aber nicht so bei netcup.
    Nach dem Hinzufügen des Gutscheins zum Warenkorb wird ein Preis von 16,64 € pro Monat inkl. MwSt. angezeigt. Dies ist deutlich teurer als der reguläre Preis und sicherlich kein schönes Willkommensgeschenk für potentielle neue Kunden.


    Mir ist dieser Fehler, von welchem alle VPS-Server betroffen sind, bereits vor wenigen Wochen aufgefallen. Damals habe ich zum Hörer gegriffen und den Support angerufen. Trotz anfänglicher Ratlosigkeit versprach man eine Lösung zu finden. Und tatsächlich; am nächsten Tag waren die Preise der VPS-Server mit Gutschein wieder um 10 Prozent günstiger.

    Um so enttäuschter bin ich, dass das Problem nun erneut auftritt. X( Ich bezeichne soetwas als Preisfalle und kann nur jeden zum Aufpassen bei der Verwendung dieser Gutscheine ermahnen.


    Schöne Grüße,

    Lars

  • […] gilt das für den Normalpreis. Das ist aber wirklich etwas intransparent gestaltet […]

    Das ist nicht nur "intransparent", das entwertet für die Dauer solcher Aktionen den Nutzen aller zuvor herausgegebenen Gutscheine (welche ja "Kick-back-Funktion" besitzen)! Wenngleich dies dem Anbieter (Netcup) selbstverständlich freisteht, ist das kein schöner Zug gegenüber Bestandskunden, welche nicht zuletzt durch Gutscheine Neukunden werben wollen, denn die Dankbarkeit der Geworbenen gegenüber den Werbenden wird sich nach Kenntnisnahme nicht-genutzter (ja, effektiv sogar verhinderter) Aktionspreise in Grenzen halten.

    Um das Letztere zu verhindern, sollten Gutscheine für (die Dauer von vergleichbaren) Aktionsangebote(n) im Bestellsystem besser als ungültig markiert werden.

    VServer IOPS Comparison Sheet: https://docs.google.com/spreadsheets/d/1w38zM0Bwbd4VdDCQoi1buo2I-zpwg8e0wVzFGSPh3iE/edit?usp=sharing

  • Auch ich habe das am Anfang völlig anders verstanden. Tatsache ist aber, dass die Produkte, für die mit Gutschein geworben wird, auch nicht völlig ident mit den regulären Produkten sind. Siehe auch https://www.netcup.de/bestellen/netcupproduktexml.php


    Am Beispiel des kleineren Servers, dem „VPS 1000 G8 10Prozent Rabatt“ erklärt, schaut das so aus: Er hat folgende Charakteristika: Vertragslaufzeit mindestens 0 Monate; Abrechnungszeitraum alle 3 Monate; Einrichtungsgebühr 0.00 €; Preis / Monat 8.54 €


    Der regulär beworbene VPS dazu ist „VPS 1000 G8 2 Euro Rabatt“ (produkt=2210) ist wie folgt deklariert: Einrichtungsgebühr 0 € (inkl. 19% MwSt.), Preis pro Monat 7.49 € (inkl. 19% MwSt.) Mindestvertragslaufzeit 0 Monate, Abrechnungsperiode 3 Monate. Das Grundprodukt ist demnach jener VPS 1000 G8 mit der ProduktID 2002. Und der kostet € 9,49 und davon 10% sind besagte € 8,54.


    Es stehen sich also das Aktionsprodukt mit Gutschein und das gegenwärtige Aktionsprodukt gegenüber.


    In so einem Fall wäre es also günstiger, dem geworbenen Kunden den Gutschein über 5 Euro auszustellen und ihm das aktuelle Aktionsprodukt, sofern der Gutschein darauf anwendbar ist, nahe zu legen. Weiters kannst Du derzeit auch Kunden auch über den ref-Parameter werben. In beiden Fällen bekäme Dein Kunde das günstigere Produkt und Du die Provision.


    In Deinem Fall ist das Basisprodukt, das rabattiert wird, offenbar ProduktID 2003 („VPS 2000 G8“) um € 18,49, und eben nicht ProduktID 2211 („VPS 2000 G8 4 EUR Rabatt“). Ich finde es auch ärgerlich, dass das nicht besser erklärt wird, aber einmal ehrlich: das ist doch anderswo nicht anders. Ich denke da nur an meinen letzten Möbelkauf...


    Davon abgesehen:

    Das ist nicht nur "intransparent", das entwertet für die Dauer solcher Aktionen den Nutzen aller zuvor herausgegebenen Gutscheine (welche ja "Kick-back-Funktion" besitzen)!

    +1.


    Ich vermute einmal, dass netcup mit den Gutscheinen und Kunden-werben-Kunden-Aktionen überhaupt erst dort steht, wo sie heute ist.


    BTW: in der letzten c't admin 2/19 ist ein Vergleich von Webhostern „Marke Eigenbau - Acht Webhosting-Pakete für dynamische Inhalte im Test“

    Netcup wurde dort augenscheinlich vergessen.

  • Nuja, das mag im Detail alles so sein, wenn man es mal bis in die letzten Feinheiten vergleicht. Aber das versteht ja keiner mehr, als Neukunde würde ich das ganz ehrlich auch gar nicht mehr verstehen wollen. Intransparent finde ich da ehrlich gesagt noch sehr milde ausgedrückt. Im oben genannten Beispiel, selbst in dem mit dem VPS 1000 G8, würde ich den Kunden fragen, wie lange er den Server braucht. Länger als 1 Jahr? Dann bitte sowieso grundsätzlich das Produkt mit dem geringeren Monatspreis nehmen.

    Ansonsten kann sich sowas für den geworbenen Neukunden nur dann rechnen, wenn ich ihm noch meine Provision obendrauf lege, sonst sind auf lange Sicht die 5 Euro schnell aufgebraucht. Oder wenn er das Angebot sowieso nur 2 Monate braucht. Ich hätte ja nun noch nicht mal ein Problem damit, von der Empfehlung weniger oder gar nicht zu profitieren. Aber das wäre ja in der Praxis ein Verwaltungsalptraum wegen der vergleichsweise geringen Ersparnis. Da sage ich ihm lieber gleich, er soll das monatlich günstigere Angebot nehmen und gut ist. Insbesondere bei Webhostingpaketen wird das in der Regel zu 99+ Prozent sowieso das insgesamt günstigere Angebot sein. Und dazu noch völlig unkompliziert. ;)


    Zum Thema c't und dem Vergleich der 8 Webhosting-Pakete. Was wurde da bewertet und welche Anbieter waren berücksichtigt? Gibt ja auch nicht bur 8 + netcup, die haben sich halt wahrscheinlich die gängigen gegriffen, mehr zu testen können sich die wahrscheinlich gar nicht mehr leisten. Ich könnte heute noch heulen, wenn ich mir die alten c't Hefte im Vergleich zu den heutigen anschaue. Da wird sehr schnell deutlich, dass eine häufigere Veröffentlichung der Zeitschrift die Qualität der Artikel nicht unbedingt steigert. Ich kann nur hoffen, dass sich das im Sonderheft anders verhält.

  • siehe https://forum.netcup.de/netcup…?postID=118122#post118122

    Ich schrieb auch schon, das die G8 VPS 500-2000 Tarife nicht mehr mit einem alten, durchgestrichen Preis mehr auf der Homepage angezeigt werden.

    Eine Angabe das es sich um einen Sonderpreis handelt fehlt ebenso.

    Man findet mit der Suchmaschine auch entsprechende Bilder.

    Bei den "neuen" RS SE Tarifen.... einfach mal selbst den Link/Posting von oben lesen.


    Ergänzend, du wirst keinen Mitbewerber finden mit solch guten VPS, RS Servern bei den günstigen Netcup Preisen.

    Im Detail ist dies ganz schnell ersichtlich.

    https://forum.netcup.de/admini…eis-leistung-mitbewerber/

    3x RS1000, 4x VPS500, 4x VPS500 Plus, 5x VPS200 nie wieder Cont., Vult., Ocea. Netcup Peering, Rooting :thumbup:. VPS nie überbucht, 100% echte Enterprise Hardware.

  • Guten Tag,


    vielen Dank für den Interessanten Beitrag und Ihr Feedback! Gerne würde ich dazu Stellung beziehen:


    Es ist so, dass wir viele Rabatte auf verschiedenste Produkte haben. Der jeweils einzige Rabatt bezieht sich dabei auf den regulären Preis. Es können nicht mehrere Rabatte miteinander kombiniert werden. Ein Gutschein der 10% Rabatt auf den regulären Preis gewährt, kann nicht auf ein bereits reduziertes Produkt angewendet werden.


    Wenn ich in den Supermarkt um die Ecke gehe und mir eine Milch kaufe, nehme ich Angebote gerne wahr. Natürlich kann ich nur das Angebot wahrnehmen, was ich auch kenne. Ich habe nie den totalen Durchblick ob es das absolut günstigste Angebot ist. Es gibt Preisvergleichsportale über welche Sie unsere Produkte günstiger erwerben können, als wir es selbst auf der eigenen Website bewerben können. Wir verkaufen auch Produkte fast zum Selbstkostenpreis, um im Wettbewerb einen legalen Vorteil zu haben. Das ist leider so und ist ein Bestandteil der Marktwirtschaft. Wir können bei netcup diese Regel nicht kippen und zeitgleich nur einen einzigen Rabatt auf ein Angebot anbieten, denn dann währen wir nicht beständig auf dem harten Markt auf dem wir uns bewegen.


    Wir gehen bei unserer Preisgestaltung davon aus, dass jeder Interessent einen Preis vergleicht wenn ihm dieses wichtig ist. Wenn er den Preis nicht vergleichen möchte, ist es ihm vielleicht nicht so wichtig, er ist bereit mehr zu bezahlen oder andere Gründe können vorliegen. Ich selber kaufe meine Milch auch beim Supermarkt des Vertrauens ohne den Preis vorab zu vergleichen, da ich weiß wie sehr die Milchbauern in Deutschland unter dem Preisdruck leiden. Sollte ich mir die Milch irgendwann nicht mehr leisten können, werde ich den Preis wieder vergleichen. Wir Konsumenten haben hier die Wahl.


    Ich bitte für unser Vorgehen um Verständnis.


    Was wir aber bei netcup beachten müssen ist, dass wir den originalen Preis in jedem reduzierten Produkt erwähnen. Das passiert zwar an verschiedenen Stellen, aber ich kann verstehen das wir dieses übersichtlicher machen müssen. Ich kann Ihre Kritik hier voll und ganz nachvollziehen. Vielen Dank für den wichtigen Input!


    Mit freundlichen Grüßen


    Felix Preuß

  • Hallo zusammen,


    danke für Eure Meinungen und insb. die Stellungnahme seitens netcup.


    Auch wenn ich die von Felix vorgebrachten Argumente verstehen und nachvollziehen kann, empfinde ich die derzeitige Lösung als unbefriedigend. Ich halte es für angebracht sicherzustellen, dass durch die Verwendung eines Gutscheins mindestens der gleiche Rabatt erzielt wird, wie das zurzeit auf der Website verfügbare Angebot. Es darf nicht teurer werden!

    kein Anschluss unter dieser Nummer...

  • Es wird aus den Angeboten nicht unbedingt klar, dass z.B. "VPS 2000 G8" und "VPS 2000 G8" verschiedene Angebote sind bzw das eine das rabattierte Angebot des anderen ist. Im rabattierten Angebot wird der reguläre Preis nicht erwähnt und er (bzw. das reguläre Angebot) ist auch nicht besonders leicht zu finden. Bei den Rootservern ist das besser gelöst, da ist der reguläre Preis erwähnt. Bei den VPS ist der reguläre Preis (statt xxx Euro je Monat) dem zusätzlich angezeigten Stundenpreis zum Opfer gefallen.Der reguläre Preis wird da auch auf der Detail- und der Bestellseite nicht erwähnt. Somit ist für den unbedarften Neukunden der rabattierte Preis ein ganz normaler, regulärer Preis. Es ist ja nirgends ersichtlich, dass hier ein rabattierter Preis beworben wird.


    Dass die Preise sehr günstig sind steht dabei völlig außer Frage. Dass auf diese günstigen Preise kein weiterer, zusätzlicher Rabatt gegeben werden kann iat mir auch klar. Aber die Transparenz ist nicht gegeben. Im Supermarkt mag es für das selbe Produkt auch mehrere Angebote geben, meinetwegen ein verbilligter Preis für kurz vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums stehende Milchpackungen. Hier hat man einen nachvollziehbaren Unterschied, die eine Packung ist länger haltbar als die andere. Was uns allerdings als Kunden da künftig noch alles bevorsteht, individuelle Preise für jeden Kunden und Browser/Gerät, wie in manchen Online-Shops bereits üblich, muss man nicht unbedingt gut finden. Legal ist es wohl. Und es fördert auch soziale Kontakte. Irgendwann werden die Kunden auch im Supermarkt nur noch zu mehreren unterwegs sein und jedes von ihnen benötigte Produkt kauft dann jeweils derjenige, der es am günstigsten bekommt.

  • Es wird aus den Angeboten nicht unbedingt klar, dass z.B. "VPS 2000 G8" und "VPS 2000 G8" verschiedene Angebote sind bzw das eine das rabattierte Angebot des anderen ist. Im rabattierten Angebot wird der reguläre Preis nicht erwähnt und er (bzw. das reguläre Angebot) ist auch nicht besonders leicht zu finden. Bei den Rootservern ist das besser gelöst, da ist der reguläre Preis erwähnt. Bei den VPS ist der reguläre Preis (statt xxx Euro je Monat) dem zusätzlich angezeigten Stundenpreis zum Opfer gefallen.Der reguläre Preis wird da auch auf der Detail- und der Bestellseite nicht erwähnt. Somit ist für den unbedarften Neukunden der rabattierte Preis ein ganz normaler, regulärer Preis. Es ist ja nirgends ersichtlich, dass hier ein rabattierter Preis beworben wird.

    Da stimme ich nicht zu - denn ein „VPS 2000 G8 4 EUR Rabatt“ (Produktnummer der Aktion 2211) ist eben kein „VPS 2000 G8“ (Produktnummer 2003).


    Wo ich Dir aber beipflichte, ist die Produktübersicht, die während der Aktion auf Produkt 2211 weiterleitet, aber im Titel gleichlautend ist, wie ohne Aktion - erst beim Draufklicken ändert sich der Produkttitel.

    https://www.netcup.de/vserver/vps.php

    pasted-from-clipboard.png

  • Naja, klar steht da noch 4 Euro Rabatt dahinter. Aber wer verbindet damit einen Produktnamen? Zumal der Zusatz erst auf der Produkt-Detailseite erscheint, während es auf den vorhergehenden Seiten einfach nur als "VPS 2000 G8" bezeichnet wird. Für mich ist das ein "VPS 2000 G8", für den es eben gerade 4 Euro Rabatt gibt, was mit dem Zusatz halt nochmals hervorgehoben wird. Würde ich das gleiche Produkt kaufen ohne Rabatt und wenn ja, welchen Grund sollte ich dafür haben? Und eine unterschiedliche Produktnummer, die interpretiere ich eher so, dass damit netcup sich die Unterscheidung für die spätere Rechnungsstellung erleichtert bzw überhaupt ermögllcht. Technisch gibt es ja in diesem Fall keinen Unterschied, auch nicht bei der Laufzeit. Wenn Aldi heute sein Waschmittel 10% billiger verkauft als gestern und da steht auf dem Schild am Regal "Ta**il Vollwaschmittel 10% Rabatt", dann ist das auch kein anderes Produkt als gestern, es wird nur heute für einen anderen Preis verkauft, worauf mit dem Zusatz hingewiesen wird.


    Ich empfinde es einfach als nicht transparent. Bei manchen Angeboten stand hier auch schon mal dabei, dass das Angebot nicht mit anderen Rabatten/Gutscheinen kombinierbar sei. Das ist dann klar und transparent. Nochmal, es geht mir hier nicht darum, etwas doppelt rabattiert bekommen zu wollen. Die Preise sind wahrlich günstig genug. Es hält mich auch nicht davon ab, netcup Webhosting-Pakete unter anderem aus diesem Grund dem einen oder anderen Kunden zu empfehlen, da wo es eben passt.

  • Hallo zusammen,


    danke für Eure Meinungen und insb. die Stellungnahme seitens netcup.


    Auch wenn ich die von Felix vorgebrachten Argumente verstehen und nachvollziehen kann, empfinde ich die derzeitige Lösung als unbefriedigend. Ich halte es für angebracht sicherzustellen, dass durch die Verwendung eines Gutscheins mindestens der gleiche Rabatt erzielt wird, wie das zurzeit auf der Website verfügbare Angebot. Es darf nicht teurer werden!

    Es wird ja auch nicht teurer. Es wird eben ein Rabatt iHv. X % gewährt. Rabatte gelten, soweit nicht anders definiert, eigentlich immer nur für den regulären Preis.


    Ich kann die Kritik und den Unmut schon irgendwo verstehen, aber dann muss man als potentieller Kunde, oder als Werber sich evtl. auch mal die Mühe machen und sich mit den Preisen und dem Kleingedruckten auseinandersetzen.


    Es steht dem Geworbenen ja frei eins der rabbatierten Angebote direkt von Netcup zu beziehen. Zumal auf der jeweiligen Produktseite eigentlich immer der reguläre Preis angegeben ist.


    Abgesehen von der Höhe des Rabatts, sind die Produkte von Netcup wohl doch wirklich günstig und mehr als fair kalkuliert.

    Meine Produkte: definitiv zu viele, RS, VPS, Domains, Webhosting, ...

  • Ich kann die Kritik und den Unmut schon irgendwo verstehen, aber dann muss man als potentieller Kunde, oder als Werber sich evtl. auch mal die Mühe machen und sich mit den Preisen und dem Kleingedruckten auseinandersetzen.

    Ich denke, Dein Posting verfehlt das Thema. Die Auseinandersetzung mit dem Kleingedrucktem und der transparenten Preisauszeichnung ist gerade der Kern dieser Diskussion. Um das Beispiel mit der Milch im Supermarkt zu strapazieren: Wenn am Kühlregal steht, Milch-Aktion auf Marke X: -10%, und dann dort eine 1L-Packung und eine 0,5L-Packung derselben Marke dort steht, dann wird der Kunde annehmen, dass beide Produkte Marke X -10% sind. Wenn dann bei der Kassa für die 0,5L-Packung der Rabatt gerade nicht abgezogen wird, wird es den Kunden nicht besonders freuen.

  • Ich denke, Dein Posting verfehlt das Thema. Die Auseinandersetzung mit dem Kleingedrucktem und der transparenten Preisauszeichnung ist gerade der Kern dieser Diskussion. Um das Beispiel mit der Milch im Supermarkt zu strapazieren: Wenn am Kühlregal steht, Milch-Aktion auf Marke X: -10%, und dann dort eine 1L-Packung und eine 0,5L-Packung derselben Marke dort steht, dann wird der Kunde annehmen, dass beide Produkte Marke X -10% sind. Wenn dann bei der Kassa für die 0,5L-Packung der Rabatt gerade nicht abgezogen wird, wird es den Kunden nicht besonders freuen.

    Solange der Kunde nicht absichtlich durch weglassen von Preisen hinters Licht geführt wird, sehe ich da kein Problem. Komme aber auch nicht aus der IT wie viele hier, sonder aus der Wirtschaft ?


    Im Regelfall steht dann irgendwo, dass der Rabatt nur für die Größe X gilt.

    Meine Produkte: definitiv zu viele, RS, VPS, Domains, Webhosting, ...

  • haben viele Kunden/Shopbetreiber, welche Rabatte nur auf den Preis, und nicht auf den Sonderpreis geben.


    Analog zum Laden gibt, es doch auch die Eingrenzungen, im Sinne von 20 % auf X, ausgenommen reduzierte Ware.

  • haben viele Kunden/Shopbetreiber, welche Rabatte nur auf den Preis, und nicht auf den Sonderpreis geben.

    Auch das ist nicht die Diskussion. Es geht einzig darum, es unmissverständlich und nachvollziehbar zu kennzeichnen. Wenn ich im Supermarkt am Regal und an der Kassa zwei Preise habe, ärgere ich mich über die Ladenorganisation. Und das ist es, was der Vorposter/TE auch recht deutlich klar gemacht hat. Wenn das mein Laden wäre, hätte der Milchregalbetreuer einen „Befohlenen Rapport“. ;)

  • haben viele Kunden/Shopbetreiber, welche Rabatte nur auf den Preis, und nicht auf den Sonderpreis geben.


    Analog zum Laden gibt, es doch auch die Eingrenzungen, im Sinne von 20 % auf X, ausgenommen reduzierte Ware.

    Naja, es ist schon Teil der Diskussion: Schließlich ist eben nicht klar ersichtlich das die VPS-Server bereits reduziert angeboten werden. Dazu kommt noch, dass diese Aktion bereits seit mehreren Monaten läuft.

    kein Anschluss unter dieser Nummer...