Debian - mehr als eine weitere IPv6-Adresse hinzufügen?

  • Hallo!


    Grundsätzlich komme ich mit Linuxservern ja klar und auch Netzwerken ist kein Hexenwerk, aber das habe ich noch nie gemacht und diverse Lektüren haben mir nicht weitergeholfen:


    Ich habe bei netcup auf einem VPS das hiesige debian-10-mit-jitis-Image installiert. Ich will nun aus dem zugewiesenen IPv6-Subnet drei Adressen hinzufügen.


    Ich habe dafür in der /etc/network/interfaces.d/50-cloud-init.cfg das um die drei letzten Einträge ergänzt:


    und erhalte nach einem Neustart nur das hier in


    Es wurde also nur der erste der drei ergänzten Einträge übernommen und dann kann ich den Server nichtmal per ssh von außen über die 2a03:4000:xxxx:xxxx::1 erreichen. (lokal vom Server "auf sich selber" mit der 2a03:4000:xxxx:xxxx::1 geht es) :(


    Was mache ich falsch?

  • Eine Ergänzung:


    Ich habe jetzt mal eine /etc/network/interfaces.d/49-v6-init.cfg erstellt, die vor der originären 50-cloud-init.cfg ausgeführt werden müßte.


    Da habe ich drin stehen:



    jetzt werden hieraus die ersten beiden IPs übernommen, die dritte und alle aus 50-cloud-init.cfg nicht mehr.


    UND: Ich kann diesmal mit 2a03:4000:xxxx:xxxx::4 und 2a03:4000:xxxx:xxxx::5 per ssh auf den Server von draußen zugreifen.


    Und während ich beim ersten Versuch drei inet6-Adressen konfiguriert bekommen habe (eine davon die fe80) und eine inet(4), sind es diesmal nur die drei inet6-Adressen (einmal die fe80 und dann die beiden ::4 und ::5) aber keine inet(4)!

  • Zusätzliche IPv6 Adressen fügt man bei Debian so hinzu:

    Code
    iface ens3 inet6 static
           address 2a03:4000:1x:xxx::1 <- Haupt IPv6
           netmask 64
           gateway fe80::1
    up ip addr add 2a03:4000:1x:xxx:xxx:xxx:xxx:xxx/64 dev ens3 label ens3:0 <-Zustzliche Ipv6 für das Ipv6 Netzwerk (siehe im SCP, wie geroutet wird)
    up ip addr add 2a03:4000:2x:xxx::1/64 dev ens3 label ens3:1 <- Zusätzliches Ipv6 Adresse im neuen /64 Netzwerk

    Mit freundlichen Grüßen
    Track1991

  • nochmal ein anderer Anlauf:


    ich habe jetzt nur die 50-cloud-init.cfg verändert:



    führt zu


    Code
    eth0: flags=4163<UP,BROADCAST,RUNNING,MULTICAST>  mtu 1500
            inet6 2a03:4000:xxxx:xxxx::2  prefixlen 64  scopeid 0x0<global>
            inet6 fe80::2427:5dff:fed3:9990  prefixlen 64  scopeid 0x20<link>
            inet6 2a03:4000:xxxx:xxxx::1  prefixlen 64  scopeid 0x0<global>
            ether 26:27:5d:d3:99:90  txqueuelen 1000  (Ethernet)

    und ich kann sowohl 2a03:4000:xxxx:xxxx::2 als auch 2a03:4000:xxxx:xxxx::1 per ssh erreichen. Aber halt ohne die IPv4-Adresse. Und ohne die lange 2a03:4000:xxxx:xxxx:2427:5dff:fed3:9990


    Aber:


    führt zu


    Code
    eth0: flags=4163<UP,BROADCAST,RUNNING,MULTICAST>  mtu 1500
            inet 45.9.62.xx  netmask 255.255.252.0  broadcast 45.9.63.255
            inet6 2a03:4000:xxxx:xxxx::1  prefixlen 64  scopeid 0x0<global>
            inet6 fe80::2427:5dff:fed3:9990  prefixlen 64  scopeid 0x20<link>
            inet6 2a03:4000:xxxx:xxxx:2427:5dff:fed3:9990  prefixlen 64  scopeid 0x0<global>
            ether 26:27:5d:d3:99:90  txqueuelen 1000  (Ethernet)

    und ich kann wiederum alle dort aufgeführten IPs (v4 wie v6) erreichen. Aber :::2 und ::3 sind nicht dabei.


    Ich verstehe es nicht mehr.

  • Zusätzliche IPv6 Adressen fügt man bei Debian so hinzu:

    OK ich bin es erstmal langsam angegangen mit nur einer weiteren IP:


    das ergibt auch schön:


    Code
    eth0: flags=4163<UP,BROADCAST,RUNNING,MULTICAST>  mtu 1500
            inet 45.9.62.xx  netmask 255.255.252.0  broadcast 45.9.63.255
            inet6 2a03:4000:xxxx:xxxx::1  prefixlen 64  scopeid 0x0<global>
            inet6 fe80::2427:5dff:fed3:9990  prefixlen 64  scopeid 0x20<link>
            inet6 2a03:4000:xxxx:xxxx:2427:5dff:fed3:9990  prefixlen 64  scopeid 0x0<global>
            ether 26:27:5d:d3:99:90  txqueuelen 1000  (Ethernet)


    aber 2a03:4000:xxxx:xxxx::1 ist nicht von außen anpingbar (lokal aber schon).

  • noch ein Versuch mit drei IPs, einmal alle mit label eth0:0 und einmal alle unterschiedlich wie hier zu sehen:

    ergibt


    Code
    eth0: flags=4163<UP,BROADCAST,RUNNING,MULTICAST>  mtu 1500
            inet 45.9.62.xx  netmask 255.255.252.0  broadcast 45.9.63.255
            inet6 2a03:4000:xxxx:xxxx::3  prefixlen 64  scopeid 0x0<global>
            inet6 2a03:4000:xxxx:xxxx:2427:5dff:fed3:9990  prefixlen 64  scopeid 0x0<global>
            inet6 2a03:4000:xxxx:xxxx::1  prefixlen 64  scopeid 0x0<global>
            inet6 2a03:4000:xxxx:xxxx::2  prefixlen 64  scopeid 0x0<global>
            inet6 fe80::2427:5dff:fed3:9990  prefixlen 64  scopeid 0x20<link>
            ether 26:27:5d:d3:99:90  txqueuelen 1000  (Ethernet)


    aber es sind jetzt alle IPs anpingbar, auch die ::1, außer diesmal die ::2

  • So nach mehrfachem Neustart mit der obigen Konfig und allen mit label eth0:0 sind auf einmal alle IPs anpingbar und perr ssh erreichbar.


    Keine Ahnung, was da passiert, aber Danke!