"grub rescue" nach Neustart des KVM Servers!

  • Hallo zusammen,


    ich brauche gerade ganz dringend eure Hilfe!
    Ich habe einen KVM Server von NetCup. Bei diesem war heute wegen Backups (welche sich angesammelt hatten und ich vergessen habe zu bereinigen) das Filesystem bzw. die Platte komplett voll! Ich konnte gott sei Dank noch drauf connecten und habe ein paar Files gelöscht um wieder Platz zu bekommen. Keine wichtigen Dateien...halt altes Backupzeug.
    Irgendwie lief das System danach jedoch nicht 100% sauber und ich entschied mich zu einem Restart über das VCP.
    Und seitdem kommt der Server gar nicht mehr hoch! In der VCP Console sehe das der Grub Loader startet und dann in einen Error läuft:


    Dann bekomme ich die Grub Rescue shell...leider blick ich da aber nicht ganz durch ob und was ich da machen kann. ich vermute das der Grub Loader irgendwie nen Knacks bekommen hat und nicht mehr richtig durch startet.


    Wie kann ich das beheben und habe ich danach irgendwelche Probleme bzw. Verluste mit dem System?


    Danke vorab für eure Hilfe!!!


    LG
    Fox

  • Hallo,


    danke für die schnelle Info...leider finde ich wie da beschrieben über den "grub rescue" nicht den Pfad zum Grub-Verzeichnis. :(
    Die Partition heißt bei mir "(hd0,msdos2)"....hier drunter gibts aber kein Verzeichnis wie "/boot" oder "/grub" oder der gleichen die darauf hinweisen könnten. Ich bin alle durch gegangen. :(
    Jemand eine Idee??? Bin leider etwas verzweifelt und hab den Support auch bereits kontaktiert.

  • Nicht das ich wüsste....
    Hab das Standard Debian weezy Image drauf.
    Über das Rettungssystem sehe ich auch unter /mnt (/dev/vda2 gemountet) auch keine /boot etc. folder... :(


    Den grub über das Rettungssystem auf die gemountet Partition zu installieren klappt aber auch irgendwie nicht... Klar irgendwie... :-\


    Also bleibt nur eine Neuinstallation des Systems? :(

  • Hallo zusammen,


    danke euch für die Hilfe.


    So sieht der Verzeichnisbaum vom "root" über das Rettungssystem aus:



    So wie ich das verstehe fehlen hier plötzlich essentielle Verzeichnisse wie "/bin, /boot, /etc"....ein mount der "boot" Partition "/dev/vda1" ist leider nicht möglich...hier bekomme ich nen Fehler ausgegeben


    Code
    root@v22010014552237699:/mnt# mount /dev/vda1/ /mnt
    /dev/vda1 looks like swapspace - not mounted
    mount: you must specify the filesystem type



    Die können doch nicht einfach so verschwinden?!?!?! Ich habe da nichts gelöscht! Lediglich unter /var/cache zuvor unnötige Dateien gelöscht die durch "davfs2" entstanden sind.

  • na toller roller! :(
    Wie kann denn sowas passieren....OMG! :(


    uiuiui....das klingt nicht gerade einfach...:-/ aber damit würden alle Datein soweit erhalten bleiben oder? Sonst spare ich mir den Kram und installiere das OS einfach neu und sicher vorher die Daten über das Rettungssystem.


    Hast du zu den Schritten vielleicht ein paar nützliche Links/HowTos zur Hand?


    Danke dir vielmals für die Hilfe!

  • hmm...hab nen bissel was gefunden...aber da fällt mir gerade ein.../boot ist ja nicht das einzigste was irgendwie weg ist! Auch /etc ist nicht mehr vorhanden...und somit ist bringt mir eine Wiederherstellung des Bootloaders eh kaum was...das meiste an Anwendungen und Configs lag bei mir im /etc (Apache, Postfix und co.). Diese bekomme ich ja wohl dann auch nicht wieder und müsste ich neu einrichten. :(
    Ich hab noch nen alten Snapshot...ich hoffe der ist so aktuell das die meiste Einrichtung da schon gemacht war. :-/
    Also sichere ich jetzt alle restlichen Daten und spiele dann den Snapshot mal ein.


    Was mich viel mehr nervt ist...wie konnte denn sowas überhaupt passieren?! Ich hatte letztens nur nen normales Update (apt-get update) gemacht und gestern halt die paar Cache-Files gelöscht um wieder Platz zu haben. Mehr nicht! :(

  • Verdammt...ich hab die Ursache in der Bash-History gefunden! :(


    Code
    sudo ls -l /var/cache/davfs2/webdav.mediencenter.t-online.de+home-fox-mediencenter+root
    sudo rm -R /var/cache/davfs2/webdav.mediencenter.t-online.de+home-fox-mediencenter+root/www_other_backup_2013*
    sudo rm -R /var/cache/davfs2/webdav.mediencenter.t-online.de+home-fox-mediencenter+root/www_other_backup_2013 *


    Da ist mir wohl ein Leerzeichen reingerutscht...:-( Was lernen wir daraus? => Finger weg vom Server wenn man müde ist!!! :(


    So ein Mist eh...kann da Debian bei sowas nicht ne Sicherheitsabfrage machen?!?! Bei Windoof ist sowas nicht so einfach...:-/


    Demnach lasse ich gerade über den Support den Snapshot versuchen wieder ein zu spielen...da gibt es anscheind über das VCP auch Probleme. :(
    Ich hoffe die Jungs bekommen das irgendwie noch hin....hab wenig Lust alles komplett neu zu machen. :-/


    Ein großes Dankeschön schonmal vorab an den NetCup Support! ;)


    LG
    Fox

  • Quote


    So ein Mist eh...kann da Debian bei sowas nicht ne Sicherheitsabfrage machen?!?! Bei Windoof ist sowas nicht so einfach...:-/

    Du kannst in der ".profile" einen Alias für rm anlegen:


    Code
    alias rm='rm -i'


    Dann musst du das löschen mit J/N bestätigen :)


    Ärgerlich ist das aufjedenfall. Ich drücke dir die Daumen das das mit dem Snapshot klappt :)


    viele Grüße


    dergeberl