Umstellung DNS Server

  • Hey und danke für den Hinweis.


    Benötige ich denn überhaupt die Änderungen? Sämtliche meiner Domains laufen über Nameserver meines Registrars?
    Oder betrifft das u.a. meine Host Domain vXXXXXXX.yourvserver.net?


    Was müsste ich überall ändern, wenn ich hier eine Subdomain eines Accounts haben möchte?


    LG
    5ky

  • Es geht hier nicht um Nameserver für Domains als solches, sondern welche Nameserver Ihr vServer und die darauf laufenden Dienste verwenden zur Auflösung. Die derzeit enthaltenen Nameserver gibt es nicht mehr, daher wird Ihr vServer bald keinerlei Domains mehr auflösen können. Sie sollten die Einträge daher in jedem Falle zeitnah ändern.

  • Zur Sicherheit bitte nochmal für die ganz langsamen: Wenn nach der Umstellung

    Code
    ping www.google.de

    klappt, dann ist alles OK, oder?


    Gruß

  • Hallo,


    ich betreibe mehrere Domains bei einen anderen Anbieter, und würde die gerne per Nameserver auf meinen vServer weiterleiten lassen,
    damit ich nicht immer neue Subdomains anlegen muss und dafür extra die IP bestimmen muss was auch wieder ca. 24h dauert.


    Kennt sich jmd damit aus?


    Beste Grüße,
    Julian

  • DNS-Server mit einer TTL von 24 Stunden sind ja pervers. Für deinen Fall musst du einen Wildcard-A-Record auf deine Server-IP machen, dann kannst du die Subdomains vom Webserver abgreifen lassen. Das hat aber - wie erwähnt - nichts mit den Nameservern von Netcup zu tun, sondern mit denen, die für die jeweiligen Domains eingetragen sind.

  • Hallo,


    interessant, dass ich diesen Beitrag hier finde! An dieser Stelle muss ich leider sagen, dass ich bzgl. dieses DNS-Themas vom netcup extrem enttäuscht bin.
    Ich hatte am 28.02.2012 meinen vServer bekommen und das OS vom Image installieren lassen (debian Squeeze minimal 64bit). Daraufhin ging leider nicht viel. Nach etwas Fehlersuche kam ich darauf, dass die Namensauflösung nicht möglich war und habe eine sehr ausführliche Mail an den netcup Service geschickt (unter Anderem mit Angabe des Inhalts der resolv.conf). Um dennoch arbeitsfähig zu sein habe ich die beiden offenen Google-DNS (8.8.8.8 und 8.8.4.4) eingetragen und munter mit der Einrichtung meines Servers begonnen.


    Kurze Zeit später kam von netcup eine Antwort, das Problem solle "inzwischen nicht mehr auftreten". Da nach Entfernen meiner neuen Einträge in der resolv.conf jedoch weiterhin nichts funktionierte fragte ich erneut bei netcup nach und man eröffnete mir darauf, dass ich meinen Server neu installieren müsse!
    Natürlich habe ich das nicht getan (hatte schon zu viel "customized") und die Google-Server wieder in die resolv.conf eingetragen, aber einem Kunden einse solche unsinnige Mail "vor den Latz zu knallen" und damit - hätte ich den Hinweis befolgt - zusätzlichen und vor allem völlig unnötigen Arbeitsaufwand zu erzeugen, anstatt einfach die neuen DNS Adressen zu nennen oder auf diesen Forenbeitrag zu verweisen, ist wirklich eine Frechheit!


    Eine positive Sache hat das ganze aber: der Eindruck, den ich vom netcup-Service habe, kann jetzt nur noch besser werden :)


    Grüße,
    Alex


    PS: Es handelt sich um Vorgang [NCTicket#2012022810002017]