Storage was auslagern?

  • Moin,

    unser Server ist am Storage Limit. Ich hab mal Storage gebucht und gemountet.

    Ich kann ja nur auslagern, quasi ist das jetzt kein gemeinsamer Speicher. Backups auslagern? Geht im Plesk nur per FTP, FTP zu sich selbst?

    Auf dem Ding laufen einige Websites und ne Menge Postfächer.


    Hab gerade keine Strategie.


    Grüße Christian

  • Ahoi,

    isn RS 2000 G9 a1 12M. Upgraden wollte ich nicht. Nur Storage ist ausgelastet.

    Dann hast du wohl den "RS 2000 G9.5 SE BF22" verpasst, doppelter SSD Speicher (640 GB) zum gleichen Preis. Jeden Tag mal in den Adventskalender shauen, eventuell kommt da nochmal so ein Angebot. Ich habe einen "RS Ostern M OST22", der hat auch die 640GB. Kommt also öfter mal.

  • Kommt drauf an, was du jetzt mit Speicherplatz genau meinst. Storage hast du ja schon dazugebucht. Könntest du da nicht notfalls die Postfächer unterbringen? Bleiben ja letztlich nur entweder die Postfächer und die Websites, wenn die Kiste im Wesentlichen nur damit voll ist. Klar, das dürfte schon wesentlich langsamer sein im Zugriff und wahrscheinlich sogar insgesamt teurer als ein größerer Server mit mehr SSD-Speicherplatz. Oder eben ein Adventsangebot mit doppeltem Speicherplatz zum gleichen Preis wie das normale Angebot. Deswegen ja mein Tipp.


    Halt, du schriebst was von Backups. Das muss doch möglich sein, die auf den Storagespace zu legen :/ . Ist doch eh besser, wenn die nicht auf dem selben SSD-Speicher liegen wie die Originaldaten. Wenn Plesk das nicht können sollte, würde ich entweder ernsthaft über Plesk nachdenken oder halt z.B. über eine Storagebox vom roten H, die wäre mit Sicherheit problemlos per FTP erreichbar. Dann wären das auch wirklich Backups.

  • Falls da noch was kommt und es unkompliziert geht, klar kein Problem. Wollte nur sagen das der Adventskalender gerade nicht die Lösung ist.


    Wie gesagt fehlt mir gerade die Strategie da ich an dem Punkt noch nie war. Ein größerer Server zeichnet sich ja in erster Linie durch CPU und RAM ab, weniger durch Storage. Und da gibt es keine Probleme.


    Backups: Plesk hat nen Backup Manager, der bietet mir aber nur FTP an.

  • Falls da noch was kommt und es unkompliziert geht, klar kein Problem. Wollte nur sagen das der Adventskalender gerade nicht die Lösung ist.


    Wie gesagt fehlt mir gerade die Strategie da ich an dem Punkt noch nie war. Ein größerer Server zeichnet sich ja in erster Linie durch CPU und RAM ab, weniger durch Storage. Und da gibt es keine Probleme.


    Backups: Plesk hat nen Backup Manager, der bietet mir aber nur FTP an.

    Dann gibt es doch eigentlich zwei Strategien. 1. Ein Serverpanel, das etwas flexibler ist als ein Backstein und mit dem netcup Storage klar kommt oder eben 2. einen Speicher, der per FTP erreichbar ist und beim roten H meines Wissens sogar skalierbar, aber 1 TB wird wohl fürs Erste reichen, das kostet dann auch nicht die Welt.

  • Was genau hast Du nun dazu gebucht? Den Storage Space?


    Dann verstehe ich das Problem nicht ganz. Du kannst ihn doch über NFS an einen beliebigen Ort einhängen. Oder notfalls mit Symlinks bzw. Mount-Bind arbeiten, um bestimmte Ordner darauf auszulagern. Es gibt nur wenige Programme, die strikt prüfen und dann alles verweigern, wenn es sich nicht um das gleiche Dateisystem handelt.


    PS: Aufpassen heißt es nur bei manchem Sonderfällen wie Maildir usw. - da empfiehlt sich oft eine angepasste Konfiguration, wenn die Dateien über NFS angesprochen werden. Näheres dazu steht allerdings immer in der Dokumentation der entsprechenden Software.

    "Wer nur noch Enten sieht, hat die Kontrolle über seine Server verloren." (Netzentenfund)

    Edited 2 times, last by KB19 ().

    Like 1
  • Falls da noch was kommt und es unkompliziert geht, klar kein Problem. Wollte nur sagen das der Adventskalender gerade nicht die Lösung ist.


    Wie gesagt fehlt mir gerade die Strategie da ich an dem Punkt noch nie war. Ein größerer Server zeichnet sich ja in erster Linie durch CPU und RAM ab, weniger durch Storage. Und da gibt es keine Probleme.


    Backups: Plesk hat nen Backup Manager, der bietet mir aber nur FTP an.

    Kannst natürlich auch mal biete schauen oder auch bei suche:

    z.b.

    https://forum.netcup.de/informationen/tauschb%C3%B6rse-via-inhaberwechsel/biete/16227-rs-2000-g9-adv21/

  • Ein größerer Server zeichnet sich ja in erster Linie durch CPU und RAM ab, weniger durch Storage. Und da gibt es keine Probleme.

    Äh, na klar zeichnet sich ein größerer Server auch durch mehr Storage ab. der RS 4000 hätte 3x so viel Speicher. Aber vermutlich brauchst Du eigentlich eher einen "RS 3000", wie es ihn öfter in Sonderangeboten gibt. Wie z.B. meinen RS Ostern L 2022:

    Festplatte: 960 GB SSD

    Arbeitsspeicher DDR 4 ECC: 24 GB

    Prozessorkerne: 8 dediziert

    für 24,22€

    Den Umstieg könnte man mit beiden Servern im Rescue System und via DD machen, mit anschließender Partitionsvergrößerung via der "GParted Live CD 1.3.0" (unter Medien).


    Ansonsten den zusätzlichen Space in einen geeigneten Ordner mounten und das Backup Ziel dahin verschieben. Wenn Dir aktuell das Backup zu viel Platz verbraucht. Oder eine H Storage Box via https://rclone.org/#providers transparent mounten und 1 TB externen Speicher nutzen.

    RS Ostern L OST22 (~RS "3000" G9.5) (8C,24GB,960GB) | RS Cyber Quack (1C,2GB,40GB)

    Edited 2 times, last by TBT ().

    Like 1
  • Ansonsten den zusätzlichen Space in einen geeigneten Ordner mounten und das Backup Ziel dahin verschieben.


    das hier ist die richtige Strategie! autofs empfiehlt sich dafür und klappt zwischen verschiedenen netcup servern ganz reibungslos mit sshfs oder auch cifs/nfs. rechenzentrumsintern dürfte auch die Geschwindigkeit am Besten sein.


    erfordert allerdings das man sich ein wenig mit linux und system administration beschäftigt ;) ;)

  • das plesk backup solltest du einfach verlegen können -> /etc/psa/psa.conf (grepst nach dump oder backup).

    Danke, schau ich mir mal an.

    PS: Aufpassen heißt es nur bei manchem Sonderfällen wie Maildir usw. - da empfiehlt sich oft eine angepasste Konfiguration, wenn die Dateien über NFS angesprochen werden. Näheres dazu steht allerdings immer in der Dokumentation der entsprechenden Software.

    Genau, den Storgae Space und per NFS angebunden. Ich bin jetzt nicht soo der linux Geek und hab nur geringfügiges Inrteresse am LiveSystem meine Experimente zu starten :D


    das hier ist die richtige Strategie! autofs empfiehlt sich dafür und klappt zwischen verschiedenen netcup servern ganz reibungslos mit sshfs oder auch cifs/nfs. rechenzentrumsintern dürfte auch die Geschwindigkeit am Besten sein.


    erfordert allerdings das man sich ein wenig mit linux und system administration beschäftigt ;) ;)

    Ich beschäftige mich schon mit linux und co aufm Raspberry. Allerdings ist Server Administration nicht mein Gebiet. Durchs webdesignen kenne ich aber ne Menge Zeug so halb :) Aufgrund von Personal fluktuation muß ich das jetzt halt mitmachen. :/



    @ all: Schon mal Danke für euren Input. Ich werde dem weiter nachgehen. Erstmal die Backups auslagern. Dann evtl. Postfächer.

  • Ich bin jetzt nicht soo der linux Geek und hab nur geringfügiges Inrteresse am LiveSystem meine Experimente zu starten :D

    Ohhh die Experimente starten erst so richtig, wenn das Dateisystem voll läuft und die magische 5% Hürde erreicht.


    Allerdings ist Server Administration nicht mein Gebiet.

    Dann aber entscheiden, dass ein Upgrade nicht so geil ist, weil man die zusätzliche Leistung nicht braucht?


    Aufgrund von Personal fluktuation muß ich das jetzt halt mitmachen.

    Da will ich Kunde sein.

  • Dann aber entscheiden, dass ein Upgrade nicht so geil ist, weil man die zusätzliche Leistung nicht braucht?

    War auf die Auslastung von RAM und CPU bezogen. Kunde ist hier niemand, das sind alles In-House Projekte. Die Kiste ist derzeit zu maximal 15% ausgelastet.


    H6G: Zur Info: Moin Job ist es hier mich um die Websites zu kümmern. Durch die "Personalveränderung" wurde das halt an mich weiter gegeben. Ich hätte gerne nen Linux Admin an der Hand oder zumindest keine Root Kiste. Aber was soll ich machen? Muß die Kids füttern :D Falls du Kapazitäten hast meld dich gerne kurz.

    Danke.